..oerungen. n bei der Regierung ' , zum Advocato sisci . - r»narint. Dem Amtmann Mülhause zu Altengronau ist sein Sohn, der Hofgerichts-Advocat George Mülhause zu Hanau, als Gehülfe allergnä. -tgft beigeordnet. Der Canzlift, Registrator D eu sch le zu Fulda ist in dieser Eigenschaft zur Expedition der Renk- Cammer in Hanau allergnadtgst versetzt. Dem Gutsbesitzer Ernst Ludwig Deich- mann zu Lembach, Amts Homberg, ist der Character als Amtsrath allergnadigst beigelegt. Edictal - Vorladungen. i. In dem zwischen dem Wirth Johannes Schäfer und Einwohner Christian Schäfer zu Niedermöllerich, Kläger, wider den Ackermann Christoph Butte in Dörnhagen, Verklagten, wegen des Nachlasses der in Dörnhagen am zo. September 1804 verstorbenen Anne Marthe Butte, geborn, Schäfer, dahier an ­ hängigen Rechtsstreite, ist eine gewisse Anne Catha- rine Möller, qeborne Schäfer, angeblich ln London wohnhaft, alsJntervenientin, durch einen nicht ge ­ hörig legitimirren Anwalt aufgetreten, und hat ge ­ dachte Erbschaft in Anspruch genommen, worauf derselben durch Erkenntniß vom 15. Marz und 2. De ­ cember d. I. aufgegeben worden, binnen 6 Mona ­ ten ihren Anwalt mit einer gehörigen Vollmacht zu versehen, und wegen des Kostenpunkts eine Cau- tion von 40 Rthlrn. einzulegen, diesem vorrangig aber inrermino den 11. April 1820 zu begründen, baß sie die einzige eheliche Tochter des zu Bödicker, Amts Felsderg, am 17. August 174z gedornrn, bereits verstorbenen Conrad Schäfer sei. Nachdem nun der vorgebliche Anwalt der Jntervenientin sei ­ nem angeblichen Mandat entsagt, so ist die Bekannt ­ machung erwähnten Erkenntnisses, so wie dir Vor ­ ladung der Jntervenrentin durch öffentliche Blat ­ ter, verfügt worden. Gedachte Anne Catharme Möl ­ ler, geborne Schäfer, in London, oder deren etwaige Erben, werden daher aufgefordert, selbst, oder durch einen gehörig legitimsten Anwalt, vor unterzeich- netemÄmte den 11. April 1820 zu erscheinen, und den Erkenntnissen vom 15. Marz und 2. De ­ cember d.J. gemäß, ber Strafe der Präclusion mit ihren Erbanfprüchen, wegen dem Kostcnpunct eine Caution von 40 Rthlrn. tyi hinterlegen, und sich gehörig ad caudam jit legrtimiren. Waldau, den 5. December 1819. Kurfürstliches Amt daselbst. Schmitten. In üdetn copiae Kersting. 2. Folgende Cantonisten des hiesigen Amtes, welche sich bei der diesjährigen Musterung nicht gestellt haben, werden auf Befehl Kurfürstlichen General- Kriegs - Collegii hierdurch edictaliter vorgeladen, sich annoch vor Ablauf des Monats Januar 1820 so gewiß vor hiesigem Amte zu stellen, und ihrer Mtlitalkpflicht ein Genüge zu leisten, als sonst ihr bereits mit Arrest bestricktes Vermögen eingezogen werden wird: Aaus Naumburg: 1)Leonhard Hehler, 2) Johann Werner Hehler, 5) Heinrich Schröder, 4) Franz Bottenhorn, 5) Anton Bot- renhorn, 6) Creöcens Kaiser, 7) Johann Hein ­ rich Hehler, 8) Johann Heinrich Meyer; L. auö Alkendorf: 9) Johann Martin Eubel; 6. aus Balhorn: 10) Johann Philipp Reitze; v. aus Sand: 11) George Werner Kurz, 12) Jacob Glich, iz) Johann Michael Kurz. Naumburg, am 22. December 1819. Kurf. Hess. Amt. Heuser. Vorladung dev Gläubiger. 1. Der Bruder des kürzlich verstorbenen Bäckergesellen CyriacusSpillner,b«rGarnhäwdler W lhelm Spin ­ ner , hat als einziger Erbe desselbeljchFssen Erbschaft auögeschlagen, in welchem Betracht sämmtliche Gläubiger des obigen Cyriacus Spillner andurch edickil-iter vorgeladen werden, um im Termin den 17. Januar k. I. ihre Forderungen anzugeben, und sich auf die Darstellungen des Garnbündlers Wil ­ helm Spillner über den Bestand der Erbmasse we ­ niger nicht zu erklären, als auch wegen deren güt ­ lichen Vertheilung ihre Anträge zu Protokoll abzu ­ geben. Diejenigen Gläubiger , weichern diesem per» emtorsschen Termin zurückbleiben, werden mit ihren Forderungen bei dem gegenwärtigen Verfahren aus ­ geschlossen werden. Cassel um 17. December 1819. . Kurfürstliches Stadtgericht Hierselbst. Burchardi. 2. Alle diejenigen, welche an dem Nachlaß des zu Zwesten unverberrathel und kinderlos verstorbenen Ackermanns Percr Vienau Forderungen zu haben, oder sonst Ansprüche daran zu machen vermeinen, werden hierdurch lffentlich vorgeladen, solche, bei Strafe unfehlbarer Ausschliessung, in dem auf den 2. März kommenden Jahrs, Morgens 9 Uhr, vor Amt nach Borken anberaumten Termin rechtlich begründet, persönlich oder durch Bevollmächtigte, zu Protokoll vorzubringen. Großen-Englis, am 4. December 1819. Kurf. Hess. Arnt Borken. R e i ch a r d. lrr ädem Rössel. Z. Da die Schulden des Conductors Christian Jutzi, vormals auf dem herrschaftlichen Guthe zu Sen ­ senstein, dessen Vermögen weit übersteigen; so ist unterm heurigen Tage, zur Vermeidung eines förm ­ lichen Eoncurseö, auf dessen Antrag vorerst die Vor ­