C 1029 ) Btib 3) x°5 Ack. if Rt. Erbland auf der Tod- tenbreite an 3 °h. Carl gelegen, dahier bei Amt an den Meistbietenden verkauft werden, wie Kaafired, hab-rn und etwaigen hypothetischen Gläubigern, Letztern um ihre vermeintlichen Ansprüche bei Der, metvnng nachheriger Enthörung alsdann gehörig zu begründen, hiermit bekannt gemacht wird. Am 3o. Julii I8i6. K. H. Amt Ahna daselbst. Br et ha «er. 2y. Cassel. Auf Instanz des Ivh. Krug zuZhrings, Hausen, als CoratorS des pro prodigo erklärten Georg Schade daselbst, sollen den 20. September d. Z. folgende, dem Letztern zustehende, in der da, figen Feldmark gelegene Grundstücke, als: i)lZ Ack. 2 Rt. Erbland auf der Steinbrücke, CH. D. 93.; 2) 3/s Ack. 7 Rt. Althölzer Land stößt auf die Maul, Wiele, CH. E. E. 43-; 3) ! Ack. Erbland auf der Ste'inbreite, Ch. 2 i. 37 .;. 4 ) 1 Ack. Althölzer Land über der alten Wiese, CH. B. 61. i 5) ii£ Ack. 7} Rt. Erbland an der Schiesbecke am Wege, CH. B. 70.; ö) U Ack. 81 Rt. Erbland daselbst, zwischen der Simmerehäuser Straße und Georg Ullrich, CH. B. 70., dahier bei Amt öffentlich, jedoch freiwillig an den Meistbietenden verkauft wer, den, wie Kaufiiebhabern und etwaigen hypothecari, sehen Crediten, Letzter» um bet Vermeidung der Praclusion in obigem Termine ihre vermeintlichen Ansprüche gehörig zu begründen, hiermit bekannt gemacht wird. Am zo. Iulii 1816. K. H. Amt Ahna daselbst. Brethauer. io. Cassel. Ein vor dem Cöllnischen Thor am Ka, strn-Land auf der Hohen, Winde belegener Garten, welcher Ack. groß ist, steht aus freier Hand zu verkaufen; Liebhaber melden sich deshalb beim Ei, genthümer in Nr. 129 der Dtvnysienstraße. 8i. Cassel. Auf weiteres Ansuchen des hypothecari, schen Gläubigers ist zum öffentlichen^Verkavf des dem Drucker Henrich Linz und dessen Söhnen zuge, hörigen Hauses allhter in der Unterneustadt in der Clemensstraße, unter Nr. 1133, zwischen den Ei, mer- und Engelhardschen Häusern gelegen, ander« weiter Licitations - Termin auf Freitag den 6. Sep, tember Vormittags um 10 Udr angesetzt, worin Kaufiiebhaber sich vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzvsinden , zu bieten, und auf das höchste Gebot «ach Befinde» den Zuschlag zu erwarten haben. Am 30. Iulii i8i6. Kurfürstliches Stadtgericht das. F. Fulda. G. Wepler, Stadtgerichts, Secretarius. Z2. Cassel. Aasweiteres Ansuchen wegen öffentlichen Verkaufs des dem hiesigen Wirth Carl Beermann zustehenden Hauses allbicr in der Weserstraße, un, rer Ne. 875 am Keßlerschen Hause gelegen, ist noch, maliger Licitations, Termin auf Freitag den 6. Sep, tember angesetzt worden, worin mit dem bereits er, folgten Gebot der izoo Rthlr. die weitere Steige, rung angefangen werden soll. Kauflustige haben sich in diesem Termin Vormittags um ro Uhr bor Kur, fürstl. Stadtgericht einzufinden, ihre Mehrgebvte zu Protocol! zu thun und auf das höchste Gebot nach Befinden die Adjudicatiou zu erwarten. Am 30. Iolti i8»6. Kurfürstliches Stadtgericht das. F. Fulda. G. Wepler» Stadtgerichts, Secretarius. 33. Cassel. Zum nochmaligen Ausgebve des Hauses allhicr in der Aegydienstraße am Brink, unter Nr. 742, zwischen dem Kupferschmibt Danze! und dem ehemalig Büchelschrn Hanse gelegen, ist an, derweiter Termin auf Mittwochen den 21. August Vormittags von 10 bis 12 Uhr in des Unterzeichne, ten Wohnung Nr. 34 der Mareinistraße angesetzt, worin mit dem Gebot der roooRthlr. der Anfang zu machen ist. Am 5. August I8i6. Wenzel, Registrator. 34. Grebenstein. NachbemrldrtedemIohannChri, stoph Drude Hierselbst, wegen einer Schuldforderung zur Special-Hypothek eingesetzte Grundstücke in der Udenhauser Feldmark, als: i) Ack. 2 Rt. Erb, land in der Mönchebrette; 2) i/sAck.6;Rt. Wals, wiese im ReinhardSwalde auf der Sode am Becker, Häger Fähr, und 3) r/s Ack. 6 iRt.Wsldwiese da, selbst an den Veckerhäger Wiesen, welche des Ehrt, stoph Havptreif Witwe zu Udenhausen gehören, sollen Donnerstags den 22. August nächstkünfrig des Vormittags von 10 bis 12 Uhr auf der Amtsstube dahier öffentlich an die Meistbietenden verkauft wer, den, weshalb sich also Kaufitebhaber alsdann ein, finden, bieten und für die höchsten Gebote den Zu, schlag erwarten mögen. Zugleich aber werden etwaige Prätendenten von Realrechten auf oben bemeldete Grundstücke andurch vorgeladen, solche in praesixo, bei Vermeidung nachheriger Enthörang damit, gel, tend zu machen. Den 27. Mat 1816. K. Zustiz-Amt Hierselbst. C. Giesler. C. W. PH. Bockwitz, BmtS-Secr. 35. Eschwege. Folgende der FrauDoctorin Schrei, ber Wilhelmine geb. Scheidt dahier verpfändete, des verstorbenen Martin Ritz aachgelaffene Witwe und deren Kinder zu Hitzelrode zugehörige Grund, stücke, als: 1) ein Wohnhaus, au Georg «vdIoh. Triller, nebst Scheuer, Stallung, Hofratde «nd Garten dabei, der allergvadtgstea Herrschaft z Alb. 4 Hlr. und i Huhn zinsend; 2) ; Ack. Land auf dem Mindfelde, an Christoph Thomas, modo Peter Schulz nach Jestädt Hlr. Geld und Z Metzen par ­ tim »insend, Neueröder Terminei; 3) i^Ack. Land daselbst, an Ioh. Löttoer und am adeltchen Holze, im Steuerbuche am Ferueberge an Christoph Siebert modo an Ioh. Bötlner und dem adeltchen Holze beschrieben, an die vonBoyaeburg zu Reichensachsen 6 Hlr., Z Metzen Korn und 2 Metzen Hafer zinsbar, Neueröder Terminei; 4) H Ack. Land auf dem Euleu ­ neste, an Georg Triller, ein Wendling; s) s Ack. Land auf dem obersten Eulenneste, an Jacob Volck, 3