( 647 4 Hersfeld» Distrikts- Hauptort, De, partement der Werra. Die den Frei- Herrn von Dörnberg zu Haußen gebörige bei Breitenbach unter- dem Herzberge im Kanton gleicht Namens des hiesigen Distrikts belegene Meyerey OtterSbach, bestehend: l) aus einem ganz neu erbauten, geschmackvoll und bequem eingerichtet ten Wohngebäude, einem neuerbauten Pferde, und Rindviehstalle mit Futterboden, einer Brandweins, brennereyund sonst^nörhigeu Wirthschaftsgebäuden, 2) aus eurer Fcldflur von beila.fig 4ooAcker Land, Wiesen und rottbaren Trischern; 3) aus einer be, trächrltchen Schäferey, q) dem nöthigen Brenn, holze ganz in der Nähe, uno 5) einem angemesse, nen Inventario an Schiff-Geschirr und Vieh. wird zu Petritag 1314 pachtlos, und soll jetzt öffentlich merstbieteno verpachtet werden. Mit dem Ausgebet . beauftragt, habe ich hierzu Termin auf Mittwoch den I. September dieses Jahrs, Morgeney Uhr, in der Otterebach bestimmt, und lade dazu Pachtlieb ­ haber ein, indem ich vorläufig bemerke, daß nur solche zum Gebot zugelassen werden, welche hinläng, liehe Mittel und ökonomische KenntNlffe nachweisen können, und daß der Zuschlag vom Herrn Krimi, nalrichter Frctherrn von Dörnberg zu Marburg er» folgt. Die Verpachtung-.Bedingungen körnen bei Unterzeichnetem eingesehen, und werden im Termi» ne selbst vollständig bekannt gemacht werden. ÄM 25. Juli i 8 r 3 . Der Distrikts, Notar daselbst C W. Fn s. 5. In Gemäßheit höherer Verfügung soll der Herrschaft, liche Mühlsteinbruch am Kattenbuhl, | Stunde ton der Stabt Münden , im Distrikt Kassel, Fulda,De, partements, entfernt, von Michaelis d. I. an, auf 6 oder nach Befinden der Imstande auf mehrere Jahre, anderweit verpachtet werden. Die Lage dieses, durch vorzüglich gute/, große »nd besvn, ders gesuchte Mühlsteine sich auszeichnenden Bruche, nahe an der schiffbaren Weser, giebt zu einem sehr vortheilhaften und bedeutenden Mühlsteinhandel in das Inland und Ausland Gelegenheit. Es ist zur Verpachtung Termin auf Montags den 6. Septem, ber dieses Jahrs anberaumt. Pachtliebhaber wer, den eingeladen, am genannten Tage. Vormittags, sich zu Münden im Gasthof zum Löwen einfinden, daselbst die näheren Bedingungen der Pacht zu ver, nehmen, und auf geschehenes annehmliches Gebot, jedoch vorbehaltlich der höheren Genehmigung, des Zuschlage zu gewärtigen. Kassel am io. August »813. Die Bergbeamte dee-SteinbergerBraunkohlen, und Alaunwerks. S S t r i ppelmann. Böttner. Logis in Massel zu vermiethen. i. Nr. 5 y, vor dem Platz der Stände die Beletage, ohne Meubles; auf Michaeli. 2. In Nr. der Köniqsstrasse, der Präfektur ge, genüber, Stube nebst Kabinet; mit Meubles, An ­ fangs September. 3. Bei den Metzger Meyer in der Hohenthor Straße Nr. 473, 2 Treppen hoch, l Stube, Kammer, Kü, che, Platz für Holz und im Keller; auf Michaeli. 4. In der obersten Ivhanniestraße. den römische« Kaiser gegenüber Nr. 334 ein tapezirtee Zimmer mit Meubles; für einen ledigen Herrn; sogleich. 5. Nr. 826 die ite Erage bestehend in 2 Stuben, 2 Kammern wovon r^tube und Kammer tapezirr ist, nebst Vorgang, Küche und separaten Holzstall; auf Michaeli. 6. In der untersten Königsstraße Nr. 1162, die erste und zweite Etage, erstere besteht aus 6 heizbaren Stuben; die zweite aus 5 heizbaren Stuben, 3 Kammern, welche alle sehr gut im Stande und neu tapezirt sind, nebst Küche, Keller, Holzstall und Mttgebrauch des Waschhauses; auf Michaeli.'Das Nähere ist unten beim Eigenthümer des Hauses zu er, fahren. 7 - In Nro. 4 gleich vor dem Frankfurtherthor auf dem sogenannten Weinberge ist eine Stube ohne. Meubles sogleich zu vermiethen. 8. Ein Logie in der Martinistraße Nr. ZZ mit Meu, blcs für ledige Herrn; sogleich. 9 . Ein Legis iür einen stillen Haushalt, in der An, tonten Srraße Nr. 642. 10. Auf der Oberneustadt in der Frankfurther Straße Nr. '-7 eine Stube, 2 Kammern und Küche; auf Michaeli. »i. Beim Kaufmann Bröckelmann Schloßstraße l 6 r ein gutes meublirtes Zimmer; anfangs September für einen einzeln Herrn. 12. Vor dem Napoleonshöherthor in der alten Allee Nr. 3. Stube, Kammer, Küche, Holz, und Keller, raum, mit oder ohne Meubles ; sogleich. 13 . In der Egidienstcaße Straße, Nr. 753 die erste, oder Beletage, bestehend in 3 neu tapezierten Stu, ben, Kammer, verschlossenen Vorgang, Küche, Keller und Holzstall; sogleich oder auf Michaeli; in der 2. Etage ist sich zu melden. 14. In der Schloßstraße Nr. 173 im Hinterhause eine Treppe hoch, Stube, Kammer, Küche und Holzstall, beim Bierbrauer Peilert in der obersten ' Gasse ist sich zu melden. 15. In der Martinistraße Nr. 12 ein Logis mit oder ohne Meubles, wie auch ein einzelnes Zimmer, für eine ledige Person; sogleich. i 5 . In der Uuterneustadt in der Waisenhausstraße in Nr. Y 98 2 Logis, bestehend in 2 Stuben, 2 Kam» mern und 2 Küchen; auf Michaeli, bei dem Seiler Arnold auf dem Holzmarkt ist sich zu melden. io. Auf der Obcrneustadt in dem Hause Nr. 71 auf dem Karle platz in der 3. Etage ein Logis besteht in einer Stube, Kammer und Küche; auf Michaeli auch während der Meßzeit unten auf den Hauserden für einen Kaufmann eine tapezirre Stube.