149 Grund, an Seiten des hohen Rains, an Anne Ca- tharine Volandin und einem Hergershauser; 8 ) Z126». | Ack. A Rt. aufm krummen Roth hinter der Delle, auf die Baumbacher Feldmark stoßend, zwi ­ schen Jost Leimbachs Erben und Cons. ; 9) 3115. Ack. 4 î Rt. aufm hohen Rain vorm krummen Roth, zur ?te mit Conrad Anacker, zwischen Wild. Sandrock und Michael Horn; 10) 3126b. i Ack. 7 Rt. E r b - T r i e sch der wüste Rain und Triesch, zwischen seinem und vor dem Wettersteins-Land auf der Höh, bis hinten auf Johs. Leimbach stoßend, aufm krummen Roth; Zugang xro 1794 von J»st W etzell: 11) ein Gemeindo-Nutzungsthril; ,s) 1599. 18 Rt. Erbland auf den Heimbürger Anwänder stoßend; 13) 2400. § Ack. 12 Rt. im Gewende unten aus, am Ufer genannt; 14) 151^. H Ack. it Rt. Erbgarten in den Mühlgarten zur ^te; iZ) 326. è Ack. 15 Rt. aufm Kies, auf die Rotendurgec Grenze stoßend, zwischen dem Pfarr- land und Christian Nöding; »6) 1473. ^ Ack. io^Rt. auf der Städten, unten auf Johannes Wagner sto ­ send, an Joh. Henrich Gonnermanns Wwe. ; 17) 1850. Ack. 6 Rt. vor der Aue im sten Gewende, zwischen Jobs. Nödings Rel. und Valentin Fischer «en.; 18) 29H4V d Ack. 6 Rt. auf dem Münze ­ berge jenseit des Weges auf dem Hirschkopfswald, mit Bernhard Körbe, Johannes Stiel und Michael Horn, an Valentin Fischer sen.; 19) 1189. i Ack. 12 Rt. oben im Hollenbach an der Winterseite, zwischen Johannes Stiel und Johs. Gondermann; 20) 2737. I Ack. 12 Rt. am Münzeberge, zwischen Johs. Voland jun. und Valentin Wetzells Erben; 21) 2790. | Ack. 3 Rt. an der Guttelsseite, zwi ­ schen Joh. Jost Hast zu beiden Seiten; 22) 2810. ^Ack. 8Rt. am Münzebergr, zwischen-George Eis ­ leben und Nicolaus Jager; 23) 2878z. rs Acker 5| Rt. daselbst zur Hälfte mit Conrad Hast, zwi ­ schen denenselben und Johs. Vogt; 24) Zugang wegen einer neuen Scheuer; 25) 109. | Ack. 6Z Rt. am Dorf, zwischen zweien Wegen, zu seinem Antheil mit Adam Heußurr; 26) 527. £ Ack. iS Rt. aufm Kieß genannt, zwischen Jobs. Hensners Rel. und Johs. Voland sen., inierinino den 13. März kommenden Jahrs vor unterzeichne ­ tem Amte dahier meistbietend verkauft werden. Kauf ­ liedhaber können sich daher bis 12 Uhr Vormittags melden, bieten und nach Befinden den Zuschlag erwarten; zugleich aber werden diejenigen, welche an diesen Grundstücken Eigrnthums-Ansprüche oder Forderungen haben sollten, bei Strafe der Präclu ­ sion angcwiesen, solche in praefixo begründend an ­ zuzeigen. 2lm 24. November 1819. F. H. N. Unter-Amt. Hattenbach. In fidem Mäy« 2. Abterode. In Sachen des Herrn Verwalters Vaupel zu Niederhohne, Klägers, gegen den Schrei- nermeißer Johannes Stöber und dessen Sohn, den Schultheiß George Stöber auf hiesiger Bergfreiheit, Beklagte, sollen wegen einer ausgeklagten Forderung folgende denen Beklagten zugehörige, in der hiesigen Feldmark gelegene Güther, als: 1) 1 Ack. 6 Rt. Land und Wiesen, im alten Hain, zwischen Johann George Stückrath und Johannes Schreiber, Cb. Nr. 1683., und 2) ^ Ack. 1 Rt. Land das., zwi ­ schen Johann Christ Schäfers Rel. und Johann George Stückrath, Ch. Nr. 1684., in termino Montag den 27. Marz d. I., vor Amt dahier, Vor ­ mittags 10 Uhr, meistbietend verkauft werden. K auf ­ liebhaber so wie alle diejenigen, welche an obigen Güthern Ansprüche haben, können sich daher in praefixo allbier emfinden, Erstere bieten, und Letz- • tere ihre Ansprüche, bei deren Verlust, anbringen und begründen. Am 9. Januar 1820. Uckermann. In tidein Collmann. 3. Melsungen. Wegen einer ausgeklagten hypo- thecarischen Forderung soll das denen Gebrüdern Conrad und Johann Jost Flecke dahier zugehörige Wohnhaus und Hofraum, in der untern Stein ­ gaffe, zwischen Elias Claus und dem Kaufmann Martin Brinhauer gelegen, auf Instanz des Hrn. Metropolitans Nehm zu Neukrrchen, im Termin den 17. März k. I, öffentlich und meistbietend dahier vor Amt auf dem Rathhause verkauft wer ­ den. Kaufliebhaber müssen sich alsdann, Vormit ­ tags um 10 Uhr, daselbst einfinden, bieten , und das Weitere erwarten. Hat aber Jemand aus irgend einem Grund Ansprüche an diesem Haus, so muß er solche alsdann, bei Meldung nachheriger Abwei ­ sung, vorbringen und geltend machen. Am 28. December 1819. K. H. Justitz-Amt althier. L 0 tz. ln fidem K r ö sch e l l. 4. Rotenburg. Einer vom Einwohner Henrich Siegt in Niederellenback ausgeklaaten Schuldfor ­ derung halber sollen nachverzeichnete, dem Valen ­ tin Brehm daselbst angehörige, in dasiger Gemar- * kung gelegene Grundstück:, als: 1) Nr. 56. Ack. ein Haus und Hofraide, an Jacob Wendell und Hans Curth Sandrock gelegen ; 2) Nr. 206z. \ Ack. 5 Rt. Erbland auf dem Lohgen, zwischen George Heckmann und Bernhard Heyde; 3) Nr. 1704. £ Ack. 7i Rt. am Lohgraben, an Johannes Gern- hards Rel. und Hans Henrich Sandrocks Rel.; 4) Nr. 692^. i Ack. 6; Rt. auf dem breiten Berge, zur Ite mit Conrad Mantz an Johannes Liese und Cons.; 5) Nr. 1117. 15* Nt. am Berge genannt, an Jacob Wendest und Adam W^lle; 6) Nr. 612«. . \ Ack. 18 Nr. auf der Steinrutsche, an Wilhelm Brehm und Hans Henrich Sandrvck; 7) Nr. 1519. ii| Rt. an den Mühlwiesen, an Wilhelm Brehm und Johann Jost Leimbach; 8) Nr. 940. J Ack. 6 Rt, Erbland auf dem Weinberge, an Wilhelm Brebm und HanS Henrich Sandrocks Rel., den 28. März k. I. vor unterzeichnetem Amte dabier merstb'.etend verkauft werden. Kaufliedhabern wird solches hiermit bekannt gemacht, und zugleich die-