C 811 ) von grauem Tuch. Wir ersuchen alle obrigkeitliche Behörden zur Hülfe Rechtens, und unter dem Er, bieten gleicher Willfährigkeit, auf den Entwichenen achten, im Berrecungsfalle ihn arretiren zu lassen, und uns, wenn solches geschehen, gefälligst davon zu benachrichtigen. Münden in Curia d. 2Z. Iulii 1814. Bürgermeister und Rath der Stadt Münden. Scharlach. Todes-Anzeigen. 1, Den 28. Julii Morgens 4 Uhr starb vr. W i l h e l m M ü n s ch e r, Professor der Theologie und Cvnsistorial, rath zu Marburg, im gyten Jahre an der Lungen, sucht, als ei« Opfer feiner allzugroßen Thätigkeit. Wer den Unvergeßlichen kannte, und es sind Tau, sende, welche ihn lieben und ehren, wird treuen Antheil an dem Schmerze der Gattin und vier rm. versorgter Kinder nehmen, aber auch diesen Schmerz ehren durch: Schweigen'über einen Verlust, dessen Hartes nur nach vielen Jahren die Zeit mildern kann. ChrrstianeMünscher, geb. Hareert, im Namen der Kinder und der Geschwister des Verstorbenen. Einpassirt sind: Zum Leipzig. Thor r A. 30. Hr. General Tourrot, in Polnischen Dienst., k. v. Draunschweig. Hr. General v. Diemar, in hief. Dienst., k- v. Mel ­ sungen , g. d. Zum Holländ. Thor: Am. 29. Hr. Oberstlieut. v. Schwedhof, in K. Russisch. Dienst., k. v der Armee, l. i. K. v. Pr. Hr. v. Barckhausen, k. v. Pyrmont, l. daselbst. Am 30. Die Hrn. Räthe Nolde und Stübing aus Strelitz, k. v. Pyrmont, l. t.K. v. Pr.