L. Nachbenannte Milirairpstichtiae, nämlich: i) Johann Christoph Schmidt, 2) Justus Christian Siebrccht, aus Veckerhagen; 3) Johannes Schmidt, 4) Joh. Justus Schmidt, 5) Justus Aßhauer, 6) Johann Martin Dietrich, aus Gottsbüren; 7) Jacob Poppe aus Hombressen; 8) Joh. Christian Hellwig aus Hissebcck; 9) George Dtuke ans Oedels ­ heim, und 10) Joh. George Pfankuche aus Giesel ­ werder, sind, auf die erlassene Ladung bei der dahier statt gehabten Militair - Ausnahme, nicht erschie ­ nen, und werden daher hierdurch aufgefordert, sich so gewiß vor Ablauf des Monats December d. I.'' annoch zu sistiren, als sonsten sowohl ihr jetziges, als auch das ihnen künftig von ihren Eltern etwa zufallende Vermögen als verfallen betrachtet und demnächst eingezogen werden wird. Veckerhagen, dem 15. April 1819. K. H. Justitz - Amt, Me ist erlin. In fidem Kehr. Folgende ausgetretene Leute: Joh. George Römer von hier, Johannes Herwig von Gensungen, und Martin Scheffer von Unshausen, werden vorgela ­ den, sich so gewiß vor Ende December dieses Jahrs vor hiesiges Amt zu sistiren, oder ohnfehlbar zu gewärtigen, daß ihr jetziges und das künftig ihnen von ihren Eltern zufallende Vermögen verfallen sei. Felsberg, den 19. April 1819. Kurfürstlich Hessisches Amt. Ungewitter. Vorladung der Gläubiger. 1. Alle diejenigen, welche an dem vor einigen Tagen verstorbenen jüngsten Sohn des verstorbenen Zoll-. Commissarius Koch zu Sontra, Johann Adam, aus irgend einem Grund Forderungen In haben vermeinen, werden hierdurch aufgefordert, diesel ­ ben in termino den 25. Mai, Nachmittags 2 Uhr, bei Strafe der Praclusion gehörig anzuzeigen und zu begründen, und zu dem Ende in der am Markt zu Sontra gelegenen Kochschen Behausung sich einzufinden. Rotenburg, den 20. April 1819. K. H. Reservaten-Commission. Arstenius, kraft Auftrags Kurf. Regierung. Verkauf von Grundstücken. 1. Bischhausen. Auf Instanz der verwitweten Doctorin Geiß zu Waldcappell, fetzigen Ehegattin des Kaufmanns Bindernagel zu Cassel, sollen fol ­ gende Grundstücke: 1) em Wohnhaus zu Waldcap ­ pell nebst Hofraide, Scheuer , Stallung und Zube ­ hör, zwischen dem Bürger und Bäckermeister Phi ­ lipp Kellner und dem vormaligen Actuarius Peter Brandau gelegen; 2) ein Garten in der Stadt Waldcappell gelegen, der Farbehof genannt; 3) ein Garten zwischen Reinhard Feige und dem Vordachs-Gaschen, der lange Hos genannt, und 4) der daselbst auf dem langen Graben zwischen Lorenz Ackermann und Johann George Büchner gelegene Garten, worüber zwischen ihr und dem Bürgermeister Thon zu Waldcappell ein Proceß obwaltet, in termino den áJunii von Morgens 9 bis Mittags 12 Uhr auf dem Rathhause zu Wald ­ kappel! öffentlich verkauft werden, welches hier ­ durch Kauflustigen und etwaigen Real-Pratendenten mit der Nachricht bekannt gemacht wird, daß Er ­ stere bieten und nach Befinden des Zuschlags gewär ­ tigen können. Letztere über chre etwaigen Ansprüche sub praejuöieü) praeelusi geltend machen muffen. Die Kaufbedingungen sind zu jeder Zect auf dem Secrétariat einzusehen. Am 29. Marz 1819. K. H. Amt Hierselbst. Faust. !» -.Idem copiae P fe i ffe r. 2. Rotenburg. Schulden halber sollen die, den Kindern des verstorbenen Philipp Kräuser zu As ­ mushausen zugehörige, daselbst und in dasiger Feld ­ mark liegende Immobilien, als: 1) Nr. 107z. 7^ Rt. Wohnhaus nebst Holzplatz am Wasser, zwi ­ schen Conrad Rösen Rel. und dem Kirchenweg zur áte mit Martin Rösst'naer obenher des Stuben- Theilchen; 2) Nr. 945. Ack. 7I Rt. Wiese ' zur |te mit vorigen; 5) A. Nr. 728. ZAck.z?Rt. ju "s tet überm Kringelsgarten; 4) C. 1329. ^ Ack. Z Rt. am Kurzenberg, zwischen George Scheuch; 5) Nr. 707. ^ Ack. 7 Rt. an der Wernzwinterfeld; 6) A. Nr. 1564. ^ Ack. 6,î Rt. am Kragrhain am Weg; 7) Nr. 1344. 15I Rt. vorm Steinrichskov- pel; 8) Nr. 2044. îAck. izNt. noch vormSand- grab ; 9) B. Nr. 753. ^ Ack. 9 Rt. zu f tel aufm langen Grundsrück; 10) Nr. 1077. £ Ack. Rt. zu fifí in der Ortlieden Winterseite; n) Nr. 1578. 17s Rt. im Pfifler über dem Flnthgraben; 12) Nr. 1645. {-g Ack. 4| Rt. zum |teí aufm Leimen; 13) Nr. 175z. I Ack. 2 Rt. mitten aufm Emersrück; 14) Nr. 2699. § Rt. unten auf die Kleingasse sto ­ send; 15) B. Nr. 3209 .1 Ack. 9^Rt. am Sippel- rothswege aufdie Landstraße stoßend ; 16) C. Nr. 97. â Ack. 2 g- Rt. zum %Ut daselbst auf der Höhlen; 17) 'A. Nr. 1908. | Ack. \\ Rt. unter der Trist; 18) Nr. 1667. I Ack. 8 Rt. über dem Sauras; 19) B. Nr. 1911. 1 Ack. 15 Rt. jenseit der Land ­ straße über dem Fuhrgraben; 20) A. Nr. 314. f Ack. 2 Rt. Wiese unterm Iiegenderg; 21) desgl. Wiese in der Bebraer Grenze; 22) Nr. 3042. tzAck. 2A Rt. zu ß-tel ausser Leise-Wiese, meistbie ­ tend gerichtlich verkauft werden. Hierzu stehet Ter ­ min auf den 4. Junii d. I., zu welchem die Kauf ­ liebhaber eingeladen, alle Real-Prätendenten aber zugleich aufgefordert werden, ihre Ansprüche an den fraglichen Immobilien, bei Strafe nachheriger Enthörung, geltend zu machen. Am 20. Marz 1819. Fürstl. Hess. Rot. Ober-Amt Hierselbst. Gleim. I» üclem Schwarz. Z. Ziegenhain. Nachfolgende dem Butterführer Johann Jost S'.°bing und dessen Ehefrau von hirr