kr. 70. Mit Kurfürstlich allergnädigsten Mittwoch, den gost-» August Hessischem Privilegs. 1820 . Besörder- und Veränderungen. Der Negierungs-Rath, Doctor Bode allhier, ist zugleich zum Mitglied der hiesigen Examina. ttons-Commission aliergnädigst ernannt. Edictal i Vorladungen. l. Ernst Christian Fansts Kinder aus Reyershausen haben durch ihren ehemaligen Vormund, Ludvlph Faust, am 5. November 1808 dem Essigbrauer Heinrich Fraaß zu Eddigehausen, über em Darlehn von zooRrhlr. in Gold, eine Schuld-Verschreibung ausgestellt, welche von de.n damaligen hiesigen Frie- devsgericht bestätiget ist. Obgleich die Schuldner nachher dem Gläubiger über dieselbe Schuld eine neue Verschreibung eingelegt haben; so ist doch jene frühere Obligation nn Hypotheken>Buch nichtgetilgt, und jetzt nickt mehr zu finden. Es werden daher auf den-Slntrag der Interessenten Alle, welche aus jener frühern Schuld-Verschreibung vom 5. Noyem- ber 1808 irgend einen Anspruch haben, hrerourch aufgefordert, denselben, bei Strafe der Ausschlie ­ ßung, vor dem i. Oktober d. I. bn brrstgem Amt anzuzeigen. Bovenden, am 10. August 1820. Kdöizl. Grvßbritannisch - Hannoversches Amt. Gleim. Ruppe ll. s. Die nachgenannten militairpslich'iqen jungen Leute auS dem diesigen Amte, welche sich bet der dles- jährigev Cantons-Revision auf dir erste und zweite Vorladung nicht ft'jiirt haben, Werden hiermit auf ­ gefordert , so gewifi binnen Jahresfrist sich persön ­ lich dahier zu melden, und ihrer Militairpsttcktig-- fett zu genügen, als widrigenfalls die Confiscation >ihres Vermögens vorschriftsmäßig verfügt werden wird: i) August Christian Rettberg, s) Christian Joh. Sundermann, von Hattendorf; 5) Christian Wrlbelm Tegtmeier > 4) Carl Ludwig Tegtmeter, von Antendorf; 5) Johann Friedr. Claustng, von Wiersen; 6) Joh. Wilhelm Wakbaum, 7) Johann Christian Bauer, 6) Carl Ludwig Franke, 9) Friedrich Franke, von Rehren; io) Rudolph Gott ­ lieb Waltemate, von Calbrtnbagen. Obernkirchen, am 5. August igso. Kurf. Hess. Amt daselbst. Gleim. Vorladung der Gläubiger. i. Die Vormünder der Kinder rster, ster und zter Ehe des kürzlich verstorbenen Schloßmüllers Jo ­ hannes Dörfler, von Schönau, haben, Namens ihrer Curanden, bei der sich ergebenden Schulden ­ last des Letztern, dessen Erbschaft mit der Rechrs- wohlthat des Gesetzes angetreten, urw genaue Un ­ tersuchung des Status passivorum, und zu dem Ende um Convocation der Gläubiger des defuncti gebe ­ ten. ES ist diesem Antrag dererirr worden, und werden daher alle und jede Gläubiger des Ver ­ storbenen hiermit aufgefordert und vorgeladen, ihre Forderungen in dem ein für allemal auf den so. September d.J. angesetzten Termin bei hiesigem Amte zu liqmdiren und zu bearünden, oder zu gewärtigen, daß sie von diesem Verfahren ausge- z