1 822 Summarisches Verzeichniß der im Monat Mai 1819 nach den Polizei- Straf-Protocollen von der Polizei-Commission i>n Cassel erkannten Polizei-Strafen. Bemerkung der C 0 n t r a v e n t k 0 n. Anzahl der gestraften Contra- venienten und zwar in Geld- Strafe. Arrest. Strafe. Verursachter Straßeulärm durch Mißhandlung . . . 6 ’l 5 Verursachter Straßenlärm durch Beschimpfung . . . 5 3 2 Beherbergung von Fremder: ohne Anzeige in der Polizei- Expedition . . ... . 18 16 2 Annahme von Handwerksgesel ­ len und Dienstboten ohne An ­ zeige in der Polizei-Expe ­ dition ....... 9 9 Bäcker, welche zu leichteWaare gebacken....... 5 5 Kramer, welche der Verord ­ nung zuwider frische But ­ ter verkauft haben . . . 6 6 Wegen verübtem Feldfrevel . 2 " 2 — Mangel an Aufsicht bet be- . spannten auf der Straße ste ­ hen gelassenen Wagen ♦ . 4 4 Wegen Mistfahrens nach 10 Uhr Morgens ♦ ♦ ♦ ♦ 1 1 — Verunreinigung der Straßen durch Auslaufen der Ad- trittswinkel. ..... 21 21 Ausgießen aus den Fenstern . 2 2 —— Wegen Tabacksrauchen in den Straßen der Stadt . ... 2 1 1 Einwohner, welche ihre Haus ­ thüren nach to Uhr Nachts noch nicht verschlossen gehabt 2 2 Übertretung der Leichen-Ord- nunq ....... ' 1 1 ■ — Metzger, welche dem Verbote zuwider Vieh durch die Straßen der Stadt gehetzt haben ....... 1 1 Einwohner, welche mit ihren Miethöleuten der erlassenen ' Verfügung zuwider keine Mieth-Contracte gemacht. 1 1 Extrahirt, und in Auftrag Kurfürstlicher Polizei- Commission zur Bekanntmachung eingesandt, Cassel, durch den Ober-Polizei-Jnspector MN u Juni: 1819* § ennel. Warnungs - Anzeige. Bei.einer am 26. Februar d. I., nach beendigter Eantons-Revision, unter den jungen Leuten aus Nie ­ derzwehren und Elgershausen entstandenen Schlä ­ gerei, haben der Ackermann Jvh. Henrich Schaum ­ burg und der Johannes Ziegler aus Niederzwehren, sich einer groben Mißhandlung des George Schä ­ fer aus Elgershausen schuldig gemacht, und sind auf den Grund der geführten Untersuchung, durch ein Erkenntniß Kurfürstlicher Regierung zu Cassel vom 6ten v. M., der genannte Schaumburg zu dreimonatlicher, Ziegler aber zu vierwöchiger Zucht ­ hausstrafe, beide auch zu Bezahlung der Schmer ­ zengelder, so wie der Cur-, Versäumniß- und Un ­ tersuchungs-Kosten, verurtheilt worden, welches zur allgemeinen Warnung öffentlich bekannt gemacht wird. Wilhelmshöhe, am 2. Junii 1819. K. H. Justitz - Amt Hierselbst. Ne über. Verehelichte, Geborne und Gestorbene vom 28 . Mai bis 3. Zunii 1319 . V ereheltchte. . 4> -« In der F r e i h e i t e r - G e m e i n d e: Hr. Johann Wilhelm Goßmann, B. und Pulver ­ macher, mit Jgfr. Marie Amalie Becker. In der Altstädter deutsch. Gemeinde: Hr. Johannes Mosebach, B. und Tabacksspinner, mit Jgfr. Anne Elisabeth Messing. In der Oberneustädter deuts. Gemeinde: Johannes Nellstein, Porcelain-Fabrikarbeiter, Wit ­ wer, mit Sophie Umbach, In der evangel, lutherischen Gemeinde: 1) Johann Heinrich Anton Nickling, Schreiner, mit Jgfr. Anne Catharine Wiegand. 2) Freiherr Carl August von Lehsten-Dingelstädf, mit Fräujein Clementine Friederike von Trott. Geborne. In der Hof- und Garnisons-Gemeinde: 1) Heinrich, des Saalwärters Mx. Kön. Hoheit des Kurfürsten, Johannes Hellmuth, S.^2) Hein ­ rich Friedrich, des Eberhard Hyfmann, Bedienter beim Stallmeister Sr. Höh. des Kurprinzen, Herrn Schreiber, S. 5) Carl. heLLieutenants und Kriegs- bauverHjstters, Herrn Wejroph Wilhelm Selig, S.