546 tenerrSchaafmeisters Johannes Nabler ster zu Röh ­ renfurth gerichtlich bestellten Vormünder, Greben Hans Curth Nadler zu Adelshausen und Einwoh ­ ner Johannes Nadler des zten zu Röhrenfurth, sollen nachfolgende, dem Einwohner Zacharias Dip ­ pel za Oberempfershausen zugehörigen Grundstücke, wegen einer ausgeklagten Schuldforderung öffent ­ lich verkauft werden, als: i) ein Haus; 2) die Gemeinds-Nutzung, und3)3^ Ack. Eröland zehnt- frer am Mönchelehns-Gcaben A. 2«, und ist hierzu Termin auf den §6. Mai d. I., früh 10 Uhr, angesetzt worden. Wer diese Grundstücke zu kaufen Luft hat, kan« sich alsdann auf hiesigem Rathhause einfinden, bieten und das Wertere erwarten. Wer aber Ansprüche an diesen Grundstücken zu haben ver ­ meint, muß solche alsdann, der Meldung der Aus ­ schließung, anzeigen und begründen. , Am ii. März 1820. Kurf. Hess. Justitz - Amt allhier. L 0 tz. ln hdem Kröschell. c6. Witzenhausen. In Sachen des Hrn. Regie ­ rungs »Prokurators Engelhard zu Cassel, als' Syndikus der Sobiiwvlsky'fchen Stiftung daselbst, Klägers, wider den Kaufmann Wilhelm Salomon Fink und dessen Ehefrau, Johanna Elisabeth, geb. Müller, dahier, Beklagte, ist zum nochmaligen Ausgebet der den Beklagten gehörigen Immobilien , als: i) ein Wohnhaus allhier am Markt, zwischen dem Kaufmann Löwerrthal und Amtschirurgus Wey- lrr gelegen, CH. A. Nr. 35., nebst Gemernds- Nutzung und Brau-Gerechtigkeit; 2) i* s Ack. 2 Rt. Erdland, so zehntfrei, auf dem Sulzberg, an dem Rottland, CH. C. Nr. 162.; 3) Ack. 2^Nt. Erbland, vor dem Hain; 4) & Ack. Gar ­ ten, vor dem Steinthor, uuter'm Johannesberge, 5) jK Ack. Zr Rt. noch Erdland vor dem Hain, Termin auf den 19. April d. I., Vormittags 10 Uhr, auf hiesiges Rathhaus anberaumt wor ­ den, welches Kaufliebhabern hiermit bekannt ge ­ macht wird. Am 13. März 1820. Koch. In fidem H o ffm ÑNN. 27. Allendorf. Praevia irumiseione soll auf In ­ stanz des Kaufmanns Müller in Witzenhausen nach- beschrrebenrs, dem Stadt- und Polizei-Wachtmeister Samuel Dürdaum und dessen Ehefrau dahrer eigen ­ thümlich zugehöriges Grundstück, als: CH. Ä. Nr. 258. Rt. ein Haus und Stallung, in der Schustergassr, zwischen George Chrrstran Wehr und Martin Bürger, modo George Chrrstran Schmrdt und Sregmund Krrchmerer, nebst 5^ Rt. Garten dabei, Brau-Gerechtigkeir und Gcmeinde- Stadt-Nutzen, IN termino den »7. Mai dieses Jahrs, früh n Uvr, auf hiesigem Ratbhaus öffentlich an den Merstdretenden verkauft werden. Kaufiiebhaber so wie etwarae Real - Prätendenten haben sich daher ia praestxo rrnzufinden. Erstere um zu bieten und nach Befinden den Anschlag zu erwarten, Letztere um ihre Ansprüche, sub prueju- ciicro praedusi, vorzubringen und zu begründen. Am 19. Februar 182c». Kurf. Hess. Justitz-Amt. Eichenberg, ln st dem cop. Stephan. 28. Spangenbevg. Auf den Antrag der Friede- ricke Wrlhelmine Simmer zu Cassel soll, wegen einer hypothekarischen Forderung derselben, das dem George Mergard zu Connefeld zustandiae HauS und Hvfratde, zwischen Jacob Nöding, maäo Jobs. Bolz und dem Schulhause gelegen, so ein Erdsitz, und ^Ack. 7im. groß ist, sammt \ Ack. 1* Rt. Garten dabei, Ch. A. Nr. 74., öffentlich an den Meistbietenden versteigert werden. Es ist hierzu Termin auf den 7. Juuii a. c.. Morgens von 9 bis 12 Uhr, auf hiesiges Amthauö anberaumt wor ­ den, welches Kaufliedhabern und Real-Prätenden ­ ten zu dem Ende bekannt gemacht wird, damit sie in praefixo erscheinen, Erstere bieten. Letztere ihre Ansprüche, bei Vermeidung nachheriger Aus ­ schließung, zu Protokoll anzeigen. . ; . ; r Am 12. Marz 1820. > - > Kurf. Justitz-Amt das. Becker, Amts-Assessor. !n üdem Lometsch, Amts-Secretarius. 29. Netra. Auf Instanz des Martin Kirchners Ehefrau, Slbille, geborne Pfeffer, zu Herles ­ hausen, soll dem'Adam Gieß, in natürlicher Vor ­ mundschaft über die mit seiner verstorbenen Ehefrau, grdornen Pfeffer, erzeugten, und noch minderjähri ­ gen Kinder daselbst, wegen einer ausgeklagten Erb ­ schafts-Forderung das zu Hrrleshaufen an Jobs. Derbener gelegene Häuschen, praevia immissione, sammt allen dazu gehörigen Gerechtsamen und Nutzungen, meistbietend verkauft werden, wozu Donnerstag den 15. April, Morgens von ro biS i2 Uhr, auf Hiesige Amtsstube Termin angesetzt worden rst. Es wird solches allen Kauflustigen u»td Real-Prätendenten andurch bekannt gemacht, und dieselben aufgefordert, zu der besagten Zeit und an gedachter Gerichtsstelle entweder persönlich oder durch gehörig Bevollmächtigte zu erscheinen. Erstere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letztere aber um ihre etwaigen An ­ sprüche, bei Strafe der Ausschließung von diesem Verfahren, zu Protocoll zu geben und gehörig zu begründen. Am 17. Mürz 1820. Kurs. Hess. Justitz-Amt daselbst. Henkel. 30» Witzenhausen. Aus Betreiben des Hof-Uhr ­ machers Ludwig Heinrich Nettmann zu Cassel sollen , wegen einer ausgeklagten bypot Hers rischen Forderung, die der Witwe des Commerzren-Rarhs Gille, Anna Elisabeth,' grborne Breitung, und drren Sohn Friedrich Christoph Gille dahier zu Witzenhausen zugehörigen Immobilien, nämlich: 1) CH. A. Nr. 292. 7£ Rt. rin Wohnhaus, auf der Geister, zw schen George Handwerk nnd thuen selbst; 2) Nr. 293. 7; Rt. Garten dader; z) Ge ­ meinds-Nutzung; 4) Nr. 290- 7 Rk. eme Bau ­ stätte, wvrauf nunmehro ern Haus erbauet worden.