12) an den Siechenhofs-Präbner Otto Wilckens damals aufdem hiesigen Siechenhof, vermöge gemei ­ nen Wechsels vom 19. März 1766 an Capital und Zinsen 205 Rthlr. 19 Alb. 8 Hlr. 13) an den Rath und Hofgerichts-Ass:ssor Heppe jetzt dessen Erben, Advocatur- Kosten 8 Rthlr. 4 Alb. 2 Hlr. welche bereits ex mas6a erhoben sind. 14) an des verstorbenen Bierbrauers Philipp Bierwirths hinterlassene Kinder, vermöge chirogra ­ pharischen Wechsels vom 23. Oktober 1766 an Capital und Zinsen bis zur Edictal- Ladung 106 Rthlr. 8 Alb. und endlich 15) an die judenschaftlrchen Vorsteher und deren Assistenten, wegen liquidirt habenden Kriegö-Vei- trags-Gelder pro 1776 und sonstiger judenschaftli- cher Prästanden, überhaupt 189 Rthlr. 16 Alb. 8 Hlr. betragend. Gleichwie nun in Vergleichung der, in vorste ­ hender vorläufigen Location begriffenen, ansehnli ­ chen Glaubigerschaft, mit dem aus den Acten zu entnehmenden Massen-Bestand, welcher, eines Theils durch die langjährige Verhandlung der Sache, andern Theils aber — durch mancherlei auf deren Zusammenbrtngung ungünstig eingewirkt habenden Katastrophen, sehr zusammen geschmolzen ist, die Folge sich ergiebt, daß diejenigen Gläubi ­ ger, welche, ohne daß den an sie ersolgten Auszah ­ lungen ein rechtskräftiges Locations-Urtheil unter ­ legt worden, zu ihrer Befriedigung gelangt sind, denjenigen, welchen, in dem jetzt eingeleitet wer ­ denden Prioritäts-Verfahren, das Vorzugsrecht zuerkannt werden muß, die incompetenter erho ­ benen Zahlungen zurückzuzahlen angewiesen werden müssen; so werden zugleich diese letztern Gläubiger, welchen entweder in dem gegenwärtigen, ein vor ­ zügliches Recht, auf ihre Befriedigung, bereits angewiesen ist, oder aber diejenigen unter solchen, welche ein solches zu erstreiten gedenken. Zugleich aufgefordert, im Prioritäts-Termin wegen der Redintegration der vorhin zersplitterten Masse geeignete und sachmäßige Anträge zu thun. Cassel, am 26. Februar 1819. Kurfürst!. Stadtgericht der hiesigen Residenz. Burchardi. Verkauf von Grundstücken. O b e r a u l a. Der Metzger Henrich Richardt und dessen Ehefrau Anna Gehla, eine geborne Helwig, zu Oberaula, wollen zur Tilgung ihrer Schulden nachstehende Grundstücke, als: Erb land: 1) Ch. B. Nr. 211« | Ack. 8 Rt. ln der Mießd^lle, zwischen Hans Henrich Dipp von Wahlshausenund Adam Hobigs Erben; 2) Ch. D. Nr. 32. \ Ack. 16 Rt. am Münzenberge, zwischen Johannes Rich- -ardt und Caspar Müller; 5) Ch. G. Nr. 80. §Ack. 15Rt. aus deeHaizjspitze, zwischen Christoph Hchvig sen. und Andreas Schußlers Erben! 4) Ch. I. Nr. 3o3§. ^ Ack. 7 Rt. im Mittelfeld, zwischen dem Weg und Johannes Wagner; 5) Ch. I. Nr. 224. £ Ack. 2 Rt. vorm Lehe, zwischen Abel und Burghard Sohl; 6) Ch. I. Nr. 309. § Ack. 6 Nt. am Mittelfeld, zwischen Johannes Wagners Erben und Johannes Wagner; 7) Ch. G. Nr. 79?. xs Ack. 2 Rt. auf der Hainspitze, zwischen Chri ­ stoph Helwig und Hans Henrich Hehlganß; 8) Ch. I. Nr. 308;. Ack. 7 Rt. im Mittelfeld, zwischen Johann Henrich Angersbach und Adam Richard; 9) Ch. D. Nr. 857^. s Ack. 7| Rt. auf der Heerstraße, zwischen Johann Henrich Ortjun. und dem Anwander; 10) Ch. H. Nr. 126. f Ack. 9 Rt. am Grselberg, zwischen Christoph Helwig und Andreas Brenzell; 11) Ch. G. Nr. 20z. * Ack. 12 Nt. «ui Hain, zwischen Johann Henrich Ort jun. und Abel Becker von Friedigerode; 12) Ch. D. Nr. 396|. Ack. 1 Nt. am Galgenbaum, zwischen Jacob Sohl und Adam Höbigs Erben; iz)Cb.J. Nr. 286. § Ack. 1 Rt. an der Cbrisieröder Delle, zwischen Valentin Richardt und Johs. Sohl jun.; 14) Nr. 49*» Ch. I Ack. 17 Nt. vorm Hainthor, zwischen Caspar Möller und Christoph Schornstein; 15) Ch. B. Nr. 17ZL. 8Z Rt. daselbst am langen Weg, zwischen Werner Hergel und den Wahlshäu ­ sern; 16) Nr. 192z. Ack. 5I Nt: daselbst, zwi ­ schen Werner Herzet und Hans Henrich Angers ­ bach; 17) Nr. 3395. 5 Ack. 55 Rt. hinterm Berg, zwischen Christoph Schornstein und Johannes Sohl jun.; 18) Ch.D. Nr. 222. 5 Ack. 1 Rt. am Mün ­ zenberge, zwischen Werner Herzet und Joh. Hen ­ rich Rau; 19) Ch. D. Nr. 857^. * Ack. 7^ Rt. auf der Heerstraße, zwischen Joh. Henrich Ortjun. und Hans Henrich Angersbach; 20) Ch. I. Nr. 110. und m§. I Qkf. 25 Rt. vorm Lehe, zwischen Chri ­ stoph Manz und Hermann Hassenpflug; 21) Ch. B. Nr. 192?. ^ Ack. 6 Rt. am langen Weg, zwischen Hans Henrich Angersbach und dem Weg; 22) Ch. E. Nr. 1052. § Ack. 14 Rt. bei der Wolfs ­ hecke, zwischen Johannes Sohl und Johs. Batten ­ berg; Rottland: 23) Ch. I. Nr. 420. £ Ack. 16 Rt. in der Christeröder Delle, zwischen dem Weg und dem Walde; 24) Ch. A. Nr. 5». £ Ack. iL Rt. auf der Mieß, zwischen Andreas Weberts Erben und Johann Henrich Hassenpflug; 25) Nr. 175». 5 Ack. 6I Rt. daselbst, zwischen Werner Herzet beiderseits, und 26) Ch. E. Nr. 116. £ Ack. 2 Rt. Erbwiese in der Stück, zwischen Valentin Richardt und Christoph Schornstein, unter gericht ­ licher Autorität meistbietend verkaufen. Hierzu ist Termin auf den 31. März bestimmt, und werden Kaufliebhaber eingeladen, alsdann Vormittags von 9 bis i2 Uhr auf der Amtsstube in Oberaula zu