N°. 88 Kñssclsches Wochenblatt. Mittwoch den Zt-n November igiZ. Verkauf von Grundstücken: I. Hofgeismar. Das Distrikts - Tribunal zu Kas, sel har mich, den unterzeichneten Friedensrichter beauftragt, auf Instanz der Demviftlle Reuter zu Hofgeismar, ein des Schönfärber Johann Heinrich Pfannkuchen Wirtwe, Anna Margaretha, ged. Be, ring daselbst zugehöriges, in der Hofgeismarschen Feldmark gelegenes Grundstück, nämlich: i Ack. 17 Re. Erblavd auf dem steinernen Kreuz, durch den Teichböfen »Weg an Johann Georg Kohlstedt herrschaftlichen Land uod David Schenkels Erben, öffentlich an den Meistbietenden zu verkaufen und ist hienu anderweiter Termin auf Freitag den Zten Dezember dieses Jahrs, Vormittags um io Uhr auf das Frievensgerichts,Audienzzimmer Hieselbst anberaumt worden, welches Kauflustigen mit der Bemerkung bekannt gemacht wird, daß am 3 o.Mat d. I. auf dieses Grundstück Arrest angelegt, die Eintragung ins Hypothekenregister am 4. Jvnius d. I. bewirkt, das Grundstück für 30 Rchl. einge, fetzt worden, und die Kaufbedingungen jederzeit bei dem Unterzeichneten eingesehen werden können. Den 20. Oktober i8lZ. Der Friedensrichter, Meister!in, Kraft Auftrags. 2 Kassel. Auf Betreiben des Derifikators beim öffentlichen Schatz Herrn Rathe Adolf Go rsched zu Kassel sind folgende in der Feldmark der Stadt Wolfhagen Distrikte Kassel gelegene Grundstücke sei, ner Schuldner des Müllers Johann Henrich Thie, lemann und dessen Ehefrau Marie geb. Schwarz auf der Mühle im Schleppkothen bet Wolfhagen wohnhaft laut des vom Gerichtsboten Rüppel zu Kassel am 27. Okt. d. I. aufgenommenen und am i. Nov. d. I. beim Hypothekenbüreau des Distrikts Kassel eingetragenen Protokolls mit Arrest belegt worden, als: Herdehäuser Hufenland in den Lau, geler Zehntel zehntbar; i) H Ack. 5 Rt. Nr. 244 Litt. P. CH. auf dem Hackebcrge an G- Jacks Rel.; £) i A. Nr. 299 Litt. Q. Ch. im Fallbaum an Joh. Henrich Volke und der Wiese; 3) " Ack 2s Rk. Nr. 310 Litt. O. Ch. die Leimenkaute genannt mit und an Joh. Wachenfeld; 4) t Ack. 5 Rt. Nr. 30o Litt. Q. Cd. Hufenwiefcn im Fallbaum an Georg Wiegand Erllland in den Langeler Zehnten zehntbar; 5) Ack. ll Rt. Nr. 170 Litt. M. Ch. auf der Birkenbrette an G- Thielemavn. Erdland, so denen von der Malsburg zehntbar; 6) § Ack. 7 Rt. Nr. 227 und \ Ack. 7 Rt. Nr. 227a Litt. M. Ch. auf der Taufe an Ivb Weymann und Kolonist Thiele; Erbland, so gnädigster Herrschaft zehntbar; 7)r?¿ Ack. 2z- Rt. Nr. 269, 270 , 278, 28r und 23z Litt. B. Ch. auf dem Hdhenrücken zur Hälfte mit Conrad Engelhard; 8) i 1 ? Ack. 5 rl Rt. Nr. 247 Litt. A. Ch. eine Wahl, »nd Schlagmühle im Schlepp ­ kothen. Erbwiesen: 9) â Ack. *7*'* Rt. Nr. 247 Litt. O. Ch. als Rest von § Ack. 4 Rt. Auf dem Rest steht obige Mühle; iö) j 2 3 ? Ack. 13* Rt. Nr. 246, Litt. Q. Ch. im Schleppkothen an Bernhard Schmidt. Die vorbenannten Grundstücke sollen öf, fenrlich verkauft und der Verkaufsterwin demnächst angezergt werden. Den I. Nov. 1813. Sch effer. Anwalt des betreibenden Gläubigers. Verpachtung: I. Ein Stück Land vor dem Köllnischen Thore auf der hohen Winde gelegen, ungefähr 3 Acker dal» tend, welches sich vorzüglich gut zum Kartoffel ­ bau eignet, ist sogleich entweder zusammen oder Metzenweise zu verpachten. Das Nähere erfährt man bei dem Herrn Warneck Nr. 154 der Königs, straße. Logis in Kajsel zu vermtelhen: I. Auf der Oberneustadt in der schönsten Lage, die Beletage, bestehet aus 2 Vorzimmern, 6 Stuben,