( 642 ) fl ge Conscripkrvns-Liste bestimmten Tagen den 19. 20. und 2i. deö laufenden Monaths August, von MorgenS 8 bis Nachmittags 2 Uhr in dem hiesi ­ gen Mairie-Gebäude so gewiß einschreiben zu las ­ sen, als entgegengesetzten Falls -die Außenbleibende, und die, welche im Fall der Abwesenheit nicht in ­ nerhalb der bemcldeten z Tage durch ihre nächste Verwandte oder. Vormünder angezeigt, und hier ­ auf in die Conscriptions - Liste eingetragen worden sind, nach Vorschrift des Gesetzes von Amtswegen darin eingeschrieben, hierdurch aber des Vortheils der Ziehung verlustig werhen, und zuerst marschie ­ ren müssen; gleich wie dann auch alle diejenige Personen, welche dergleichen Cvnscribirten irgend verheimlichen, deshalb zur persönlichen Veraut- wortlichkeit und bestimmten schweren Geldstrafe ge ­ zogen werden sollert. Nächst diesem wird zugleich hierbei ferner bekannt gemacht, daß diejenigen dieser Conscribirten, wel ­ che nach Maaßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Befreiung Anspruch machen können, sich die deshalb nöthigen Attestate von beuen respectiven Behörden, welche solche, und zwar bei Vermeidung obrigkeitlicher Verfolgung unentgeldlich zu ertheilen, obliegt, ohne Verzug zu verschaffen haben, daß hingegen, rücksichtlich persönlicher Gebrechen, nur Zeugnisse von Aerzten und Wundärzten, welche die damit Behafteten in der Cur gehabt, und zu deren Ertheilung berechtiget oder verpflichtet sind, ange ­ nommen werden können. Cassel den 15. August 1813. Der Maire der Residenz, Freiherr von Canstein. Kommission der Adelstitel. Da die zweijährige, durch den Artikel 7 des erster» der königlichen Dekrete vom 4ten Septbr. I8n zur Einreichung der Gesuche um Bestätigung der Adels, titel bewilligte Frist im September dieses Jahrs ab, läuft; so glaubt der General-Prokurator der Kom, Mission den interessirten Personen in Erinnerung brin, gen zu müssen, baß der Artikel 8 des erwähnten kö, uiglichen Dekrete, sie, wenn sie binnen dieser Frist ihre Beweisstücke nicht beibringen, ihres Adels und ihrer Titel, blos wegen dieser Nichtbeibringung für verlustig erklärt, und daß der Artikel ,4 desselben De, krets den Civilstandebeamten. Notarien und andern, verbietet, ihnen in amtlichen Urkunden jene Titel zu geben. Der General» Prokurator ersucht demnach diejenigen H. H. Adelichen, welche wcstphalische Unterthanen sind, binnen möglich kürzester Frist durch einen der Advokaten des Staarsrachcs, welche zu Kassel woh ­ nen, vor der Kommission zu erscheinen. Die Beweisstücke und Dokumente, welche als Be, läge bei den Gesuchen erfolgen, werden nach der In, strukrion der Sache zurückgegeben. Kassel den 11 1 yWi 1343» : Es soll die Ausführung von'Baureparaturen aller Art in den hiesigen Gefangniffcn, an den mindestsori beenden Sachverständigen verdungen werden, dieje, nigen Zimmermeister. Maurer, Weikbinder, Schrei ­ ner, Schlosser und Dachdecker, welche geneigt sind, diese Arbeiten zu übernehmen, können sich daherMon, tag den 16. August d. I. Nachmittags um 2 Uhr in der Wohnung des Unterzeichneten Nr. 1152 untere Königsstraße melden. Kassel den 7. August 18 * 3 . Der Distrikts - Baumeister D. Engelhard jun. Freitag den 20. dieses Monats Morgens li Uhrsoll eine Parthie von 192000 Franken Bons für einständi, ge.Ausgaben, auf der hiesigen Präfektur zum öffentli ­ chen Verkaufe ausgesetzt werden. ' 4 Bietungslustige werden daher eingeladen in dem ge, dachten Termine sich einzufinden und die Bedingun, gen dcs Verkaufs zu vernehmen. Brannschweig den 7 . August 1813. DerStaarerach, Präfekt des Oker,Departements R ei mann. Verkauf von Grundstücken: L. Auf den Antrag der Erben des verstorbenen Acker ­ manne George Leise zu Oclehaußen, Kanrons Hof, nemlichr der Wittwe desselben, Anna Elisabeth gcbohrne Vaupel, als Hauptvormünderin und Ludwig Liefe, als Nebenvormund über die hinterlassenen minderjährigen Kinder, namentlich; i) Anna Elisabeth, 2) Maria Elisabeth; 3 ) Ma, thias, 4 ) Anna Catharina, 5) Johann Philipp, und 6 ) Anna Elise, sodann dcr majorennen Kin, der, 7 ) Ackermann Johannes Leise, 8 ) Anna Eli, saberh, Ehefrau des Taglöhners Johannes Boller, Hey, 9) Anna Maria, des Taglöhners Johannes Büchlings Ehefrau, und Io) des Johann Heinrich Leise zu Oelshausen; hat königliches Distrikts, Tribunal zu Kassel, nach beigebrachter Authorisa, tion der mtrimplorirendcn Ehefrauen zum Behuf einer Vertheilung am 29. Mat d. I. den Verkauf nachstehender von dem Erblasser hinterlassenen Grundstücke erkannt; als 0 ein zu Oelshausen an des Oberförster Beckers Erben, und Johannes Degenhards Witwe gelegenes, mit Nummer 46 bezeichnetes Wohnhaus, so ein Erbsitz ist, samt Scheuer und Stallung, desgleichen einem achrhcil Acker Garten dabei; und 2) drei Acker Erbwtese, von 7riAck. 5 Rt. die Brandwiese genannt, am gemeinen Wege und dem Walde, Charte Lit. B. Nummer 4 im Steuerbuch beschrieben. Termin zum Verkauf dieser Grundstücke ist von Unrerzeich, ncten, von königlichen Tribunal beauftragten No, tar auf Montag den 6. September, Vormittags