der Hasenweide, an Vorigem und Werner Dick- haut; iz) Lit. Z. Nr. 126. Ack. 5 Rt. ten, der Lehngarten genannt, am Wege und Mar ­ tin Malins, ein nochmaliger Termin auf den 3. Februar k. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr, vor hiesiges Amt anberaumt worden, so wird die ­ ses Kaustrebhabern hierauf bekannt gemacht. Am 27. November 1819» K. H. Iustitz-Amt hiers. Kleyensteuber. In üàsm Limberger. 19. Homberg. Auf Betreiben des Handelsmanns Heinemann David Israel zu Dillich, ist wegen nicht bezahlter Kaufaelder der Verkauf folgender, von Hans Curth Eisenbarth zu Caßdorff herrüh ­ renden, und vom Henrich Ellenberger daselbst erstandener Grundstücke, als: 1) ein Wohnhaus nebst Scheuer; 2) eine gnädigster Herrschaft dienst-, denen Schönemannschen und Schaumburgischen Erben zu Homberg, wie auch Rath Schefferschen Erben zu Cassel zinsbare, nicht weniger denen Gum- bachischen Erben und Conforten mit der r rten Garbe zehntbare, aus zusammen 28sê Ack. i| Rt. Land, Wiesen und Garten bestehende, von Fol. 721. bis 741. im Steuerbuch catastrcrte Hufe, auf Gefahr und Kosten des erwähnten Ellenberger, erkannt, und hierzu Termin auf den iü. Marz k. I. bestimmt worden. Kansiiebhader sowie die, welche Ansprüche daran zu haben glauben, werden daher vorgeladen, irr praetrxo von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hie ­ sigem Amthause zu erscheinen. Erstere um zu bie ­ ten, Letztere aber, um ihre Ansprüche, bei Strafe der Enthörung, geltendzu machen. Am 19. November 1&19. K. H. Iustitz-Amt hiers. Kleyensteuber. Für die richtige Ausfertigung: Limberger. ao. Großen-Englis. Nachdem in dem am 2. No ­ vember d. I. abgehaltenen Licitations-Termin auf die in Sachen des Provisors Eckhard zu Homberg, noie, des dasigen Sondersiechen-Hospitals, Kläger, entgegen George Bauer zu Udenborn, Beklagten, dem Lrtztern zugehörige, vor Udenborn gelegene und öffentlich ausgebotene Grundstücke, als : 1) ^ Ack. sj Rt. im Roth, zwischen ihm selbst und Alexander Schlindorn vorVendorf gelegen; 2) /^Ack. 5s Rt. daselbst, zwischen Herrm. und Adam Römer; 5) Ack. A Rt. noch daselbst, an selbigen Anliegern; Ack. 4^ Rt. Gewenbt-Land am Struth; 5) 8 Ï* 4) f~ 4 Ack. 5 Rt. im Roth genannt, zwischen Porigem und Johannes Wiederhold; 6) 5 Ack. 1 Rt. Erb- ßarten daselbst, an Letzterm; 7) 5 Ack. Erbgarten in: Dorfe, zwischen ihm selbst und Ludwig Wiede?- ho!b; 8) \ Ack. 17 Rt. am herrschaftlichen Walde und Johannes Körbel; 9) | Ack. 9 Rt., an Herl mann Mardorff und Johannes Körbel; 10) i Ack. iz Rt., an Jost Loreg ; 11) \ Ack. Rt., an Henrich Römer und Henrich Siemon, und 12) i Ack. 6 Rt., an Henrich Siemon. und Henrich Rö ­ mer, abermals nichts geboten worden, so ist drit ­ ter und letzter Licitations-Termin auf den 18. Ja ­ nuar k. I., Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor Amt nach Borken anberaumt worden, welches Kauflu ­ stigen hierdurch zur Nachricht und Beachtung be ­ kannt gemacht wird. Am 2. November 1819. Kurf. Hess. Amt Borken. Reichnrb. In siäeni Rössel. 21. Großen-Englis. Nachdem in dem am 28. Oktober d. I. abgehaltenen Licitations-Termin, ans die in Sachen des Hospitals-Provisors Rom ­ mel, Namens dcs Hospitals zum heiligen Geist zu Homberg, Kläger, entgegen George Röll und dessen Ehefrau zu Gombeth, Beklagte, modo den über denselben bestellten Curator Conrad Hempler daselbst, zum Verkauf ausgedotene, dem Beklagten zugehörige, in und vor Gombeth gelegene Grund ­ stücke, als: 1) | Ack. 5z Rt. Haus und Hofraidr, zwischen Kloöus Ebert und Balzer Vollmar, und die Gemeinds-Nutzung; 2) 6 Rt. Erbgarten vorm Haus; z) ^Ack. 8Rt. Erbgarten hinterm Hans; 4) i5 Hufe so gnädigster Herrschaft dienst- und dem hohen Ritter-Orden zu Fritzlar zins-, der Univer ­ sität Marburg aber mit der uten Garbe zehndet, enthält 43*1 Ack» Rt.; 5) | Hufe Land, sv gnädigster Herrschaft dienst- und dem hohen Ritter- Orden zu Fritzlar zins-, dem Lieutenant Bödiger zu Großen-EngliS mit der roten Garbe zehnlbar ist, enthält 165 Ack. nARt., abermals nichts geboten worden, so ist ein dritter und letzter Licita- tions-Termin auf Montag den 10, Januar k. I., Morgens von :c> bis 12Uhr, nach Gombeth anbe ­ raumt worden, welches Kaufliebhaberu hierdurch zur Nachricht und Beachtung bekannt gemacht wird. Am 15. November 18:9. "***' Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. Piro copia Rössel. 22. Witzenhausen. Ausgeklagter chirographarr- fcher Schulden halber, sollen, auf den Antrag des Schuhmachers Carl Seidenfaden allhrer, die ber Ehefrau des Lohgerbers Friedrich Heinemann hier- selbst zugehörige Immobilien, als: a) § Ack. 6 Rt. Wein- und Grasberg unter der Claus, an Johs. Holzapfel, Ch.D.Nr. 17.; b) ^ ^ck-. 4 Rt. Wein ­ berg an der Clans, an Dorothea Elisabeth Holz ­ apfel, Ch. D. Nr. 18.; c) Ack. 4 Rt. Wein ­ berg an der Claus, an dem von Bodenhausen, Eh. D. Nr. 18., in termino den 9. Februar 1820 vor hiesigem Amt verkauft werden. Indem dies Kauf ­ liebhabern bekannt gemacht wird, werden zugleich alle diejenigen, welche an besagten Grundstücken aus irgend einem Grunde Real-Ansprüche zu haben vermeinen, zur Angabe und Begründung derselben, unter dem Nachtheil nachheriger Enthörung, hier ­ durch ad praefixum vorgeladen. Am 26. November 18*9. Koch. In ¿dem cop. Hoffmann» 2z. Großallmerobe. 12 Rr. ein einfach Haus zwischen dem Gemeinds-Schulhaus und dem Wege;