1852 — I Ack.. 15 Rt. Erbland unter dem Wassergraben, zwischen Eonrad Wagner und Johs. Henkes, und L Ack. 17 9U. desgl. am Berge, zwischen Franz Raabe und Johann George Kuhrebt Erben, in Eschenftruther Gemarkung gelegen, dem Christoph Nell und dessen Ehefrau daselbst gehörig, sollen Schulden halber öffentlich verkauft, und den rz. Februar 1820, Morgens 9 Uhr, dahier an gewöhnlicher Gerichtostelle znm ersten Mal ausge- boten werben, wrichrv Kiruffithhabern zur Nach ­ richt, Real-Pratendenten aber mit dem Bedeuten eröffnet wird, ihre Ansprüche inpräeaxo, bei Mel ­ dung der Ausschliessuvg von diesem Verführen, geltend zu machen. Am 19. November 18*9« K. H. Amt daselbst, von Nordeck. 24. Jesberg. Auf den weitern Antrag des Con- ductorS Adolph zu Grlfa, Klagers, gegen den hie ­ sigen Metzger und Gememds-Wirth Moritz Vis- dorf, Beklagten, ausgeklagter schulden wegen, wird zum anderweitigen Verkauf der hierunter ver ­ zeichneten dem Letzteren zugehörigen Grundstücke, woraufbei der vorigen Licitativn keine Gebote gesche ­ hen sind, Termin auf den z. Januar k. I., früh um 9 Uhr, in die gewöhnliche Gerichts-Stube bestimmt, worin sich Kauflustige sowohl, als auch diejenigen, welche an jenen Grundstücken Ansprüche zu haben vermeinen, einfinden, und Erstere ihre Gebote abge ­ ben, Letztere aber bei dem Nachtheil, späterhin nicht mehr gehört zu werden, ihre vermeintliche Ansprüche begründen müssem Die Grundstücke sind: s) LRt.Haus und Hofraide, »wsschen Johs. Geutermann und Ludwig Bernds Witwe gelegen, Fol. 244. Lit. A.Nr. 65.; b) den Gemeinds-Nutzen; c) 6| Rt. Gärtchen beim Hanse, Fol. 244. Lit.A. Nr. 66.; 6) 2 Ack. 1 Rt. Erbland, so zehntsrei ist, unterm Hopsenberge, zwischen ihm selbst und Adam Linß, Fol. 245. Lit. A. Nr. 275»; e) i Ack. *5 Rt. desgl. daselbst, Fol. 245. Lit. A. Nr. 274.; k) rr;Rt. Pflanzenbeet an der alten Dtruth, zwilchen dem Gemeinds-Wege, Fol. 245. Lit. C. Nr. 56.; £ Ack. \ Rt. Erbgartcn Im Dorfe, zwischen Johannes Geutermann und Henrich Sporleder, »oll 246. Lit. A. Nr. 69; b) 4 Ack. 11 Rt. desgl. m der Steede, zwischen dem Herrschaftlichen und Conrad Waldschmidt gelegen, Fol. 246. Lit. A. Nr. 558.; i) z Ack. 5 Nt. desgl. das., an Henrich Geutermann und ihm selbst gelegen, Fol. 247. Lit. A. Nr. 559., und k) 2 t \ Ack. 9Rt. zehntbares Erb ­ land, zur Hälfte über den sauren Wiesen, zwischen Otto Scheffer und Henrich Kahl gelegen, Fol. 247. 9it. E. Nr. *>79. des Steuer-Catasters. Am 26. November 1819. Kurs. Justitz-Amt daselbst. W r t t r ch. In (idem copiae Appell, Amts - Secretarius. «5. Zier enberg. Nachbezeichnete, in der Feld ­ mark der Gemeinde Haueda belegene, dem Johann Georg Schröder daselbst, dermalen zu Hohenkir ­ chen, gehörige, Grundstücke, als: 1) Ch. A. Nr. 75». te 3 | Ack. 3§ Rt. Haus und Hofraibe; s) Nr. 75». | Ack. Erbgarten dabei; 5) Cb. B. Nr. 506. 0 Rt. Erbland an der gedrante» » 4) > ^ r £ i l 11 3* Ack. 4 Nr. desgl. am Achwege; 5) Nr. 114. £ Ack. 5 Rt. desgl. am großen Achfelde; 6) Nr. 95. * Ack. 7 Nt. desgl. daselbst; 7) Ch. A. Nr. 278. und 289. o ari 2§ Rt. desgl. im Steinfelde; 8) Ch. B. Nr! 569. £ Ack. desg!. an der Grube eine Anwand; Nr. 664. 4 Ack. 8 Nr. desgl. auf der Waffenkuhlr- 10) Nr. 805. I Ack. s Rt. desgl. am Konigsstuhl; ir) Ch. A. Nr. 422. -â Ack. 7\ Rt. Erbwiese in ln den Biegen; 12) Nr. 756. 4i Rt. ein Neben ­ gebäude an Georg Schröder; 15) Nr. 469. Ack. ®i Rt. Erbland in der Floth; 14) Ch. B. Nr. 556. £ Ack. 5 Rt. desgl. an der Gehrhecke oder Breite; 2 5) Ch. A. Nr. 544b. 4 Ack. 4Rt. desgl. im Schloh; 16) Nr. 505. 4 Ack. s Nt. desgl. vorm Kragen ­ berge; 17) Ch. B. Nr. 248. i-âAck. 4; Rt. desgl. am Achwege; 18) Nr. 287.  Ack. i| Rt. desgl. daselbst; 19) Nr. 577. und 578. §§ Ack. 8 Rt. desgl. im Psefferloh; 20) Nr. 492. 4 Ack. 6 Rt. desgl. au der gebrauten Hecke; 21) Nr. 578. Ack. 7§ Rt. desgl. am «stadtwege; 22) Nr. 671. und 672» 1 Ack. 4 Rt. deSgl. bei bet langen Hecke: 22) Ch. A. Nr 466. ;z Ack. 64 Rt. E?s'wi/se an der Floth; 24) Ch- B. Nr 7-;. * Ack. 3 mt. Erb- land am Achwege ; 25) Nr. 896. 4 Ack. 9Rt. desgl. überm Teutschenderge; 26) Nr. 276. Ack. i^Rt. desgl. am Achwege; 27) Nr. 452. 4 Ack. 7 Rt. desgl. über der Küfterhecke; 23) Ch. A. Nr. 27z. 4 Ack. desgl. im Steinfeld, sollen, auf Antrag des Conductors Conrad Austermühle zu Liebenau, we ­ gen einer Schuldforderung, am 17. Januar 1320, Morgens 9 Uhr, vor hiesigem Amte öffentlich ver ­ steigert werden. Kauflustige können daher auf ihre Gebote nach Befinden des Zuschlags gewärtigen, etwaige Gläubiger aber haben alsdann ebenwohl ihre Ansprüche, bei Strafe der Enthörung, hrer- selbst zu begründen. Am 9. November 1819. Kurfürst!. Hessisches Justitz-Amt. Dunker. hi fidem Groß. 26. Zierender g. Hypothekarischer Schulden halber sollen die, dem Pachter Johann Christoph Fülliug und dessen Ehefrau zu Borgentreich im P- eußischen gehörigen, zu Zwergen und in dasiqer Feldmark gelegenen Immobilien, an den Meistbietenden öffent ­ lich verkauft werden, als: 1) Ch. C. Nr. 964. Ack. 4f Rt. ein Wohnhaus; «) 4 Hufe soge ­ nanntes Eckedrechts-Guth, welche 17s Ack. 8Z Rt. Länderei, Wiesen und Garten enthält, sodann an Erbländerei: 5) Ch. C. Nr. 481. i^s Ack. 7f Rt. am Kirchberge; 4) Ch. D. Nr. 497» und 498. Ack. 5 Rt. überm Flohrengrund; 5) Ch. A. Nr. 152. Ack. am Brande; 6) Ch. D. Nr. 206. ^Ack. 5z Rt. bei derStunrpfenetche; 7) Nr. 205. i ^ Ack. Vf Rt. daselbst, und 8) Nr. 507. und 609. 44 Ack. ober der Flohrengrund, so wie 9)