>- Mit Kllrfür Mrgn Sonnabend, den 6**» Fe Befdrder- und Veränderungen. Dem Ober-Rentmeister Zinn zu Grebenstein ist der Character als Rath-allergnädigst ertheilt. Edictal 9 Vorladungen. 1. Bei dem kürzlich erfolgten kinderlosen Absterben des hiestgen Schuhmachermeisterö Peter Groshenne, werden sowohl dessen unbekannte Erben als auch dessen Gläubiger hierdurch eckiotaliter vorgeladen, nächstinjtehenden Montag den iz. Februar, Vor ­ mittags um 9 Uhr, vor Kurfürstlichem Stadtgericht entweder persönlich oder durch hinlänglich Bevoll ­ mächtigte zu erscheinen; Erstere um nach vorgän- gigrr Legitimation sich über die Antretung der Erb ­ schaft zu erklären, Letztere aber um ihre Forderun ­ gen anzugeben und darauf rechtliche Verfügung zu erwarten. Diejenigen, welche zurückbleiben, haben zu gewärtigen, daß sie bei dem gegenwärtigen Ver ­ fahren enthört und rücksichtlich ihrer einseitig ver ­ fahren werden soll. Cassel, am 19. Januar 1819. Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. Wepler, Stadtgerichts -Secretarius. 2. Die Witwe des Elias Wolf Sußmann zu Hanau hat gegen den im Regiment Landgraf Carl gestan ­ denen und verstorbenen Oberstlieutenant Friedrich Wilhelm von Haller eine Schuldforderung von 1^50 Rthlr. dahier eingeklagt, und auf dessen Guthaben an Gewehrgeldern von 520 Rthlr. Be ­ schlag legen lassen, zugleich aber bei dem ihr unbe ­ kannten Aufenthalt der Erben des Verstorbenen, um deren öffentliche Vorladung gebeten. Es werben demnach nicht nur gedachte Erben, sondern auch die etwaige weitere Creditoren des Oberstlieutenants Friedrich Wilhelm von Haller, welche auf diese Gewehrgelder Ansprüche zu haben vermeinen , hier ­ durch aufgefordert, in dem zu deren Liquidation' und resp. Rechtfertigung des Arrests auf de» 15, Marz künftigen Jahrs angesetzten Termin so gewiß in Person oder durch anreichend bevollmäch ­ tigte Anwälte dahier zu erscheinen und ihre Ansprü ­ che zu Protokoll geben zu lassen, als widrigenfalls zu gewärtigen, daß die Präclusion gegen sie erkannt, sonnt die Schuld der vorgedachten Witwe des EliaS Wolf Sußmann für anerkannt, der Arrest für ge ­ rechtfertigt erklärt, und Klägerin aus denen mit Arrest bestrickten Gewehrgeldern, in so weit solche dazu anretchen, befriedigt werde. Cassel, am 28. December 1818» K. H. General - Kriegs-Co He gl um, istes Departement. Vorladung der Gläubiger. 1. Nachdem der Kaufmann Johann Valentin Kreuter dahier ohnlangft ab intestato verstorben, die Ju- testat-Erben desselben aber erklärt haben , die Erb ­ schaft anders nicht, als nur cum beneficio legi« ac inventarii antreten zu wollen; als werden alle diejenigen, welche Forderungen an dem Nachlaß des Defuncti aus irgend einem Grunde zu haben glauben, hiermit vorgeladen, in termino perem- torio den 5. April, Vormittags 9 Uhr, sich vor i