ír- 25 . Lasse l sch e Hessischem Privilegio. i8i8. Mit Kurfürstlich allergnädigsten Sonnabend/ den 28 ^« Mär; Edictal - Vorladungen. ». Die Witwe des Ackermanns Conrad Aülch zu Mühlbach, Anpa Margretha geborne Schmidt, hier aus Raboldshausen gebürtig, ist im Jahr 1816 mit Zurücklassung eines unter dem 25. August 1801 gerichtlich verfertigten und unter dem 2g. Junii 1816 dahier im Amt eröffneten Testaments verstorben. Da nun mehrere derm demselben eingesetzten Erben vor der Testatricin verstorben oder iu der Fremde leben; so werden hierdurch alle und jede, welche an der Erbschaftö-Masse der gedachten zu Mühl ­ bach verlebten Witwe Iülch Erbschafts - oder andere Ansprüche, es mögen solche aus einem Grunde herrühren wie sie wollen, zu haben vermeinen möct)ten, hierdurch vorgeladen, diese ihre Ansprüche in dem hierzu auf den 16. April d. I. bestimmten Termin dahier vor Amt selbst oder durch genugsam Bevollmächtigte so gewiß genügend zu begründen, als widrigenfalls gänzlicher Enthörung und Praclusi'on zu gewärtigen. Raboldshausen, den 15. Januar 1813. K. H. Amt Neuenstem daselbst. Wagner. In ¿dem copiae Weber. Vorladung der Gläubiger. l » In Sachen, den über den Nachlaß der Mode ­ händlerin Louise Caroline Hubertine Witwe Gallo geb. Le Clerc, erkannten Concurs betreffend, ist am heutigen Tag die vorläufige Classification ent ­ worfen, und in der Stadtgerichtö-Recessir-Stube affigirt, zugleich auch ad cervandurn öuper prio- ritate Termin auf den 14. April sub prejudicio praeclusi angesetzt worden, welches hierdurch nicht nur, sondern auch, daß durch das am 14. De ­ cember 1815 ertheilte Präclusiv - Erkenntniß alle bisher sich nicht gemeldet habenden Gallosche Gläu ­ biger mit ihren etwaigen Ansprüchen an der Masse abgewiesen worden sind, bekannt gemacht wird. Cassel, am 24. Februar 1818. Kurf. Stadtgericht allhier. B u r ch a r d r. 2. Die von dem nunmehr verstorbenen Christoph Die ­ terich und dessen Ehefrau zu Hebenöhausen contra- hirte Schulden übersteigen den Vermögens-Be ­ stand. Es ist daher Termin zum Versuch gütlicher Vereinigung auf den 27. April anberaumt, w» alle bekannte und unbekannte Creditoren erwähnter Dletnch sehen Eheleute sich in hiesiger Gerichts- Stube einzufinden, und auf die ihnen vorgelegt werdende Vergleichs-Vorschläge sich zu erklären haben, die Zurückbleibenden werden als der Mehr ­ heit beigctreten gehalten. Witzenhausen, am 13. März 1818. P lümcke. ln fidem Rausch. Verkauf von Grundstücken. 1. Bi sch Haufen. Auf Instanz des Bierbrauers Christoph Eschstruth von Reichensachsen, als na ­ türlicher Vormund seines mit seiner verstorbenen Ehefrau Margretha Elisabeth gebornen Zeug er ­ zeugten Kindes, sollen nach zuvor ausgewirktem Veräußerungs-Decret nachstehende, demselben zu-