( 592 silberner Medaillen Nach betn Gewicht verkauft wer, den. Kaufiiebhabern wird dieses bekannt gemacht. L. Der hiesige patentirte Schneidermeister Schnegels, berg har nach vorgängiger richterlicher Erlaubniß wegen einer an dem Sattlergesellen Beugel haben, den Forderung, für verfertigte Beinkleider, von 4Rthlr. n Ggr. die Effekten desselben, welche er bei dem hiesigen Wirth Veith zurückgelassen hat, rnit Arrest belegen lassen, die Klage auf Gültigkeit des angelegten Arrests angestellt und dem Schuld, ner über die Richtigkeit der Forderung den Eyd zugeschoben. Zur Verhandlung der Sache hat das Friedensgericht des 2. Kantons zu Kassel die Ge, richtssitzung vom n. August d. I. Morgens sUhr bestimmt; wozu der Schuldner von dem Kläger vor, geladen wird, um sich unter dem Rechtsnachtheil des Eingeständnisses auf die Richtigkeit der Forde, rung, und den angetragenen Eyd zu erklären. Der Unterzeichnete macht dies dem Schuldner, dessen Aufenthaltsort unbekannt ist, in Gemäsheit des Art. ly Nr. 9 der Proceßordnung hiermit bekannt. Kassel den 23. Juli iglZ. Der Prokurator des Königs, ' Pfeiffer. 9. Extra gute ächte holländische Heringe sind zu ha, den bei Martin Hahn, in der Antonien. Straße (untersten Fuldegasse) Nr. 647. ,o. Eine Parrhie Nordhauser Branokeweu. ut bet »«* in Kommission zu verkaufe». Bröckelmannsches Kommissions» Bureau am Brink Nr. Zi 8 . Von der beliebten Zeitschrift: „das Sonrrtagsblatt" ist das Julius stück erschienen. Inhalt» Bemerkun, 5 gen über die Flugschrift: Sendschreiben an Made, moiselle .... über die Geschichte dce Magnetis, mus von Hr« Pr. v. Slrombeck, von einem Wahr, heilsfreunde. Ueber Empfindungslosigkeit gegen Thiere, v. Gutbeclet. Ueber die Bienenzucht von f rick. Cabinetsordre der Kaiserin M. Theresia. hronik der Freimaurerei. Die Himmeleblumen: Glaube, Liebe, Hoffnung, Gedicht v. Elise v. H., geb v. O. Anekdoten, Aphorismen und Räthsel. Man abonirt sich halbjährig mit emem Thaler bei dem nächsten Postamt, oder auch bei den Postbü, reaux zu Kassel oder Eschwege. Die drei erste» Hefte sind ebenfalls noch vollständig für einen glei ­ chen Preis zu haben. Der Verleger. Todesanzeige. Tief gebeugt zeige ich hiermit allen meinen Freunden und Bekannten, das am 2isten dieses Monats er, folgte Ableben im 6lsten Jahre, meines geliebten Gatten, Justus Heinrich Dallwigk, Quartier Kom, Missarti, Gchlossermeister und Eisenhändlers dahier an. Er starb an den Folgen eines Schlagflusses während dem Gebrauch der Bäder in Wißbaden. Alle die den Verewigten kannten werden thetlneh, mend die Größe des Verlustes fühlen, den ich und meine zum Tbetl noch unmündige Kinder hierdurch erlitten. Ich entledige mich dieser schuldigen An, zeige gegen alle meine Freunde und Bekannte im Namen meiner Kinder und Schwiegersöhnen unter Verbittunq aller Beileidsbezeugungen. Die bisher geführten Geschäfte, werden durch mich unter der alten Firttta fortgesetzt, wozu ich mich meinen resp. Freunden bestens empfehle. Kassel am 26. Juli iZiZ. Maria Louise Dallwigk, geb. Claß. Gedruckt in der Waisenhaus r Buchdruckerei.