f. I. Tasseti Md Lollllltà Mit Kurfürstlich allergnädigsteu LjMu charas chi . I Osbslotheh ber ( Kassel uní) 1 [Lanfree bibliothfh J t-»-. ' Hessischem Alls, 1 fl» end, den i"°" Januar 1820. Privilegio. Rii'-' ■?. e \ m Jahr e s w e ch s e l. Streue Seegen ans, Gott! auf unser Fürstenhaus! Laß den edlen Stamm nebst Zweigen sich als Deinen Schützling zeigen! Blüh'n um sie laß freundlich mild stets des treusten Volkes Bild! So umschleußt des Tempels Mauer rund ein Wald, voll heil'ger Schauer. / Horcht! sie weh'n im Hain, wo sich Fürst und Völker weih'n, fern von jeden: Ruhetrüben, ohne Wanken sich zu lieben. Was die alte Zeit schon band, knüpft-stets vester ihre Hand. Neues Jahr bestärkt aufs Neue .jenes alten Bundes Treue. Selig, wer die Psiicht oft zwar stärkt, nie aber bricht! Volk und Fürsten hat verbunden Gott für alle Weltenstunden. Wonne tragen sie und Leid, wie zwei Freunde, sich geweiht. Nur das Glück des andern Frohen läßt das Glück des Ersten lohen. Streu' denn Seegen aus, Gott! auf unser Fürstenhaus! Laß den edlen Stamm nebst Zweigen -' h als Deinen Schützling zeigen! Blüh'n um sie laß freundlich mild stets des treusten Volkes Bild! So umschleußt des Tempels Mauer rund ein Wald voll heil'ger Schauer. S. F. M.