C 846 ) Vorladung der Gläubiger. r. Alle bekannte und unbekannte Gläubiger des Men, del Bacherachs zu Mansbach werden hierdurch vorgeladen, in dem zum Liquidativns, Verfahren auf Freitag den 9ten künftigen Monats September bestimmten Termin , vor hiesigem Kurfürstlichen Amt zu erscheinen, ihre Forderungen bei Strafe nachhe, riger Entbörung zu Protecoll anzuzeigen, solche durch die in Handen habende Urkunden sofort zu begrün, den und weiteres Verfahren zu erwarten. Schenklengsfeld, den Z. Julii 1814. Kurfürstlich Hessisches Amt Landeck. 2. Auf Instanz der Erben des zu Obermeiser verstor, benen Schreinermeisters Johann Christoph Gabel und dessen ebeuwohl verstorbenen Ehefrau Anna Margaretha geb. Pfvrr werden alle diejenigen, wel ­ che an deren Nachlasse Forderungen zu haben glau, den, hiermit ectiotaliter vorgeladen, diese ihre Fvr, derungey i» termino den 5 September l. I. vor hiesigem Amte anzuzeigen und end xraejuüicio xrae- clusi zu begründen. Zierenberg, am 26. Julii 1814. Kurfürstliches Justitzr Amt daselbst. Dunter. Z. Die Erben des vor Kurzem verstorbenen Jacob Schäffcr, Gemeindrmanns und Güther Besitzers zu Zwesten, haben erklärt, die Erbschaft ihres Erblaf, sers nicht anders als cura beneficio legis et inven ­ tarii antreten zu wollen, und daneben um geeicht, ltche Inventarisation und Vorladung der Gläubiger gebeten, weshalb dann hierdurch alle diejenigen, welche einen Anspruch an der Hinterlassenschaft des gedachten Jacob Schäffer zu haben vermeinen, hierdurch vorgeladen werden , in termino den i8. August früh Morgens 10 Uhr auf hiesigem Rach, hause zu erscheinen und ihre Forderungen zu bc, gründen, oder zu gewärtigen, daß sie ohnfehlbar präcludirt, und mit ihren Ansprüchen nicht weiter gehört werden. Borcken, den iZ. Julii 1814» Kurfürstliches Justitz, Amt. Amtmann Strube. In fidem Rössel, AmtsrSecretarius. 4. Alle diejenigen, welche an dem Nachlaß des hier, selbst verstorbenen Herrn Ober-JnspcctorsWick aus irgend einem rechtlichen Grunde Ansprüche zu haben vermeinen, werden hierdurch geladen, diese ihre Ansprüche am gr. October d.I. Vormittage loUhr aus dem Hofe hieselbst vor Gericht genau anzugeben, und rechtr-gchörig zu bescheinigen, unter dem, ein für allemal, mithin peremtorisck, hierdurch ange, droheten Nachtheil, daß sie sonst damit unter Auf, legung eines ewigen Stillschweigens von dem Wick, schen Nachlaß für immer abgewiesen werden sollen. Braunsberg bei Güstrow im Mecklenburg, Schwerinfchen, den 2A. Ivlii 1314. ' Patrimonialr Gericht hierfelbst. Crvtsche, Iustttiarius. Verkauf von Grundstücken. l. Raboldshausen. Auf Instanz des Kalkischen Vormunds Thomas Kehler dahier, soll nach einem vom ehemaligen Tribunal zu Herefcld bereits ertheil, ten Vcraußcrungs, Decret, das Wohnhaus seiner Curanden Nr. 117 allhier, an Claus Heinrich Dip, pel gelegen, öffentlich und meistbietend verkauft werden. In dem hierzu gestandenen ersten Verkaufs, Termin hat der Vormund sclbsten als Höchstdieren, der boRrhlr. geboten, aber zugleich gebeten, einen nochmaligen Verkaufs-Termin anzuberaumen. Es wird demnach mtt Beibehaltung des Gebots von 60 Rrhir. ein nochmaliger Verkaufe - Termin auf Freitag den 22. August Morgens 9 Uhr bestimmt, worinn Käufer erscheinen und bieten mögen. Den 7.Jul. 1814. Kurfürst!. Hess. Justizamt hiers. F.W. Buch, Amtmann. C. C. Weber,AmtsrSecr. 2. Melsungen. Wegen ausgeklagter Hospitalsschuld soll das dem hiesigen Bürger und Schmied Joh. Marth U8b dessen Ehefrau zugehörige Wohnhaus samt Hvfraum dahier hinter der Kirche an der Woh, nung des zeitigen Metropolitans und an Conrad Ellenberger, und J Ack. Garten auf dem Bruche gelegen, öffentlich meistbietend verkauft werden, und ist hierzu Termin auf Dienstag den 27. September nächstkünftig vor hiesiges Kurfürst!. Justizamt anbe, zielt worden. Kauflustige, so wie diejenigen, welche an diesem Wohnhaus sonstige Ansprüche zu haben glauben, werden andurch aufgefordert, gedachten Tages Morgens 9 Uhr an genanntem Eerichtsstelle zu erscheinen, wo jeue bieten können, diese aber ihre vermeintliche Ansprüche bei dem Rechtsnachthcil nachherrger Emhörong gehörig ausbringen, und glaubhaft darzuthun haben. Den 12. Jul. 18'4. K. H. Justizamt Hierselbst. Heuser. Z. Schenklengsfeld. Ee soll bas, dem zu Aus, hach verstorbenen Jvh.HeinrichHeiderich und dessen Ehefrau gehörigegeschlosseneBauerngurh, an Wohn, und Oeconsmie,Gebäuden, Aeckcrn und Wiesen, in und vor Ausbach gelegen, zum Behuf einer Ver, mögens, Absonderung zwischen den Kindern der ersten und zweiten Ehe, meistbietend verkauft wer, den, und ist Verkaufs - Termin auf Freitag den 2. künftigen Monats September bestimmt. Kauf, liebhabet können sich demnach vor hiesigem Kurfürst!. Amt früh 9 Uhr melden, ihre Gebote thun, und wegen des Zuschlags das Wettere erwarten. Den 11. Jul. 1814. Kurfürst!. Hess. Amt Lanbeck. 4. Melsungen. Einer ausgeklagten Hospitals, Schuld halber soll das dem hiesigen Bürger Fnevrich Ehrlich zugehörige Wohnhaus dahier auf dem Eiß, feld, an Henrich Kohl und Seligmann Hammetschlag gelegen, öffentlich meistbietend »erkauft werden, und ist hierzu Termin auf Dienstag den 27. September d. I. Morgens 9 Uhr vor hiesiges Kurfürst!. Justiz, Amt präfigirt worden, wo Kauflustige m:d diejenigen,