( 370 ) Hauses habe ich der Unterzeichnete, vermittelst der vorerwähnten hohen Tribunalsverfügung mit die ­ sem Verkaufbeauftragte Notar, Termin aufSonna- bend den 22. Mai dieses Jahrs bestimmt. Kauflu, stige können sich daher am gedachten Tage Vormit ­ tags um io Uhr in der Wohnung des Herrn Maire Kraft zu Benterode einfinden, und hat der Höchst ­ bietende in Ansehung des Zuschlages das Weitere vom Königlichen Distriktetribunale in Kassel zu ge ­ wärtigen, auch wird daneben bekannt gemacht, daß das vorbeschriebene Wohnhaus von dem Herrn Gläubiger zu 80 Rthlr. eingesetzt worden ist, und der die Verkausebedingugen enthaltende Aussatz täglich bei mir eingesehen werden kann. Am 30 . März i8iZ. Der Kantonenotar, H. C. F. Kruckeberg. io. Kassel. Der Kaiserliche Domainen Receveur Herr Völcker alhier hat Namens des Donarairs Herrn Borel die dem Maire Lvtz zu Backe zugehörige in der Anale zwischen Ricus Utermarck und dem Walde gelegene Erbwiese 2} Ack. 6j Rt. haltend wegen rückständiger Zehntgelder durch den Tridunal- HuissieriIohann Georg Ludwig Möller zu Münden unterm 2i. April i 8 i 3 mit Arrest bestricken, und das hierüber aufgenomene Protokoll unterm 27sten gedachten Monats in die Hypotheken Register zu Kassel eintragen lassen. Dieses und daß der Ver ­ kaufetermin nächstens bekannt gemacht werden wird, bringt unterzeichneter Anwalt des den Verkauf be, treibenden Gläubigers hierdurch zu eines jeden Wis ­ senschaft. Den 3 . März i 8 i 3 . Kemps. Verpachtung: i. Kassel. Die zu den Dotationen 4. u- 5 . Klasse gehörigen Zehnten vor Landwerhagen, Münden, Sichelnstein und Spickershausen im Kanton Mün ­ den so wie der vor Unterrieden, Kanton Wttzenhau- sen, sollen von Maitag 1813 an, auf anderweite 3 Jahre öffentlich meistbiethend verpachtet werden, wozu Termin auf Sonnabend den 22. Mat d- I- in der Wohnung des Herrn Kanton« Notar Kruckeberg zu Münden Morgens io Uhr festgesetzt worden ist. Solches wird dem Publikum hierdurch zur Nach ­ richt bekannt gemacht. Den 26 . April i 8 i 3 « Völcker, Domainen-Rezeveur im Bureau Münden. Logis in Kassel zu vermtethen: i. In der Martinistraße Nr.76.ein meubltrtes Logis ^ den i. Mai. 2. Auf dem Markt in Nr. 677 eine Stube, Kammer und Küche auf Johanni für einen stlllen Haushalt. 3 . Ein tapezirtes Zimmer benebst Kammer mit Meu, bles für einen ledigen Herrn in der obersten Petri- ftraße Nr. 293 Monatsweise und kann den x. Mai bezogen werden. 4. Die Beletage nahe am alten Schloß in Nr. 695 auf Johanni. 5. Schloßstraße Nr. r 5 i ein Logis mit Meubles für einen einzelnen Herrn; den isten Mai. 6. In der obersten Iohanneestraße Nr. 334 ist ein meublirtes und tapeziertes Zimmer in der Beterage für einen ledigen Herrn. 7 . In Nr. 251 der untern Iacobestraße unten auf der Erde, in Brube, Kammer, Küche, Holzstall und Keller bestehend, auf Johanni.. 8 . Ein Logis in der K-uckgasse Nro. 595 gleicher Erde bestehend aus Stube, Küche, Stallung, Heu, boden , Holzplatz und Keller sogleich. 9 Vor dem Napoleonsthore in der alten Allee Nr. 8 ein groß und ein klein Logis von Stube, Kammer, Küche, Holz- und Kellerraum mit oder ohne Meu- bies sogleich. 10. In Nro. 97, der Dionisienstraße, die 2te Etage, bestehend in 3 tapezieren Stuben, Küche, 2 Kam, mern und verschlossenen Holz , und Kellerplatz, ohne Meudles; sogleich. 11. Zwei Etagen in einem neuen Hause, bestehend aus 8 heizbaren ganz modern rapezirten Stuben, 2 K üchen, 6 Kammern, 2 Keller, Stall für 2 Pferde nebst Foura- - ge Boden, auch die ganze Mansarde in Nr^ 162* am Königeplatz; sogleich oder auf Johanni. Das Nä ­ here im Eckhause der Lubwtgsstraße eine Treppe hoch. 12. Beim Schreiner Helmeke auf der Ahne Nr. 918, Stube, Kammer und Küche; sogleich oder Johanni. 13 Am Iudenbrunnen Nr. 8 i 4 2 Stuben zKammern Play. für Holz und im Keller, sogleich oder auf Johanni. 14. Bei Herr Freudenthal in der untern Königsstraße sind 2 Etagen zu vermtethen. i 5 « Ein Wohnhaus auf dem Waisenhof allhier Nro. 621, besteht aus 2Stuben, zKammern, 2Küchen, Kellerraum, Brunnen und Stallung ist zu vermiethen. 1 6t 159 in der Schloßstraßc die Beletage enthält eine