Stuben, einer Kammer, Camiu und Boden und eine verdeckte Kegelbabne befindlich. Er ist van beson ­ derer guter Qualität, oben und unten fließt ein Wasser vorbei, und enthält auf der Seite dev noch vorbei fließenden Werra ein Bouquet von guten Odstdäumen und fremden Gewächsen; à) ein Gar, ten an der Bürgeriviese mir einem Stück Land, Wiese und Obstbaumen; e) ein Acker guten Landes hinter den Höfen; O eine Klenge Holz zum Hain, im Gottesthal belegen. ^ v 55. Gudensberg. Wegen einer Schvldfvrderung des Israeliten SoSmann Israel Flörsheim zu Ober, vorschütz, sollen nachverzeichnete, dem Ackermann Johannes Antest zu Gleichen zugehörige Grundstücke, als: i) ein Haus und Hofraide, ist ein Ervsitz; 2) Ch. G. Nr. 3 Y. ,s Ack. 7kz Rt. Gatten dabei; g) ; Hufe Breitcnauer Land, so gnädigster Herr» schüft dienst-, dem Hospital Merxharsen verschret- bungsweife zins, und dem Stift Fritzlar mit dem Uten Gebund zehntbar ist, und 14s Ack. 7} Rt. Land und Wirsen enthalt; 4) -Hufe, so gnädigster Herrschaft dienst», dem Stift zu Fritzlar aber zins, und mit dem Uten Gebund zehntbar ist und 15 Ack. 2IZKRt. Land und Wiesen enthält; 5) ä Hufe Gu» densderger Hospitaleland, so gnädigster Herrschaft dienst» und dem Stift Fritzlar mit dem Uten Ge, brmv zehntbar ist, und 7 t* Ack. 3; Rt. Land und Wiesen enthalt, und 6 ) der Gemeinde, Nutzen, Mtttwvche den 25. März, öffentlich an den Meist, bietenden verkauft werden. Kaufiiebhaber und Real'P ätendenten werden daher aufgefordert, als, dann Vormittags 9 Uhr vor Amt allhter zu er, scheinen, und ihr allenrhalbigee Interesse zu Pro» tocvll anzuzeigen, od-r zu gewärtigen, daß sie da, mit hernach nicht weiter gehört werden. Am 5. Januar i8*8. Kurfürst!. Justiz, Amt. £0 me mann« In fitlern copiae H. L. Schwarz, AmrerSecr. 56. Cassel. In Schuldsachen des hiesigen Lycet wider den Wirth Christoph Carl und dessen Ehefrau ged. Helfe zu Niedervellmar, Beklagte, und Henrich Helf« zu Obervellmar Jmplvraten, ist zum ander, weiten Au-gebot nachfolgender, zu Niedervellmar gelegener Grundstücke: lXK Ack. | Rt. Haas und Hoftoide, Ch. D. Nr. 56 ; 2) j Ack. SèRt. Gar ­ ten dabei, der Ltndenhofgenannt; 3) îf Ack. 2Rt. Ekdland, «in Anwänder aufm Bruche, an Geoege Brede, CH. C- Nr. 83-, welches 4 Hlr. Geschoß und die me Garbe abgiebt; 4)^8 Ack. 8Rt. Erb, land aurm Lvmmerwege, zwischen Jost Riese, Ch. E. Ne. 186.. wovon die rote Garbe abgegeben wird; 5) la Ack. 2 Rt. Erbland, ein Anwänder aufm Bruche, an Martin Keifer, CH. C. Nr. 83» 1 wel» ches die itte Garbe und 4 Hlr. Geschoß abgiebt; 6) ZAck. 7rsRt Erbland.ander Mittelbachswiefe, an Bernhard Kette, Ch. A Nr. 6r., welches die lote Garbe zehnter; 7) ; Ack. zRt. Eiland im Niederselde, zwischen Nicolaus Damm «nd George Keifer, CH. C. Nr. 18Y, wovon 2 Hlr. Gescho„, eine halbe Metze Schatzhafer und die rote Garbe ab, gegeben wird; 8) /5 Ack. 8 Rt. Erbland im Ktrch, felde, zwischen dem Gerben Ullmana und Jacob Steberts Erben, Ch. E. Nr. 43 b -, welches die lote Garbe abgiebt; 9) l,^Ack. 6/7 Rt. Erdland ru 4 beim Hohenfeldpfade, und dem Laine, Ch. P. Nr. 158, welches 4$ Hlr. Geschoß und die ;oke Gaebe abgi»bt; 10) ZK Ack. 6 Rt E'dlanv auf der Mondschtrm, zwilchen George Röhrigs Rel., CH.P. Nr. 29., welches die lote Garde zehnter; u)i Ack. 7 Rt. Erdwiese, im Lindenhvf, an Caspar Goß, mann, Ch« D. Nr. 65., welches 2Z Hlr. Geld ab, giebt; er) \ Ack. 6KK Rr. Erbland zur Hälfte, am Berge, mit und au Jacob Carle, Ch- H. Nr. 39., wovon die eoleGarbe abgegeben wird; 13) ZHufe Land, Wiesen und Garren 8§Ack. a^Rt. haltend, welche gnädigster Herrschaft dienst,, zine» u. halb zehntbar, halb aber den Pfarrern zu Simmerebau, sen und Obervellmar zehntbar ist, Licitations-Termin auf den eo April d. I. anberaumt worden, wie Kaufliebhabern hiermit bekannt gemacht wird. Am 16. Januar 1818. Kurf. Hess. Amt Ahna. Müller. 57. Cassel. Auf weiteres Ansuchen derWitwe des Kaufmanns Wilhelm Lorenz geb. Kaß allhier, we ­ gen öffentlich, doch freiwilligen Verkaufs des, ihr zuständigen Eckhauses dahier am Markte und der Collegienstkaße, zwischen dem Seilermeister Grüne» berg und Buchbinder Steinhaufen, unter Nr. 696., gelegen, nebst Zubehör ist anderwetter Sretgerungs» Termin auf Frerrag den 27. Februar, Vormittags nm io Uhr angesetzt, wozu Kaufliebhaber hierdurch eingeladen werden, um sich vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzufinden, za bieten, und auf oas höchste Gebot nach Befinden den Zuschlag z« erwarte«. Am 15. Januar ig'Z. Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardt. G. Wepler, Stadtgerichte r Secretartus. 58» Cassel. Zur Fortsetzung der ausgeklagten Hy» pothecarifchrn Schuldforderung halber erkannten öf, fentlichen Versteigerung der beiden, d-m Christoph Carl zu Nieoervellmar und des Johann George Carl zu Obervellmar nachgelassenen Kindern zugehörigen, in der Skadt Terminei v .e dem holländischen Tbore unterm Wattenberge an einander gelegenen Wiesen, nach Ch. DO. Nr 2 er 5. 2 h Ack. 8 Rk. groß, ist gebetenermaßen anderweiter Termin auf Frrikag ben 27. Februar, Vormittags um 9 Uhr, angrfitzt worden, io welchem mit dem bereits geschehenen Gebot der 455 Rthlr. beim Bieten der Anfang ge» macht werden soll. Kauflustige haben sich alsdann vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzuftuden, anf, zubieten, und auf das höchste Gebor nach Befinden den Z-.«schlag zu erwarten. Am rz. Januar -8r8. Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardt. G. Wepler, Stadtgerichts»Secrelarros.