( 1343 ) Jost Bräutigam, vnd 24) die GemetndS,Nutzung, Mittwoche D'n 3. December a. c. öffentlich an Den Meistbietenden verkauft werden. Wer solche zu erstehen gesonnen ist, oder Anspruch daran zu haben glaubt, wird aufgefordert, alsdann zu gewöhn, sicher Gerichts, Zeit vvrhtesigem Amte zu erscheinen, sein Gebot oder Anspruch zu Protccoll anzuzeigen, widrigenfalls darauf hernach keine Rücksicht mehr genommen werden kann. Am 5 Geptbr. 18J7. Kurfürst!. Justiz «Amt. Kornemann. In Lä«rn Wiegand, Amts-Secr. Assistent. 3. Gadensbcrg. Auf Betreiben des Israeliten Jacob Levi Elias allhier, soll ein, dem hiesigen Bürger Adolph Braßel und dessen Ehefrau zugehö, rigesHaus, Nr. 7b. der Stadt-Charte, zwischen Reinhard Wiedcnrecht und Wilhelm Kiefer, 4; Rt. tm Grunde haltend, welches Inder Brand- Casse für roo Thir. assecurirt ist, sammt Gemriads- Stadte Nntzeu, Mittwoche den 24. Decemberöffcnt, lich aa den Meistbietenden verkauft werden. Wer solches zu erstehen gesonnen ist, oder Anspruch daran hat, wird aufgefördert, alsdann vor Amt alldter zu gewöhnlicher Gerichts-Zeit zu erscheinen, sein Gebot oder Anspruch zu Protokoll anzuzeigen, wtdrt« genfalls aber zu gewärtigen, daß darauf hernach keine Rücksicht mehr genommen werde. Am i. Octdr. 1817« Kurfürst!. Justiz, Amt. Kornemann. In fidem Wieg and, Amts»Secr. Assistent. 4. Gudensberg. Auf Betreiben de« israelitischen Handelsmanns Nathan Levi EltaS allhier, sollen vachverzeichnete, dem Philipp Fuhrmann zu Beße zugehörige Grundstücke, als: 1) ein Wohnhaus, an Conrad Bork; 2) y?s Ack. 6Rt. Land u.Wirfen, als die Hälfte einer an gnädigster Herrschaft zins, hären halben Laudemial,Hufe; 3) Ch. D. Nr. 58. Ack. 6 Rt. Erblaud an der Kalkreuße, zwischen Adam Hellmuth sen. und Adam Brebe; 4) Ch.K. Nr. 56. Ack. 7 Rt. dergl. am Gehrenhvf, zwi ­ schen Conrad Hillebranv «en. und Jost Henrich Ziege; 5) Cd. O. Nr. 2y. ß Ack. 4^ Rt. dergl. vor dem Wahrenberge, zwischen Carl Stock und der Gemeinde; 6) Ch. H. Nr. 83. l Ack. dergl. am Banker Wege, zwischen Johannes Rudolph und dem Mühlenhecken-Wege; 7) CH. O. Nr. 6. u. 7. ß Ack. ; Rt. dergl. vor dem Wahrenberge, am Walde und Adam Lange, Mittwoche den 3. December a.c. öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Kaofliebhabern und Real-Prätendenten wird solches hierdurch bekannt gemacht, um alsdann vor Amt allhier zu gewöhnlicher Gerichts-Zeit zu erscheinen, und ihr allenthalbiges Interesse za Protokoll anzu, zeigen , widrigenfalls zu gewärtigen, daß sie damit hernach nicht weiter gehört werden. Am 9. Septbr. 1817. Kurfürst!. Justiz, Amt. Kornemann. In fidem Wiegand, AmtstSecr. Assistent. 5. Eschvege. Nachfolgende, der Anna Catharinr Schäfer zu Friede gehörige Erundsück-, als r K Ack. 6\ Rt. Wiesen Mövchefortd, an Jobs. Ap, pell: z Ack. rj Rt. Zelltsche Wiesen aufm Griese, an ihm selbst; ; Ack. am Bache, an Bastian Holz« apfel; ^ Ack. bet dir Bopnwiesen; Z Ack. za ^td vor dem Jacobsgraben, an CvN'.adSchäfer; Z Ack. Zelltsch Land unterm Hülfstteg; $ Ack. ante» der Eichliethen, an Baltin Herzog; ; Ack. Rvttland tm Wolshagen, an Claus Retffurth; i Ack. tm tiefen Graden von 1 Ack., an Jods. Wiegand, und Z Ack. Holz am Dacheötrg, an Christian Sorbokd, sollen einer ausgeklagten hypothekarischen Schuld, fordrrung chalbcr ad instarrtiam brs Herrn Zoll, Cvmmiss. Arnold allhier, als Administrator des hie ­ sigen KtrchenkastenS, an die Mdstbietenden verstet, gert werden, und ist hierzu terminus legalis auf Donnerstag den 13. November d. I. bestimmt worden. Kavfliebhaber können sich demnach hierin in hie ­ siger Amtsstube einfinden, von Morgens 9 bis Mit, tags 12 Uhr bieten, und die Meistbietenden nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. In praeäxo müssen sich auch diejenigen, welche daran dingliche Ansprüche zu haben glauben, melden, diese angeben und gehörig begründen, widrigenfalls sie zu gewars tigen haben, daß sie damit präcludirt werden. #nt Zo.August 1817. Aus Fürst!. Amt das. Heuser. 6. Witzenhausen. Auf Instanz des Herrn Stadt» richters Rüppell dahier, soll tm Licitations,Termin den 17. November wegen ausgeklagter hypotheca, rischer Schulden, das den Erben weiland des Schulzen Rtecke in Blickershausen und dessen Ehefrau zuge» hörige Ackerguth, bestehend in Haus, Hofraide, Scheuer, Stallung und iZ Hufe Land, meistbietend verkauft werden. Käufer und diejenigen, welch» Real-Ansprüche an dasselbe zu haben glauben, haben sich dabei tm obigen Termin einzufinden, und Letz, tere dieselben bei Vermeidung der Praclufiou gel ­ tend zu machen. Am 30. August 1817. Plümcke. in fidern Rausch. 7. Luderbach. Auf Instanz der Witwe des vorma ­ ligen Schullehrers Coräos za Richelsdorf, wider Andreas Jungs Rel. daselbst, soll wegen einer aus, geklagten Schul-Gelds-Forderung, dasimSteuer- Catastro auf Johannes Messerschmidt und Anna Martha Jungck stehende Haus und Hofraide, zwt» scheu Adolph Wittich und JohanreS Wehner gr, legen, denen von Cornberg zins» und lehnbar, in termino licitationis Yen i2. December ». c. öffent, lich an den Meistbietenden verkauft werden. Kauf, liebhaber haben sich daher besagten TageS frühjum io Uhr auf hiesiger Gertchksstpbe rinzufinden, vnd ihre Gebote zu Protokoll zu erklären, etwaige Pfand, gläubiger ihre Forderungen aber auch sub praeju ­ dicio praeclusionis anzugeben und zu begründen. Am 27. Seprbr. 1817. , Der Amts, Assessor , Rath C. G, H t n liU