562 * Ack. i Rt. Land am Eschelberge, an George Vogler; d) f Ack. von i Ack. Land und Triesch, am Hubelberge, an Caspar Götze; e) | Ack 8 Rt. Holz mitten im Morgenthal^ an Johann Caspar Baums Rel., und 6) â Ack. Wiesen im kleinen Weydenthal, an Johannes Eisenträger, an die Meistbietenden verkauft werden. Terminus legalis hierzu ist auf den 4. Junii d. I. bestimrnt. Kauf ­ liebhaber so wie diejenigen, welche daran ding ­ liche Ansprüche zu baden vermeinen, könneü sich daher in praeüxo in hiesiger Amtsstube emfinden. Erstere von Morgens 9 bis Mittags 12 Uhr bie ­ ten und die Meistbietenden nach Befinden veo Zu ­ schlags gewärtigen. Letztere aber ihre Ansprüche, bei Strafe nachheriger Enthörun^, ' angeben und gehörig begründen. Am 24. Marz 1819. "Aus Fürstlichem Amt daselbst. Heuser. Z7. Niedern au la. Ausgeklagter hypothekarischer Schulden halber sollen auf Antrag desWridfärbers George Herrmann Braun zu Hersfeld, nachste ­ hende, dem Einwohner Conrad Knott und dessen Ehefrau zu Willingshagen zugehörige Grundstücke, als: 1) Nr. 57. 8 Rt. Haus, Scheuer, Stallung und Hofraide, zwischen Conrad Jckler und Johan ­ nes Hofmann; 2) Nr. 58. | Ack. 4* Rt. Garten beim Haus; 5) Nr. 652. f Ack. 6 Nt. Wiese, im Steinsrödchen, zwischen Conrad Jckler und Cas- goar Braun; 4) Z Ack. 11 Rt. Wiese, auf der Un ­ termaas, zwischen George Pfaff und Johannes Hof- nrann, in termino den 10. Junii, Morgens 9 Uhr, vor hiesigern Justitz-Amte öffentlich und meistbietend versteigert werden. Demnach werden Kausiiebhaber und diejenigen, so Real-Ansprüche an sothapen Grundstücken zu haben vermeinen, vorgeladen, be ­ sagten Tags auf hiesiger Amtsstube zu erscheinen. Erstere um zu bieten Und nach Befinden Zuschlags zu gewärtigen, Letztere aber um ihre Ansprüche, hei Meidung der Präclusion, anzugeben und zu begründen. Am 26. März 1819. K. H. Jusiitz-Amt allhier. Der Amtürann Buch. Z8. Spangenberg. Nachverzeichnrte von Wilhelm Schade zu Schemmern nachgelassene in der dortigen Gemarkung gelegene Grundstücke, als: 1) sine Mühle mit einem Mahl- und Schlag-Gang sammt Haus und Hofraide, unter dem Dorfe, die An- .spanns-Mühle genannt; 2) 14 Rt. Erbgarten hin ­ ter der Scheuer; 3) | Ack. 1 Rt. Garten über der Mühle, am Mühlgraben; 4) Vorwerköhufe, so gnädigster Herrschaft dienstbar ist> und laut des Steuer-Catasters 93 Ack. 18 Rt. enthält, sollen auf den Antrag der über Wilhelm Schaden Kinder be- • stellten Vormünder Andreas Gunkel und Paul Die- gel von Schemmern, an den Meistbietenden verkauft werden, weil sie wegen einer allzugroßen Schulden ­ last des Erblassers nicht zu erhalten stehen. Es werden daher Kanfliebhaber eingeladen, in dem auf den ii. Junii schierskstnstig zum öffentlichen Auö- Hàtfener Grundstücke in der zu verkaufenden Mühle selbst anberaumten Termin sich ernzufinden, ihr« Gebote zu Protokoll anzuzeigen und des Zuschlags gewärtig zu sein. Wer, außer den im hiesigen Hypothekenbuche eingetragenen hypothekarischen Gläubigern, jene Grundstücke aus irgend einem Grund in Anspruch zu nehmen gesonnen sein sollte, hat bei Vermeidung der Ausschließung von diesem Verfahren, das Nöthige am bestimmten Tag und Ort vorzustellen. Am 22. März 1 9. Kurfürsts. Jusiitz - Amt. Becker, Assessor. In üäern Lometsch, Amts-Secretarius. 59- Noten bürg. In Sachen der Erben des Herrn Canztei-Directors Hü.peden dahier, gegen Christoph Brehm und dessen Ehefrau zu Gilfershaußen, Be ­ klagte, puncto debiti hypothecarii, ist der Ver- kauf folgender, den Beklagten gehörigen Immobi ­ lien, als: 1) Cb. A. Nr. 7. f Ack. 3 Nt. Haus und Hofraide am Dorf, zwischen dem Wege; 2) Ch. B. Nr. 179. £ -llrf'. 14 Rt. Land aufm Dicken; 5 ) Nr. 460s, Ack. 9 Rt. aus der Heerboden; 4) Nr. 180. i8Nt. Gemelndö-Triesch ausmDicken; 5 ) Nr. 906. ^ Ack Rt. am Hubnsfuß; 6) Nr, 479. -f Act. 9 Rt. Erbland aufm Hobeberge; 7) Ch. A. Nr. ,700. l Ack. 7 Rt. aufm Hoheberge; 8) Ch. B. Nr. 87- 'Ack 2Rr. Gemeindsland, das Ziegenland; 9) Nr. 255. f Ack. 2 Rt. am Hichns- grund; io)Ch.A.Nr.774. zM. 12 Rr. Erbland, am Elmsberge, erkannt, und Verkaufs-Termin auf den 27. April d. I. vor hiesiges Ober - Amt, Vormittags um 10 Uhr, angesetzt, wozu Kauflieb-. Haber zum Bieren eingeladen werden. All- diejeni ­ gen , welche dingliche Ansprüche an den fraglichen Immobilien zu haben vermeinen, werden zugleich aufgefordert, solche in praeüxo, bei Sträfe des Ausschlusses, geltend zu machen. Am 17. Februar 1819. F. H. N. Ober-Amt bierselbst. Gleim. In siäern Schwarz. 40. Friebewald. Das denen theils volljährigen theils minderjährigen' Kindern des verstorbenen Forstlaufers George Eckhard zustehende Haus nebst Hofraide zu Heirnboldöhaußen, soll zum Bshuf geschwisterlicher Auseinandersetzung, in termino den 30, April öffentlich und meistbietend, unter den alsdann bekannt zu machenden Bedingungen, ver- „ kauft werden, weshalb sich Kaustrebhaber und die, welche an gedachtem Hause Forderungen oder An ­ sprüche zu haben vermeinen, in praekxo vor Amt dahier zu melden, ihre Gebote zu thun und ihre Ansprüche anzubringen, und auf beides rechtliche Verfügung;u erwarten haben. Am"2. April i8rZ. Kurfürstliches Amt daselbst. Kulenkamp. In sidem“ Hartert. 41. Bisch hausen. Mittewoche den 12. Mai d. I. sollen folgende von Caspar Müllers Rel. zu Wald ­ cappell hinterlassene Grundstücke: 1) f Ack« Land aufm Katzbach, an Friedrich Müller unb Lorenz