( 927 ) § Ack 17 Rt. gegen der Langelmühle; 37) ^Ack. i Rt. an andweqe her; Z8) § Ack. 7 Rt. in der Flur, scheer; 39) | Ack. 17 Rt auf dem Liemeckenberg; 40) iU Ack. 5| Rt. am Koppenberger Pfad, an Henrich Tilcher und Pfarrer Bernhardt; 40if M. auf den Birken, an Bürgermeister Wachenfcld; 42) i^Ack. 15 Rr. gegen dem Gröer Berge, anBernhard Lenz und Wege, öffentlich meistbietend verkauft wer, den, und ist dazu terininus licitationis auf den 2. November vor hiesiges Amt Vormittage von 9 bis l2 Uhr bestimmt. Welches hierdurch Kauflusti, gen und denen, welche fvlhane Grundstücke in An, fpruch zu nehmen gedenken, zur Nachricht und Ach, tung bekannt gemacht wird. Am u. Aug. i8i4. K. H. Justizamt. GieSler. Gille, AmtS-SecretariuS. io. Bisch hausen. Auf Instanz der verwittweten Frau Doctor Schreiber, Wilhelmine geborne Scheidt zu Eschwege, sollen ausgeklagter Schulden halber nachverzetchnete, dem Schuhmacher Friedrich Höpf, ner und dessen Ehefrau Rosine geborne Hofmann zu Waldcappell zugehörige, in und vor Waldcappeü gelegene, theils gnädigster Herrschaft, theils denen von Hundelshausen zu Harmuthsachsen zinsbare Grundstücke, nämlich: 1) H Ack. Gehölze am Höllen, gründ, an Bürgermeister Riemann gelegen; 2) S Ack. Land daselbst, an Augustin Herrmanns Rel.; 3) i^Ack.Land amWagnerestück, an Reinhard Aubell; 4) 18 Rt. Garten am Frauenberg im Schwänchen ­ bach, an Caspar Kellner; 5) 4 Ack. 14 Rt. Land im Wickersgrund., an Philipp Feige; 6) f Ack. 14 Rt. Garten am Weinberg, an Lorenz Schellhafe; 7) » Ack. 17 Rt. daselbst, an Henrich Vaupell; 8) ein Wohnhaus, Hofraide, Stallung und Garten dahin, rer, an Bürgermeister Wangemann, welches in der Brandcasse zu 2ooRthlr. assecurirt ist, öffentlich an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung in Laub, thalern, das Stück zu i Rthlr. 13 Alb. gezählt, ver, kauft werden. Nachdem nun hierzu Termin auf Montag den io. Octob. laufenden Jahrs Vormit, tags 10 Uhr nach Waldcappell ins RathhauS da, selbst bestimmt worden; so wird solches hierdurch öffentlich bekannt gemacht, damit diejenigen, welche von obigen Grundstücken zu erstehen Lust haben, alsdann erscheinen, ihre Gebote thun und nach Befinden des Zuschlags sofort gewärtigen mögen. Am 22. Jul. i8l4» Kurfürst!. Amt daselbst. Faust, Amtmann. ir. Melsungen. Auf daS dem Herrn Holzmagazin, Verwalter Dacke zu Cassel, als gesetzlichem Vor, mund deS mit seiner verstorbenen Ehegattin Martha Elisabeth geb. Werner erzielten KindeS, und der vekuiictse in Rußland abwesenden Bruder, dem vor, maligen Brigadier Christoph Werner zugehörige, auf dem Markt dahier zwischen dem Nagelschmtdt Jäger und Handelsmann Sande! Katz gelegene, mit. der Nummer 240 signirte Wohnhaus cum per- tinentüs, sind in dem zuletzt abgehaltenen Ver, kaufs, Termin 2800 Rthlr. geboten worden. Auf Instanz des oben genannten Herrn Holzmagazin, Verwalters Dacke wird anderweiter Licitations, Termin auf Dienstag den i3. September d. I. Morgens 9 Ubr vor hiesiges Zustizamt anbezielt, wo weitere Kaufliebhaber erscheinen, bieten und dem Befinden nach den Zuschlag erwarten können. Am 16. August >814. K. H. Justizamt. Heuser. I2> Ziegenhain. Auf Instanz des Einwohners Adam Heinrich Wiegand zu Lanertshaußen, als Curator des abwesenden Christian Bär zu Lender, scheid, sollen im Termin den 22. October d. I. von des Morgens 9 bis 12 Uhr vor hiesigem Amte fols gende, dem Einwohner Christian Wiegand zu Rop- perhaußen gehörige, und daselbst gelegene Grvu», stücke, alö : i) Litt. B. Nr. 66. Ch. f Ack. 1 Rt. Haus und Hofraide, welches den Herrn von Baum, dach bei jeder Alienation mit dem 20. Pfennig lehnbar ist, und jährlich 26 Alb. und ein Huhn zinset; 2) Bin. B. Nr. 66. Ch. if Ack. 12 Rt. Garten, am Fiedlers Garten bei der Schule, wie vor lehnbar, Schulden halber öffentlich an den Meistbietenden gegen baare Zahlung verkauft wer, den. ES wird daher dieses Kaufliebhabern und denen, welche Forderungen an diesen Grundstücken machen zu können glauben, bekannt gemacht, damit sie im Termin den 22. October 0. I. ihr Gebot thun oder ihre Forderung geltend machen, und darauf den Zuschlag und respective ein rechtliches Erkenntniß erwarten. Am 2. August 1814. K. H. provisor. Zustizamt. Günther. iz. Grebenstein. Nachdem der von der Wittwe deS Johann Georg Wirth, Catharina Elisabeth ge- dornen Zuschlag zu Holzhausen, nachgesuchte Ver ­ kauf folgender ihren Kindern zugehörigen Grund, stücke, als : 0 ih Ack. 6 Rt. Möncheland in der Holzhäuser Feldmark beim Wannsteine, und 2) 2} Ack. 3i Rt. Erbland in der Jmmenhäuser Feldmark hinter dem Warlhügel, von Amtöwegen erkannt und hierzu VersteigerungS, Termin auf Donnerstag den 27. October nächstkünftig Vormittags von ic> bis i2 Uhr auf die Amtsstube allhier angesetzt wor, den, so haben sich Kauflustige alsdann einzufinden, zu bieten und auf die Meistgebote den Zuschlag zu erwarten, zugleich auch müssen sich in praefixo diejenigen, welche etwa Ansprüche an obigen Grund, stücken machen zu können glauben, melden und diese begründen, wenn darauf Rücksicht genommen wer, den soll. Am 16. August 1814. K. H. Justizamt daselbst. C. Giesler. C. W. Ph. Bockwitz, Amts,Secr. 14. Witz en Hausen. Es wollen die hinterlassenen Erden weiland des Leinwebers und Bürgers Chri ­ stoph Hesse dahier, ihre ererbte Immobilien, als: a) ein Wohnhaus in der Mittelburg, Gaße dahier ; d) Ack. 3 Rt. Weinberg, am Warteberge, an L