C 263 Erb wiesen in der vordersten Schare und Conrad Eckel, lit. H. Nr 49. Ch. ; 6) 2\l Ack. 2Rt. Erb, ' wiese am Stillberge, an Stephan Stückrakh, lit. S). Ne. 2°;. CH. ; 7) tV Äck. 4f 7 R'. Erbgarcen im Müblenbof, an Jobannes Koch zur Hälfte, lit. E Nr. i7y. Cb.; 8> •& Ack. u. noch >,^Ach. Triesch am Hobenrorhe, an Jacob Engel und Hiervl.ymus Giese gelegen, lit. F. Nr. i?7 ond 158 ; 9) eine halbe Hofe gnädigster Herr chaft dienst , ond zins, bares Land und Wiesen, iL?sAck. 4§Rt. ballend; 10) Ack. 8 Rt. Erbland zehutfrei hinter dem Kirchhof, an Ringeltng gelegen, lit. E. Nr. 48. Cb., auf Donnerstag den 28. März v. I. auf hiesige Amtsstube angesetzt worden, worin mit dem letzten Gebot der 800 Rthlr- der Anfang gemacht w-rven soll. Käufer können sich alsdann bestimmten Tages Vormittags xo Uhr auf hiesigem Amt einsinden, bieten und den Zuschlag erwarten. Den 19. Februar i8l6. Schmitten. ta fidem Kersting, Amts-Secretarius. 40. Abterode. Auf Instanz des hiesigen Handele, mannn Joseph Lehmann Oppenheim, sollen dem Leinweber Johannes Hesse und dessen Ehefrau Anna Orthia geborne Rüppel zu Niederhohne^ folgende Immobilien, als: 1) lit. A. Nr. 92. ig Rt. Haus, Hofraide, Scheuer und Stallung in der Buscbwiv, den, zwischen Johannes Dietrich und dem Felde; 2) Nr. 754. £ Ack. 15 Rt. Land in der Hutzelsdel, len, zwischen Johann Hermann Menget u. Johann George Nippel; 3) Nr. »337. Z Ack. Land aufm Hevberge, zwischen Johann Caspar Keste und ihm selbst; und 4) lit B. Nr. »474. ,Ack. 14Rt. Land unterm Stein nach den Kalklöcher, zwischen Chri, stoph Nippel, Dragoner, Schulden Halver in rer- rnino Mittwochen den 8. Mai d. I. vor Amt da, hier meistbietend verkauft werben. Kavfliebbaber so wie alle diejenigen,-welche an obigen Grundstücken rechtliche Ansprüche zu haben vermeinen, können sich in praekxo Vormittags lo Uhr in hiesiger Amts ­ stube einsinden, Erstere bieten und nach Befinden des Zuschlage gewärtigt sein, und Letztere ihre An- jprüche bei Verlust derselben begründen. Den 24. Februar »816. B. D. Uckermann. in fidem I. Collmann. 41. Gu d en s b erg. 9?, Ack. 6 Rt. die Hälfte einer halben Hufe, welche allergnädiqster Herrschaft zins ­ bar und der Entrichtung eines Weinkaofs unterwor, fen ist; sodann Ch. C- Nr. 117. f Ack. i Rt Erb, land in den Saugrädero, zwischen Adam Hellmuth und den Prarrwiesen, und Ch. I. Nr. 199. \ Ack. 3 Rt. auf dem alten Kirchhof, zur Hälfte mir Jost Henrich Daupel, sämmtlich in der Gemarkung zu Besse gelegen, und dem Heinrich Franke daselbst zu, gehörig, werden wegen einer Schuldforderung des Christoph Rudolphs hiermit zum öffencltchen Der, kaufe ausgeboren, und ist des Ends Termin auf den iS, Mai a. c. anberaumt worden. Mer bitten, ) oder die Grundstücke als eigen in Anspruch nehmen will, hat sich alsdann Vormittags 9 Uhr vor Amt allhter zu melden. Nach dem Ablauf dieser Zcit wird regelmäßig weder Gebot noch Anspruch mehr äuge, uommen. Den 24. Februar 1816. Kurfürst!. Justttz-Amr. Kornemann. In üdcm Becker, Amts,Assessor. 42. Cassel. Auf Instanz des Herrn Dvctors Wald, mann zu Cassel sollen folgende, der Wilhelm Carl, schem Witwe Magdalena geb. Blmnhgrd zu Nieder, vellmar, modo deren Kindern und Erben gehörigen Grundstücke: ein Wohnhaus nebst Scheuer und Stallung mit Zubehör, sodann Ack. 4 Rt. Gar» len dabei, an Andreas Damm und der Gemeinde, und noch ein besonderer-Grabe, Garten von etwa ; Ack. ebendaselbst belegen, den 22. März d. I. anderweit zum Verkauf ausgeboten werden, welches Kaufliebhabern hiermit bekannt gemacht wird. Am x8, Februar 1826. K. H. Amt Ahna daselbst. B r e t h a u e r. 43. Cassel. Auf weiteres Ansuchen ist in Sachen des hiesigen Siecheohofe, wider die Ehefrau des hiesi ­ gen Bierbrauers Burghard Ludwig Wagner, Anna Barbara geb. Eifer, zu dem, ausgeklagter hyporhe, carischer Schuldforderung halber erkannten össemli, chen Verkauf des Garten dahier, vor dem Cöllnt, fchenThoreaufderHöhenwinde, zwischen dcmMur, hardschcn Erben ond der Wittwe Osthetm gelegen, nach CH. lit. A. Nr. 67. zu 2,^ Ack. r;Rt. carast, rirt, ein nochmaliger Liciratione, Termin auf Frei, tag den 22. März angesetzt worden, worin mit vcm Gebot der 1010 Rthlr. beim Bieten der Anfang ge ­ macht werden soll. Kaufiiebhaber, welche ein Meh, reres zu bieten Willens sind, haben sich alsdann Vormittage um xo Uhr vor Kurfürstlichem Stadt ­ gericht einzufiuden, mehr zu bieten und auf das hoch, ste Gebot den Zuschlag fu erwarten. Den 22. Februar 1816. Kurfürst!. Stadtgericht. Dvrchardt. G. Wepler, Stadtgerichts,Secretarius. 44. Cassel. Auf Gefahr und Kosten desMaurermei, sters Nikolaus Geschwind und- dessen Ehefrau, soll der dem Gärtner George Schade und dessen Ktn, dern zuständig gewesene Garten allhier, vor dem holländischen Thore gegen der Monbach auf die Pfarrgarten stoßend, am Bierbrauer Etsengarten gelegen, Cb. K. Nr. 70 und 71. catastrirt, zu x| Ack. nebst darin befindlichem Wohnhavse ander, wett verkauft werden , und ist hierzu Licitatlons, Termin auf Freitag den 22. Marz, angesetzt worden. Kaufiiebhaber haben sich io diesem Termin Vormit, tags um 9 Uhr vor Kurfürstlichem Stadtgericht ein« zufinven, ihre Gebote zu thun und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Den 22. Febr. 1816: - Kurfürstliches Stadtgericht. B u r ch a r d fef E» Wepler, Stadtgericht-, SeoretarmL