M.IY. Lasselschk Polizei- vvd LMMMi - Zcm Mit Kurfürstlich allerguädigstm Hessischem \ Privilegio. Sonnabend, den 6'-« März 1319. Edictal - Vorladungen. r. Nachdem Anna Elisabeth, des seither zu Cassel gewohnt habenden Invaliden Justus Wolfram Ehe ­ frau hierseldst mit Tod abgegangen, ohne Leibes ­ oder sonstige Jntestat-Erben zu hinterlassen, und deßhalb deren Nachlaß praevia ober resi^natione inventarisirt worden, werden nunmehr deren alleu- faUsige hier zur Zeit unbekannte Jntestat- Erben sowohl als auch diejenigen, so Forderungen oder sonstige Ansprüche an dem befraglichen Nachlaß machen, hiermit edictaliter vorgeladen , in ter- mino den 24. März des Morgens 9 Uhr vor unter ­ zeichneter Gerrchtsstelle zu erscheinen, und zwar Erstere, um als Erben sich hinlänglich zu legitimi ­ ern, und den Nachlaß der Defunctae in Empfang zu nehmen, Letztere aber um ihre vermeintlichen Ansprüche alsbald zu begründen, oder zu erwar- -ten, daß sie damit gänzlich enthört und ausge ­ schlossen werden sollen. Iiegenhain, am 11. Februar 1819. Aus Kurf. Hess. Oberschultheißen-Amt hrerselbst. Wagner. In sidem Wach s. 2. Alle diejenigen, welche an der Nachlasscnschafr des kürzlich dahier verstorbenen Schreinermeisters . Justus Müller Erbansprüche oder aus irgend einem Grunde Forderungen zu haben glauben, werden hiermit öffentlich aufgefordert, diese ihre Erban ­ sprüche oder sonstige Forderungen im Termin den i5ten !. M., Vormittags 9 Uhr, neben gleichzei ­ tiger Beibringung ihrer Beweise, vor unterzeichne ­ tem Gerichte, entweder selbst oder durch hinläng ­ lich legitimlrte Bevollmächtigte, so gewiß gehörig anzuzeigen, als auf die in diesem Termin Ausblei ­ benden in dem über jene Nachlassenschaft eingelei ­ teten Verfahren weiter keine Rücksicht genommen werden wird. Cassel, am 8. Februar 1319» Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardi. Vorladung der Gläubiger. 1. Nachdem der hiesige Schuhmachermeister Johann Simon Bräutigam sich für insolvent erklärt hat; so werden alle diejenigen, welche an demselben. Forderungen und Ansprüche zu haben vermeinen, solche mögen herrühren, aus welchem Grunde sie wollen; hierdurch edictaiiter aufgefordert, in dem sä liguiäsnäum auf den loten k. M. bestimmten Termin so gewiß persönlich oder durch genugsam Bevollmächtigte vor dem unterzeichneten Justiz- Amt zu erscheinen, ihre Forderungen und Ansprü ­ che anzugeben und gehörig zu begründen, wie nicht weniger sich auf die ihnen vorzulegende Vergleichs- Vorschläge zu erklären, als sonsten die Zurückblei ­ benden zu gewärtigen haben, daß sie mit ihren Ansprüchen an die gegenwärtige Vermögens-Masse präcludirt und in contumaciam weiter w. R. gegen sie erkannt werde. Eschwege, den 2. Februar 1819. Aus Fürstl. Oberschultheißen -Amt dahier. Heuser. 2. Nachdem sich aus der Inventarisation des Nach- . lasses des verstorbenen Adam Angersbach und des ­ sen. Ehefrau zu Allendorf ergeben hat, daß die Schulden das Vermögen übersteigen, mithin Con-