( 844 ) Well und Johann Henrich Sauer senior, die Ge, meindsnutzung, welche unterm 9. Juli vom Huis, sier Jacob Bürger zu Fritzlar in Beschlag genom- men und am 15. desselben Monats diese Arrest-An ­ lage beim Hypotheken »Bureau zu Kassel registrier, Schuldenhalder erkannt, und ist hierzu Termin auf Mitwoch deu ersten Dezember früh 9 Uhr in der Behausung des Herrn Maire Sauer zu Lohna an ­ geordnet, wo Kauflustige gegen annehmliche Gebote den Zuschlag erwarten können, und die Bedingun ­ gen täglich bei unterzeichneten Kommissario einzu ­ sehen sind. Am 24. September i-H 3 - Geh ring, Friedensrichter, viß. comm. 5. G ensungen. Vermöge verehrlichen Auftrags vom Distrikts-Tribunal zu Kassel, sollen fol ­ gende, dem Landwirth Melchior Sauer und des, sen Ehefrau Barbara Elisabeth, geborne Fischer, zu Harle Kanton Gensungen zugehörige, und auf Instanz des Hrn. Prokurator Neuber zu Kassel, als Anwalt dcs Hrn. Siechenhofö-Kafsirer Rmer, daselbst, mit Arrest belegte und in dae Hypotheken- Büreau des Distrikts Kassel eingetragene nachfol ­ gende Grundstücke, als: 1 ) ß Acker Erbgarten hin ­ ter seiner Scheuer, zwischen Eonrad Kaiser und Io, Hann Adam Schmidt, Litt. Charle E. Nr. 178, 180; 2) 44 Ack. 3 Rt. Erbwiese im Schierevode, zwischen Adam Meifarrh von Unshausen und Con, rad Wenderoth, Litt. Charre G. Nr. 50; 3)1 Ack. Erbland so zehntfrei, an seiner Wiese im Schiers- vod, an ihm selbst gelegen, liegt wüste, Litt. CH. G. Nr. 50; 4) I# Ack. 7 Rt. auf dem alten Ktrch- Hof, zwischen dem Hrn. Psarr Conradt und Conrad Mose, Litt. Ch. E. Nr. 8 ; 5 ) ern drei Achttheil Acker aufdem Zellers - Acker, zwischen Adam Schmidt und Christoph Rößler, Lrtt. CH. E. Nr. 155 ; 6 ) f Ack. unter dem Kollberge an dem Pfarrlaode und der Gemeinde Litt. CH. F. Nr. K) 0 ; 7) tV Ack. 14 Rt. hinter der Lohhccke, zwischen Adam Nehm und Christian Metz Litt. CH. K. Nr. 59 ; 8 ) f Ack. 8 Rt. am Sehlsrveqe zwischen Henrich Branda», ist ein Anwänder Nr. iZ 0 ; 9) 4 Ack. 7 Rt. das ^)aue- bette, hinter der Speckung, an Jacob Koster und Johannes Meier, Lru. Ch. C. Nr. 76 ; 10) Ack. 2 Rt hinter der Maus am Fußpfade, zwilchen Johannes Happel und Adam Schmidt, Litt. Ch. A. Nr 91, in termino Freitag den I '. Dezembers. I. zu Harle, in des dasigcn Ortrmaiie Bachmann Behausung, an den Meistbietenden öffentlich ver ­ kauft werd« n. Diejenigen, welche diese Guter zu erstehen Willens sind, werden oufaefoiöm, sich am vvrbesagten Tage und Orr, Morgens 9 Uhr einzufinden und auch geschehenem Auf, und Me»st- gebot dee Zuschlags und der Aojuditakion ber der Behörde zu gewaltigen. Die zu versteigernden Im, mobilicn sind zum Kaufpreis mit 150 Rthl. einge ­ setzt und dir übrigen Kaüfdedingungen sollen vor der Versteigerung von mir dem Kommissario, öffent, lich bekannt gemacht werden, auch können dieselben vor dem Versteigerungerermin bei dem Sekretariate des hiesigen Fricdensgerichle eingesehen werden. Den 22. Oktober 1813. Wiegand, Friedens «Richter. Scheffer, Greffier. 6. Nachdem in dem letzthinnigen Termine zur Ver ­ steigerung der Immobilien des allhier verstorbenen Strumpf-Fabrikanten Herru Hermann Sohl, näm ­ lich: 1) des im Cantvn der Unterstadt in der Fisch- gasse zwischen dem Strumpf-Fabrikanten Herrn Da, niel Sohl und Bierbrauer Herrn Würzenrhal gele ­ gen, mit Nr. 8 l 7 bezeichneten Hauses; 2) des vor dem Weser Thore im Franz Graben gelegenen 4 Ack. 7 Rt. haltenden Gartens, und 3) eines vor dem Holländischen Thore bei der Lcimenkaute an der Ahne gelegenen 4}# Ack. 4 Rt. haltenden Kampes, kein annehmliches Gebot geschehen ist; so wird an ­ derer Termin auf den 3Osten November d. I anbe ­ raumt, worin Kauflustige in des unterzeichneten No ­ tars Wohnung, Martinistraße Nr. l zwei Treppen hoch erscheinen und bieten können , worauf alsdann der Meistbietende nach Befinden von König!. Di- strikrs-Tribunal den Zuschlag zu erwarten hat. Kassel den ibten Oktober 1813. C. G. Schütte, Distrikte-Notar. Verpachtung: i. Es will der Postmeister Freudenstein zu Düssen fei ­ ne Wirthschaft, die neue Herberge, drei Stunden von der Residenzstadt Kassel an der Frankfurter Straße gelegen, mit allem Zubehör, aus freier Hand verpachten; sie besteht in Haus, Scheuer, Stallung für 140 Pferde, Frucht - und Malzboden, Schweinestalle, die Bierbrau - und Brandwernbren ­ nerei, Schlacht, und Backhaus, Nrbst Holzremife, auch mit zwei daran stoßenden Gemüse» Gras» und Baumgarren, von 54 Ack. groß, nebst einem Gar ­ tenbaus; sodann 20 Acker Land in der Nähe des Hofes , das benöthigte Heu, Stroh und sonst aller Art Effekten können auch zugleich gegen bare Be ­ zahlung dabei überlassen werden. Liebhaber dazu können sich bei demselben in seiner Wohnung im Posthause zu Düssen 4 Stunde ovnweit der neuen Herberge, jeden Tag melden, und bemerkt derselbe noch, daß es sogleich oder auf Christtag zu bezie ­ hen rst. Logis in Kassel zu vermlethen. < 1. Am Parade - Platz, Nr. 199, eine Etage; sogleich. 2. Nr. 163, in her Schtoßstraße, die zu Etage, bestehet