( 882 ) LogiS in Kassel z« vermtetheir. 1. Zn 9 b. 695 nahe am alten Schloß , ist z» Christtag die itc/ und zu Ostern die sie Etage zu vermrethen. 2. Nr. 142 der Miktelgasse nahe am Steinweg, Stube, Kammer, Küche, und Holzplatz, mit oder ohne Meubles; in der Mitte November. 3 An der Johannesstraße Ecke Nr. 752 bet Herr Eubck in der 2ten Etage ein Logrs bestehend aus 2 Stuben, 2 Kammern, Küche, Keller und Holzplatz, sogleich oder auf Christtag. 4. In der Königsstraße Nr. 106, die liste, 2te und Zte Etage; auf Christtag. 5. Auf der Oberneustadt in der Königsstraße Nr. io 7 , die 2te Etage aut Weihnachten, und die Zte Etage sogleich oder auf Weihnachten. 6. In der Martinrstcaße Nr. 78 , verschiedene Logis. 7. In der Wilhelmshöher Allee Nr. n8, ein Logis in der ersten Etage, bestehend aus 2 Stuben, 4 Kammern, einer Küche, Holz-, Keller- und Bodenraum nebst Stallung, mit oder ohne Meubles; sogleich. 8. In der Dionisienstraße Nr. 87 , ein Zimmer mit Meubles, auf den 1. Dezember; 3 Treppen hoch ist sich zu melden. 9. In Nr. 120, Königsstraße, die Beletage «nd das rez de chaussee, auf Christtag, erstere auch sogleich. 10. In Nr. 64, der Carlestraße, ein Zimmer mitMeu- bles, auch auf Verlangen ein Kabiuer, in der 2. Erage. 11. Bei dem Bäckermeister Krug beim Judenbrunnen ein Logis in der zweiten Erage, Stube, Kammer und Küche; auf Christtag. 12. Die 2te Etage im Vorder- (welche alle Bequem ­ lichkeiten hat) wie auch die 2te Etage im Hinrerhause, sogleich; in der Karlsstraße Nr. 62, eine Treppe hoch das Nähere. 13. In Nr. ii59, dee untern Carlsstraße, ein klein Logis mit Meubles, für einen ledigen Herrn; im Preis zu Zs Rthl ; sogleich. 14. In der Dionisienstraße Nr. 101, eine tapezirte Stube und Kammer mit Meubles, eine Treppe hoch, sogleich; und auf künftigen Monat, Stube, Kammer und Küche nebst Holzstall und Keller, mit Meubles. 15. Nahe vor bem Wiihelmshöher Thor, ist ein großes Wohnhaus mir Stallung, Scheuer, Remise und Ne ­ benbau, samt großen Garten, beisammen zu ver ­ biethen; auf Christtag. Das Nähere ist zu ersah, ren, Johanneestraße Nr. 780. 16. Königestraße 122, dieBeletagr, enthält 7 Piecen, die Aussicht auf den Wilhelmsplatz, welche die Mad. Adeline bewohnt hat; sogleich. 17- Inder untern Königestraße Nr. 1167, in der 2ten Etage, vorn heraus, zwei schöne Stuben; sogleich oder aul Christtag. lg. Stube, Kammer und Küche in der Esstggasse, Nr. 929s. Nachritt in der Fischgasse Nr. 816. 19. In der Schloßstraße Nr. >52, die erste Etage, orstehl in einem großen Zimmer und Kabinek, nebst ei- n«9Je&ftiffui<, fit rlm» ledigen Herr« ; kann sogleich bezogen werden. 20. In der Martinistraße Nr. 64, die 41e Etage, vor» heraus, besteht aus einer Stube, 3 Kammern un- Küche ; auf Christtag. 21. In der Dionisienstraße Nr. 140, ein Logis arrf Christtag. 22. Eine Wohnung von z Stuben, 2 Kammern, Küche, Keller und Holzraum, auf Weihnachten. Nachricht beim Bureau, Chef Risch, in der Müllergaffe beim Riemer Hrn. Thiele wohnhaft. 2Z. Nr. 156, im FlügelgebaudedesAmelungschenHaus ses; die 2te Eraa-, ohne Meubles, und ein Lsgiö im rez déchaussée nnt Meubles, und in dcrEckbehau- fung die Zte Etage, mit oder ohne Meubles ; sogleich. 24. In der Martinistraße, Nr. 72 , sind mehrere Logis, mit und ohne Meubles; sogleich. 25 . Am Gouvernementsplatz Nr. ns, die 2te Etage, besteht in 4 herzbare» Zimmern, Vorzimmer, Kam ­ mer, Küche, Keller und Holjplatz, auf Verlangen auch Pferdestall; sogleich oder Cbrrstrag. «6. Am Marke Nr. 6 z 7 ,2 Treppen hoch eine ganze Etage, auf Christtag. 27. In der Schloßstraße Nr. i 55 , die Beletage mit Meus blee; solche besteht aus 2 tapeztrren Stube» nebst Alkofen, eine kleine Kammer u- d Küche. 23. Verschiedene große und klerne sehr bequeme LogiS mrt oder ohne Meubles, in Nr. 760 der untersten Jdhannisstraße. 29. In der Martirustraße Nr. 70, ein Logis mit Meu ­ bles; sogleich. 30. Königöst.aße Nr. 127, ist das rez de chausse'e und vre 2te Etage sofort zu vermierhen. zi. Am holländischen Thor im Hause der Madam Wolff die erste Erage, nebst Stallung und Wagenremise; so ­ gleich oder auf W ihnachten. 32. Hinter dem Marstall Nr. 730, ein Logis, besteht aus einer Stube und Küche, eine Treppe hoch und eine Werkstadt auf dem Hof, welche für eine« Schlosser oder Schreiner schicklich; zu Christtag. 83. AufderOdemeustadtinderW'lhelm?straßeNr.rz8, verschiedene Logis mit oder ohne Mcubiesj; sogleich. 34. Oderneustadt, Wilhelmsstcaße Nr. rzy, 2 Treppen hoch, vorn heraus, Grube und Kabiner, mit Meubles ; sogleich. 35 . In der Frankfurter Straße Nr. 46, die ganze Etage, zusammen oder getheilt ; sogleich. 36. Auf der Oberncustadt in der Georgenstraße Nr. 26, verschiedene Logis, mit oder ohne Meubles; sogleich oder auf Chrrstrag. Z 7 . Nr. 733, Egidienstraße, in der Beletage eine Stube und Kabinet mit Meubles, vom r. Dez^ an. 38. Vor dem Schloß in Nr. lyy, die 4te Etage für ei ­ nen stillen Hausdal ; sogleich oder Christtag. 3y. In der Marttniftraße Nr. 12, verschiedene Logis, nur oder ohne Menblee; sogleich oderauf Christtag. 40 Inder untern Kdnigostraße Nr. 1146, in der 2. Etage eine Stube mit Meubles.