N° 6. Kassel, Feuilleton d e s W e st p h ä l i s ch e n Sonnabend den iS Januar iZi 2 . °der Supplement M',,,. *\ )XJ>LŒlUa£ 9 ir£§L Moniteurs. • — Präfekrurverfügnngen und Bekannt ­ machungen anderer offentl. Behörden: Durch den Artikel 172 des königl. Dekrets vom 29. Mar; 18^8 ist verordnet, daß ohne besondere Geneh ­ migung Sr. Majestät des Könige kein Wald-Eigenttü- mer einen über Zv Hektaren haltenden Wald roden und urbar machen kann. Die Absicht des Gesetzes geht also offenbar dahin, der willkührlichen Verminderung des Hoizbestaudes größerer Waldgrundstücke vorzubeugen, indem die Bestimmung von ZoHcetarcn nur auf abge« risscne Hvlzflecken, die nicht mehr Fläche enthalten, nicht aber auf einen solchen Flächeninhalt, als Theil von größeren Forsten Anwendung findet; dewvhnge- achtet hat die Erfahrung gelehrt, daß jener Artikel mitunter in der Art verstanden ist, daß auch in größe ­ ren Forsten Roddungen Statt finden könnten, wenn nur der auszurvddende Theil weniger als 30 Hektaren enthalte. Da diese Ansicht jedoch dem Ginne des Ge ­ setzes durchaus zuwider ist, und die Befolgung sehr nachteilig auf die Kornkultur einwirken würde, weil hiernach jeder noch so große Wald nach und nach aus- geroddet werden könnte, so mache ich in Gemäßhcit einer besondern Auflage Sr. Exzellenz des Herrn Fi- nanzmimsters, den Administrirten meines Departe ­ ments den wahren Sinn des vorgedachten Artikels hierdurch bekannt. Cassel den io. Januar 1812. Der Präfekt des Fuldadepartements von Re im au. Les aubergiste», tr iteurs et autres personnes qui sont dans le cas de \<'ndre et fournir quelqu’- objet que ce puisse être aux employés des ¿curies ro ­ yales, sont prévenus: i° qu’on ne payera, à la fin de chaque mois que les comptes qui n’excéde ­ ront pas cinq thaVers; 2° que les dits comptes doivent être datés et signés par l’individu qui doit et par celui qui réclame; 3 0 que si deux personnes se présentent, chacune avec un compte du même individu, le plus ancien en date sera payé de pré ­ férence. Die Gast< und Schenkwirthe und andere Perfonen, welche mit dèn im koniglichen Marstall angestellten Perfonen über was es auch sen, in Rechnung stehen, sind benachrichtigt: 1) dast am Cuve jeden Monats nur die Rechnungen bis 5 Thaler bezahlt werden; 2) da 5 die Rechnungen von denr Schuldner und Glâubiger unterzeichnet feyn müsseu; 3) dass von zweien Perfonen, welche jede eiue Rechnung von derfelben perfon vorzei- get, die âlteste R echnung zuerst beza hlt werden wtrd. Le Gouverneur du Falais de résidence provient que les voitures sans livrée, les calèches et le» Cabriolets ne pourront entrer dans la grande cour d'honneur du palais de la galerie; et que les personnes , qui se servent des équipage» ci-dessus désignée», pour venir au palais, pourront descendre dans la rue de Napoleonshphe, à la porte d’entrée des appartement» de S. E. leGrand- Maréelul du palais : vis-avis la porte-cochère de» écurieus de liellevue. Cassel le 13 Janvier i$ 12 - Vorladung der Gläubiger, l. Da nach dem Absterben des Hrn. Grafen Christian Carl zu Leitungen Westerburg und Ilbenstadt, die JateftatrErben seiner Allodiaiverlassenschaft die Hrn. Grafen Friedrich und Georg ;u keiningen Wester ­ burg bei Groeherzogl. Obcrappellationsgerichte.die Erklärung abgegeben haben: die Erbschaft threS HkN Bruders nur cum beneficii legi, et inven- tarii Lintrelcn zu wollen, und hierauf von Grvßher- zvgl. Oberappellationsgerichte die Inventarisation, des Vermögens sowohl, als die öffentliche Vorla ­ dung der Gläubiger ersannt ist. So werden ver ­ möge des dem Unterzeichneten hierzn ertheilten höch ­ sten Auftrags, alle diejenigen, welche au dem ver ­ storbenen Hrn. Grafen Christian Car! von Leitungen Westerburg und Ilbenstadt, aus irgend einem Grunde Forderungen zu haben glauben, hiermit ediktaliter vorgeladen, solche in dem auf den 6ten Marz i8i2 bestimmten Termine, bei dem unterzeichneten gnä ­ digst angeordnetem Kommissar, so gewiß anzuzei ­ gen und gehörig richtig zu stellen, als sie widrigen ­ falls mit ihren Forderungen an dieVerlaffenfchaftSr Masse gänzlich ausgeschlossen seyn sollen, und nach vollzogener Berichtigung des Aktiv r und Passivver- mögcnsstandes dar Weitere den vorliegenden Um ­ ständen und der künftigen Erklärung der Allodial- Erden gemäß, verfügt werden wird. Darmstadt den 24ten Dezember i8n. Aue Auftrag Großherzogl. Hess. Oberappeva- tivnsgerichts. Flor et, Großherzogl. Obcrappeb lativns-Gerichtsrath. *5