1058 Kropf, von 8 Mtz. Aussaat; 4) z Satteln am großen Acker, zwischen Peter Klee und George Faul ­ stich, von zMtz.Aussaat; 5) »Satteln am Wüst- selder Pfade, zwischen Peter Klee und Burkhard Klee, von 2 Mtz. Aussaat; 6) 1 Sattel zwischen Peter Klee und Henrich Siebert, von 1 Mtz. Aus ­ saat; 7) z Satteln an der Stern, zwischen Peter Klee und George Kropf, von 2 Mtz. Aussaat; 8) 2 Satteln Land, am Bornacker, zwischen Pe ­ tr« Klee und Henrich Siebert, von z Mtz. Aussaat; 9) 1 Sattel zwischen Peter Klee und den Wiesen, von 1 Mtz« Aussaat; 10) 1 Stückchen Land, am Heckengarten, zwischen Peter Klee und George Kropf, von 1 Mtz. Aussaat; 11) 1 Sattel am Bornrain, zwischen George Faulstich und dem Born- ram; 12) 8 bis 9 Satteln Land, zwischen Peter Klee und George Kropf, von 8 Mtz. Aussaat; iz) a Satteln im Hinterfeld, zwischen Peter Klee und Henrich Siebert, von 5 Mtz. Aussaat; 14) 1 Sat ­ tel Land, am Krautgarten, zwischen Peter Klee und Henrich Siebert, von 2 Mtz. Aussaat; 15) 1 Sattel Land, am Krautgarten, zwischen Peter Klee und George Faulstich; 16)1 Stückchen Land, am Roth, an Peter Klee von beiden Seiten, von L Mtz. Aussaat; 17) 2 Stücke Land, am Riegel, zwischen Peter Klee und Henrich Siebert, von i§ Mtz. Aussaat; 18) 4 Satteln am Litter, zwi ­ schen Heinrich Siebert und Burkhard Klee, von 4 Mtz. Aussaat; 19) 2 Satteln an der Liede, zwi ­ schen Peter Klee von beiden Seiten, von i\ Mtz. Aussaat; 20) 1 Sattel an der Liede, zwischen Pe ­ ter Klee und Heinrich Siebert, von 1 Mtz. Aus ­ saat; 21) i Stück Land, an der Liede, zwischen Peter Klee und Burkhard Klee, von 4 Mtz. Aus ­ saat; 22) 1 Sattel Laud, au der Liede, zwischen Heinrich Siebert und Burkhard Klee, von £ Mtz. Aussaat; 25) 1 Stück Laud, am Klernenacker, zwi ­ schen Peter Klee und Heinrich Siebert, von 12 Mtz. Aussaat; 24) 1 Satte! Land, am Reifchen, zwi ­ schen Peter Klee und George Faulstich, von 4 Mtz. Aussaat; 25) 4 Satte!« Land, an dem alten Haus,, zwischen Burkhard Klee und George Kropf, von 5 Mtz. Aussaat; 26) 1 Sattel Land, am Rasen ­ garten, zwischen Peter Klee und Burkhard Klee, von ; Mtz. Aussaat; 27) 1 Sattel am Garten, an Peter Klee von beiden Seiten, von 1 Mtz. Aus ­ saat; 28) 1 Sattel am Wiske, zwischen Peter Klee und Henrich Siebert, von l Mtz. Aussaat; 29) 2 Satteln bei Hem EteiuSrücke, zwischen Burkbard Klee und George Kropf, von 2 Mtz. Aussaat; 50) 2 Satteln am Boretaubenacker, zwischen Perer Klee und George Kropf, von i§ Mtz. Aussaat; 2i) zSatteln das., zwischen George Faulstlch und George Kropf , von 2 Mtz. Aussaat; za) 1 Stück Land, am Querch, au George Kropf vou beiden Seiten, von 4 Mtz. Aussaat; zz) z Stücke Laud, am Zehnte«-Garten, zwischen George Faulstlch und George Kropf, von \ Mtz. Aussaat; 34) 5 Sät- tclts an dem Wasserlauf, zwischen George Kropf und Burkhard Klee, von z Mtz. Aussaat; 55) I Stück Land, im Hodlrasen, zwischen Hevrich Siebert zmd Peter Klee; 56) 4 Satteln im Hohl- rasen, -wischen GeorgeFaulstich und GeorgeKropf, von z Mtz. Aussaat; 37) einer Wiese, zwischen Burkhard Klee und Peter Klee, von § Fuder Heu; 28) einer Wiese, an der Tränke, zwischen Burk ­ hard Klee und Heinrich Siebert, ungefähr von \ Fuder; 39) einer Wiese, am Roth, zwischen Peter Klee und Henrich Siebert, von 1 Fuder Heu ; 40) «iner Wiese, zwischen Peter Klee und Henrich Siebert, von £ Fuder, und 41) einer Wiese, an der Trift, zwischen Peter Klee und Hen ­ rich Siebert, nochmaliger und letztet Licitations- Termin auf Freitag den 14. Julil nachstküuftig, Vormittags 11 Uhr, vor Amt hierher bestimmt wor ­ den ist, so wird solches Kauflustigen mit dem Be ­ merken bekannt gemacht , daß der Verkauf rm Ganc zen oder nach Befinden auch im Ernzelnen statt ha ­ ben wird. Am 26. Mai 1820. Kurf. Hess. Amt Laudrck. von Milchling. 28. Wilhelmshöhe. In Sachen der Geschwister Landgrebe zu Niederzwehren, gegen den Einwoh ­ ner George Clobes und dessen Ehefrau zu Großen ­ ritte, wegen hypothekarischer Schuldforderung, ist der Verkauf folgender, den Beklagten zustehen ­ den Grundstücke, nämlich: 1) ^Wohnhaus, Stal ­ lung, Garten, zu Ack. Nt. beschrieben,' nebst der halben Gemernds - Gerechtigkeit; 2) ein Stück Rvttland auf dem Erbstück gelegen, erkannt, und Termin hierzu auf de« 15. September d. I., früh 9 Uhr, vor hiesiges Amt anberaumt worden. Kauflustigen, so wie etwaigen weitereu Real-Prä- tendeuten, wird solches hierdurch bekannt gemacht, Letzteru mit der Aufforderung, im Termine ihre An ­ sprüche auf vorbewerkte Grundstücke, bei Vermei ­ dung der Ausschließung, anzugeben und zu begrün ­ den. Am i. Iunii 1820. Kurfürst!. Jusntz Ämt hierselbst. Rembe. ln ¿dem copiae Stern, Amts-Secretar. 29. Schenklengsfeld. Nachdem zum öffentlichen meistbiete«den Verkaufe folgender Grundstücke des Jacob Jäger zu Wüstfeld, nämllch: r) eines Wohnhauses mit Zubehör in Schenklengsfeld, zwi ­ schen Franz Pfaff und Mente! Löwenberg gelegen; 2) 6 Satteln Land, in der sogenannten Gemeinde, Schenklengsfelder Flur, an Henrich Fey und Jo ­ hannes Llcht gelegen, anderweiter Termin auf Freitag den 7. Julii nächstkünftig, Vormittags II Uhr, vor Amt hierher bestimmt worden ist; so wird solches Kauflustigen hiermit zur Beachtung bekannt gemacht. Am zo. Mai 1820. Kurf. Hess. Amt Laudeck, von Milchling. zo. Melsungen. Wegen einer ausgeklagten For ­ derung sollen, auf Instanz der Witwe Anne Ca- tharine Salzmann zu Guzhagen, nachfolgende, dem Ackermann Conrad Seitz und besten Ehefrau,