154 werk, Küche und Speisekammer, Bodenkammer, Keller und Holzstall, auf Ostern. 18» In der Üuterneustadt bei d«r Witwe Conradi zwei (Stuben, drei Kammern, Küche end Keller, aufOstern. 19. Zn der holländischen Straße Nr. 575 zwei Logis, zwei und drei Treppen hoch, ledee von zweiSeubenM»d Alcoven, Kammer und Küche, einzeln oder zrksam, Men, auf Ostern. Sv. Zn der obern Königsstraße Nr. 112 die zweite Etage, besteht ln zwölf Piecen, auf Ostern. 21. Am Brink in Nr. 462 die erste Etage, enthält zwei Stuben, dretKammern, Küche, Platz imKel» ler, einzeln oder zusammen, auf Ostern. 22. In der obersten Petristraße Nr. 274 drei Treppen hoch Stube, zwei Kammern, Küche, Hvlzftall, Keller. -3. Zn der AntvnienstraßeNr. 646 zwei Treppen hoch Stube, zwei Kammern, Küche und Altane, Boden» kammer und Platz im Keller, auf Ostern; dicht an De« Fuldadrücke, gegen d«-m Stadtbau über, in Nr. 640 zwei Treppen hoch ist sich zu melden. 24. Am Gonvernementeplatz in Nr. 42 zwei Logis, auf Ostern. 25. Zn der Dkllevuestraße Nr. io auf Ostern die un, terste Etage, vorn heraus ein Zimmer nebst Cabinet, hinten heraus ein Zimmer nebst Bedientevstube, Kü» che, Holzplatz und Keller, auf Verlangen kann auch ein Pferdestall, Heuboden ugd Kolschenrrmise dazu bermiethet werden. 26. Zn der Hvhenthorstraße Nr. 1167- zwei Logis, jedes aus zwei tapezieren Stuben, Cabinet, Küche und Keller bestehend, auf Ostern. 27. Bet der Martini-Kirche Nr. 376, zwei tapezirte Stuben, Küche, Kammer, und Platz im Keller, auf Ostern. 28. Zn der Unterneustadt Nr. 962 bei der Frau Dürr, zwei Lögie, auf Ostern. 29. Zn der Jacobestraß« Nr. 246, Stube, Kammer, Küche, Keller und HvlMV. 30. Zn der Wilhelmshöhrr Vorstadt Nr. 22 in der Del,Etage eine Wohnung für einen einzelnen Herrn, oder eine kleine Familie, auf Ostern. Sir bestehet in einem Wohnzimmer, einem Schlafkabine! und einem Salon; sodann einer Domestikenst-rbe. einem besondern Keller, kleinen Küche, und zwei Neben» lkanmiern, als Hvlzremtfe. Diese Wohnung hat ein« sehr angenehme Aussicht, und ist damit die Promenade im Garten verbunden. Zk. Hhnweit dem Mtstävter Rathhaus« in Nr. 796 Crube, Kammer, Küche, nebst verschlossenem Keller, für einen stillen Haushalt, avf Ostern. 32. In der Eltiaberberstraße Nr. 205 die zweite und Dritte Etage, besteht jede aus zwei Stuben, zwei Kammern, Küche, mit Play im Keller, für einen stllleo Haushalt , auf Ostern. 33. In Ver Diovysienstraße Nr. 368 zwei Logis, vor» heraus, eine und drei Treppen hoch. 34. Zwei im besten Zustande befindliche Logis, zwei «nd vier Treppen hoch, für stille Haushalriwgen, sogleich oder auf Ostern. Die Hof- vnd Waisenz haus, Buchdruckerei sagt, wo. 35 . Auf der Obernevstadt Nr. 33 eine Stube und Cabinet, mit oder ohne Mcubels, zwei Treppen hoch, auf den l. Februar. 36. Zn der untern Petristraße Nr. 27S gleicher Erde die zweite, dritte vnd vierte Etage, auch Schweinei stall; man melde sich in der Martinistraß.i Nr.37, zwei Treppen hoch. 37. In der AegydieZstraße Nr. 751 zwei Logis eine Treppe hoch ; gleicher Erde ist das Nähere zu erfahren» 38» In der Pauttstraße Nr. 509 ein Logis gleicher Erve, ru allem Gewerbe schicklich, und die zweite oder dritte Etage, auch an der Hvlländ. Straße Ecke Nr. 584 die erste, zweite und dritte Etage, alles auf Ostern. 39. Zn der Frankfurter Straße Nr. 49 die unterste Etage, mir Stallung. Nähere Nachricht in Nr« 50. 40. Zn der Marttnistcaße Nr. 5 einige Logis, au» Ostern. 41. Hinterm Marstall Nr. 724 die erste Etage, bei stehend aus einer tapezirien Stube, nebst Alkoven, einer großen Kammer, einer Stube hintenaus, und Küche, nebst Holzstall und Keller. 42. Am Markt in Nr. 637, Stube, Kammer Md Küche, an einen stillen Haushalt, sogleich oder auf Ostern. 43. In der Marställer Straße Nr. 182 Stube, Kami mer und Küche, auch Raum im Keller, auf Ostern. 44. Auf dem Töpfenmarkt in dem ehemaligen Alsi feldischen Haufe beim Bäckermeister Keßler, in der zweiten Etage, Stube, zwei Kammern und Küche, ant Ostern. 45. Zn der Casernenstraße Nr. 336 im Htnkerhaus Srsbe, Kammer, Küche und Platz im Keller. 46. In der Carlshafer Straße Nr. 430 einige Logis, auch kann eine Stube gleicher Erde mir vermiedet werden. 47. Am Markt in Nr. 672 Stubr, Kammer».Küche, auf Ostern. 48. Zn der untersten Petristraße Nr. 282, drei Treppen hoch, zwei Stuben, Kammer, Küche vnd Keller, auf Ostern. 49. Zn der Antvnievstraße Nr. 643 5 eine Treppe hoch, Stube, Kammer und Küche, auf Ostern. 50. Auf dem Zeughausplatz Nr. 846 mehrere gemäch ­ liche Logis, auf Verlangen Schwrtuestalle dabei; zwei Treppen hoch ist nachzufragen. 5k. Zn der Unterneustadt in der Waifcohavsstraße Nr. ç65 einige Logis, sogleich oder auf Ostern. 5). Zn der Paultstraßc Nr. 516, nahe am Brink, ein Logis in der dritten Etage, mir oder ohne Meubels, sogleich oder auf Ostern. 53. Za der Amelsngschen Behausung am Köuigsplatz Nr 156 einige Lo^ls in derMansacdemitMeub'ls, sogleich, wie auch Stabe, Kammer, Pferdestall, Heu, vnd Sttvhbyyen nnv CHaisey,Remise, ans Oster».