49« Nr. Z58. soll auf den Antrag des Fuhrmanns Johs. Oetzel zu Laudenbach im Termin den 6. Mai schlers- künftig Vormittags 9 Uhr an gewöhnlicher Gerichts ­ stelle allhier nochmals ausgebotcn werden. Kanflieb- haber können sich alsdann melden, ihre Gebote zu Protokoll anzeigen und nach Befinden den Zuschlag erwarten. Etwaige Real-Prätendenten aber werden, bei Strafe der Ausschließung von dem gegenwärti ­ gen Verfahren, aufgefordert, in jenem Termin ihre Ansprüche geltend zu machen. Den-18. März 1818. Kurfürst!. Hess. Justizamt. Becker. . In fidem L 0 metsch, Amtö-Secr. LZ. Zierenberg. LSegen Unzulänglichkeit der Kauf ­ gelder für die der Witwe des Jobs. Reinecke und deren Kindern zu Oberlistingen bereits subhastirten Grundstücke sollen auf Instanz ihrer Gläubiger, der Erben des zu Niederlistingen verstorbenen von Malsburgischen Greben Joh. Christoph Cöster, nachfolgende vorhin proclamirte Gegenstände, als: .1) CH. E. Nr. 173 .1 Ack. 3 Rt. Erbland bei dem Breitenbusch; 2) CH. A. Nr. 73. 2/^ Ack. 1 Rt. der Kaiseracker genannt; 3) Nr. 162«; 1^ Ack. 1 Rt. zur Hälfte zwischen dem Schäferhain; 4) Ch. F. Nr. 84. | Ack. 7! Rt. Erbaartcn, der Teichgarten; 5) Ch.J. Nr. 226. \\ Ack. 7 Rt. u. Ack. 8 Rt. Erbland hinter dem Gerichte; 6) Ch. E. Nr. 51. Jg Ack. in der Breunerhöh; 7) Ch. D. Nr. 20. Ack. im Osterthal; 8) Ch. I. Nr. 322. \ Ack. 3 Rt. auf der Wahneiche; 9) Ch. A. Nr. 26. ^ Ack. 4Rt. hinter dem Birkenbruch, in termino den 22. April l. I. vor hiesigem Amte an den Meistbietenden an ­ derweit öffentlich ausgeboten und verkauft werden, weshalb Kaufliebhaber sich alsdann allhier Morgens 9 Uhr einfinden, bieten und den Zuschlag erwarten können. Am 14. März 1818. K. Justizamt das. D u n k e r. ln fidem Biel. 14, Abterode. Auf Instanz des Weinhandlers und Gerichtsschöpfens Joh. Nicolauö Füllgrabe zu Wei ­ denhausen soll dem Chirurgus Henrich Koch et uxor geb. Felmeden-, zu Abterode, wegen einer ausge ­ klagten Schuldforderung, Lit. A. Nr. 300. 8 Rt. ein Haus, zwischen Christoph Wolf und Moses Meyer, in termino Donnerstag den ir. Jumid.J. vor hiesigem Amt öffentlich aufs Meistgebot ver ­ kauft werden. Diejenigen, welche kaufen, oder An ­ sprüche machen wollen, können sich in praefixo Vor ­ mittags von 10 bis 12 Uhr dahier vor Amt einfinden. Erstere bieten, und nach Befinden den Zuschlag erwarten, und Letztere ihre Ansprüche, bei Strafe der nachherigen Enthörung, begründen. Am 26. Marz 1818. Für sil. H. R. Justizamt das. B. D. U ck e r rn a n n. In fidem I. C 0 llmaNN. iZ. Niederaula. Es sollen Schulden halber dem Johö. Vaupel zu Cleba nachgenannte Immobilien, als: 1) £ Ack. 9^ Rt. Haus, nebst Scheuer, Stal ­ lung und Hofraide; 2) | vom. sauern Leibhof, so lehn-, zins - und dienstbar ist, und in 52 Ack. Land, 10 Ack. 7^ Rt. Wiesen und | Ack. 15 Rt. Garten bestehet, sämtlich in und um die Gemeinde Gebe gelegen, in termino den 28. Mai d. I. dahier bei Amt öffentlich und meistbietend verkauft werdet Kauflrebhaber werden demnach aufgefordert, praefixo Morgens 10 Uhr auf hiesiger Amtsstube! zu erscheinen, zu bieten, und nach Befinden des Gebots des Zuschlags zu gewärtigen. Am 20. fo. bruar 1818. K. H. Justizamt daselbst. Der Amtmann Buch. Zur Beglaubigung: der Amts-Secr. Assist. N ölte'. 16. Eschw ege. Der Gemeinde Jestadt sollen aus.^ klagter Schulden halber auf Nachsuchen des Kauf ­ manns Georg Christoph Lieberknecht Witwe, als gesetzliche Vormünderin ihrer minderjährigen Kin ­ der , sodann deren majorennen Kinder Georg Liebec- knecht und Maria geb. Lieberknecht, des Mechöni- cuö Krebamus Ehegattin, zu Eschwege, 8 Ack. Ge- melnheiten aus der Spitze der oberste Theil der Ge- meindshude, zwischen der Henkelswiese und den, untersten Huderasen, Jestädter Terminei, d. 28. %\ Vormittags 10 bis 12 Uhr bei dahiestger Genchts- stclle öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer ­ den. Kauflustige können sich in praefixo einfinden bieten und nach Befinden den Zuschlag erwartet Zugleich werden alle diejenigen aufgefordert, in prse- fixo zu erscheinen, welche Real-Ansprüche an obbe- meldeten Grundstücken zuhaben vermeinen, um solch sub xoena praeelusi anzuzeigen und zu begrün ­ den. Am 14. Marz 1818. K. H. Iustizamt. Möller. In fidem copiae L 0 hrey, Act. 17. Rotenburg. 'AufInstanz des Valentin Horn in Obernellenbach, sollen nachverzeichnete, dem Dietrich Wilhelm rn Baumbach angehörrge Grund ­ stücke, als: 1) A. 55 ^. re Ack. £ Rt. cm Haus und Hofraide nebst Scheuer auch Stallung im Dorf, zur Halste mit Justus Frankfurth, zwi ­ schen Daniel Ackermanns Rel. und Johann Jost Bickel gelegen; 2) 54. 12 Rt. Garten, so hinter obigem Haus gelegen und stößt auf Christian Ar- chardt; 3) 2065. * Ack. 4 Rt. am rothen Gra ­ ben , zwischen Johann Jost Göbell und Hermann Heußner; 4) B. 655». 4 Ack. 9 Rt. am Pfaffen- . bepgc, zwischen Nicolaus Dehnhardt und Hermann Grauen Rel. gelegen; » Nt. eine wüste Ecke dabei; 3) 1036. 4 Ack. 12 Rt. hinter den Höfen und stoßen die Garten darauf, zwischen Conrad Göbel und Henrich Stückradts Rel.; ö) A. 936^. I Ack. sZRt. am Rasenweg, seine Häkfte, mit Henrich Stück- radts Rel. an Wilhelm Horn; 7) 1955. T dl«. 17 Nt. aufm Berndsgraben, an Johannes Wetze! und Dietrcch Weber; 8) 2786. 4 Ack. 12 Rt. über der Bäumenkaute, an Johann Jost Brandau und Valentin Stückradt; 9) 2850. ^ Ack. 8 Rt. über der Hudewlese, an Christoph Brehm und Martin Spies jun.; 10) C. 122. 4 Ack. 9 Rt. in sen Boc ­ ken, an Johannes Sandrocks und Henrich Heuß-