35* Cassel. Da-, to dem letzten Verkaufstermine, . auf den, dem vormaligen Pvstdirecror Otto zu- Sehö*iaen, zwischen dem alten W lhelmöhöher und dem Cöllntschen Thore, am Karthä >ftr-Wege und dem Oeconoyüe-Director Schilvbach gelegenen, 2îv Ack. ?Rk. haltenden Garten, benebst den darin befindlichen ! Häuschen , erfolgte Meiftg«bot von 935 Rlhlr., erreicht noch nicht das Taxatum, und es ist daher auf ebenmäßigen Antrag des betrei- ’ benoen hyvolhecarischen Gläubigers, ein fernerer und letzter Steigerungstermin, auf Montag den 33, k. M. bestimmt worden. In Befolg Kurfürst, lichen Regierungs-Auft-ags, werden daher Kauf, lustige eingeladen, an dem gedachten Tage, Vor« rnftrage um u U$r, auf hiesiger Regierung sich ein, Zlifinden, mehr ,u bieten, und demnächst nach Be ­ finden den Zuschlag zu erwarten. Am 2o. Januar i8i8* Ebert, Regtervngs-Secretarius,vermöge Auftrags. $6. Cassel. Zum Bebuf der Erbvertheilnng, sollen folgende, zumNachlcss^deSverstorbenenRegierongs, Secr,tariuk- Raths Rüppel gehörige Grundstücke als: i) zwei Barren vor dem CöÜntschen Tbore am Wege rechter Hand, und am Posamentirer Wilhelm Zahn gelegen, zusammn Ack.H Rt«. groß; 2) ein Garten, vor dem Leipziger Thore, am grünen Wege, am Gäßchen «nvdem herrschaftlichen Dielenmagazin gelegen, und 27's Ack. enthaltend; 3) § Ack. Land, beim St. Dönges an der Vrümarschen Straße «nd an Henrich Achnegelsberg gelegen, in dem auf Mittwoche den 11. Marz d. I. bestimmten Termine, öffentlich me'i'chietend verkauft werden. In Gemäß, heit K.ttürstltchen Regierungs-Auftrags werden daher Kavstvsttge etngelaven, alsdann Vormittags ; um ii Uhr auf diesiger Rrgirrupg za erscheinen, zu : bieten - und demnächst das Weitere zu erwarten. Am 2i. Januar lSrg. Ebert, RegierungSiSecretarivs, vermöge Auftrags. 37* Cassel. Das, zu dem Nachlasse des verstorbe, ven Regterovse-Secrerartuk Raths Rüppel gehörige, dabter in.der Frankfurter Straße, unter Nr. 15., rwtscheff dem Bäckermeister Hillrbrand und Johann Mathias Krebs gelegene Wohnhaus, benebftHin, rergebävdc> Hofraum und sonstigem Zubehör, soll jvm Behuf der Erdverthciluna öffentlich versteigert werden; und es ist in Gemäßheit eil es von Knr, fürstlicher Regierung ergangenen Auftrags, Termin hierzu auf Don nerstag dev 12. Marz d. I. angesetzt wvrdrn. Koufliebhader werdcn daher eingeladen, an -edachtöm Tage,,' Vormittags vm n Uhrauf hi'si;er Regierung sich ein zr.-finden . nd ihre Gebote . tv Prprvcoll zu thun, worauf drrHöchstbietenhe nach Befinden den Zuschlag zu erwarten bat. Am 2i. Januar üi8* Eberh- Regierunge-Secretarius, vermöge Auftrags. 89. Cqssel. Das Haus Nr. 766 in der untersten Iohannisstraße, in ein» guten Lage, steht z» verkaufen. 39. Cassel. Zwei vor dem Holländischen Thor an der Mombach gelegene Garten, wovon jeder «it einem Häuschen versehen, stehen zu verkaufen. 40. Homberg. Ausgeklagter Schulden halber soll das, dem Tuchmacher Hermann Leis dahier zuge- hörige, suv Nr. 44 u. 45 Ch. verzeichnet« HauS und Stallung, nebst Höschen dahinter, am Ober ­ thor, an modo Lieut. Stolzenbach und dem Stadt, hause gelegen, auf Instanz des StadlkämmererS , Cöster pterselbst, nochmals an den Meistbietenden öffentlich Versteigert werden. Da nun hierzu Lici- tations-Termin auf den 4. Februar k. I. bestimmt ist; so werden Kaufltebhader, so wie diejenigen, welche Ansprüche daran zu haben vermeinen, hier ­ mit anfgefordert, in praesixo, frühe 9 Uhr, vor hiesigem Amt zu erscheinen, Erstere, um zu bieten, und nach Befinden den Zuschlag zu gewärtigen, Letztere aber, um ihre Ansprüche bet Strafe der Ent- hörung geltend zu machen. Am 17* Deebr. i8i7* K. H.Justiz»Amt hiers. Kle y e n st ev b er. In tidem Limderger. 41. Waldau. Zum öffentlichen jedoch freiwilligen Verkaufe des folgenden, den Kindern und Erden des in Cassel verstorbenen MetzgermristerS Heinrich Ludwig Harrbegen gehörigen Grundstücks, als : Lit. A. Nr. 96. Ch. 3? Ack. 5 Rr. Erbwtefe, die Haar genannt, zwischen der herrschaftlichen Wiese in der Sanderehävser Gemarkung gelegen, ist nochmaliger Te-min auf den Z. Februar d. I., Morgens '0 Uhr, vor hiesiges Amt angesetzt worden, worin Kauf- liebhaber erscheinen, bieten, und nach Befinden den Zuschlag erwarten können. Am rr Januar i8lg. Kurfürstliches Amt daselbst. Schmitten. ''' In sidem copiae Kersting. 42. Homberg. In Auftrag meines Bruders, des Amtmanns Rohde zu Breitenbach, werde ich dessen hiesige, von den Erben des Kaufmanns Schröder, vorhin Amrmanne Dingel augekaufte, in gutem Stande befindliche Besitzungen, nämlich ein geräu ­ miges Wohnhaus, nebst etng'schlvssenem Hoftaum, Scheuer,. Gtasiung und Garten bet dem Hause am Berg», in derBlsSofsgaffe gelegen, wenn anvehm- ^.)iche Gebote geschehen, an den Meistbietenden im Termtu den 12. Februar, Vormittags 10 Uhr, in obiger Wohnung verkaufen. Dir Kaufsuwme kann zur Hälfte gegen Z Prvcent Zinse stehen bleiben. Am 2i. Januar 1818. C. M» Rohde. 43. Wihenhausen. Auf Instanz des Handelsmanns Abraham Menke Plaor zu Eschwegesollen Schulden halber nachbeschriebene , dem Fuhrmann Elias Wil ­ helm zu Hilgershausen zugehörige Grundstücke, in termino ven i. April d. I., Vormittags >0 Uhr, vor e-nterzerchnetem Amt verkauft werden, nämlich r i) eine Scheuer zu Hilgershausen, bei dem Hasse des Elias Wilhelm; 2) ZAck. 6ZRt. Garten dabei, Nr, 500; Hnfsnlanvr 3) L Ack, i Rr* dtj de» ‘i.'J HS V > 5' Mi.l tth ! *; ♦ ».