Art. 3. Die gegenwärtige Verordnung soll dem Herrn Platz -Kommandanten mit dem Ersuchen, die nöthigen Verfügungen zu erlassen, daß die Militair- Posten, sich der Ausfuhre vorgedachter Gegenstände, mit i. Artikel aufgeführt, an jeden andcru Thore wi ­ dersetzen, und solche vor das Leipziger Thor verwei ­ sen , mitgetheilt werden. . Art. 4. Die Polizei-Kommissarien und Agenten und Thorschceiber sind beauftragt, ein jeder in sofern es ihn betrift, mit Ausführung gegenwärtiger Ver ­ ordnung, welche bekannt gemacht und in's Feuilleton des-Westphälischen Moniteurs eingerückt und vorzüg ­ lich zur Kenntniß derer gebracht werden soll, welche über die Vollziehung derselben zu wachen haben. Geschehen im Hotel der Polizei-Präfektur zu Kassel 'den 4ten November 1810, Der Polizei-Präfekt, unterz. Bercagny. Durch'chen Polizei-Präfekten, Der General-Sekretair, unterz. Savagner. Verkauf von Grundstücken: 1. Die hiesige vor dem Walburger Thor belegene, aus drei Mahlgängen bestehende, der Reichsamortisati- onskassc hetmgefallene sogenannte Bäckermühle, soll, in Gemäsheit höherer Verfügung in Termins den Lytcn November mit allen Nebcnbesitzungen und Per- tinenzien, zum öffentlichen und meistbietenden Ver ­ kauf ausgebotcn, und zu dem Ende mit dem bereits gethanen Gebot von 4080 Rthlr. der Anfang ge- maoyk werden Zahlungsfähige Kaufliebhaber lade ich demnach hiermit ein, in praeüxo Morgens von io bis 12 UFr sich im Büreau der Mairie einzufin ­ den, die nähern Bedingungen anzuhören, zu bie ­ ten, und mit Vorbehalt des Zuschlags bis nach er ­ folgten höherer Approbation, das Weitere zu ge ­ wärtigen. Witzenhausen am I8ten Oktober 1810. Der Kantons-Maire G. Hüpc den. in üdem Der Mairie-Sekrctair Vogeler. Logis iit Kassel zu vermuthen: I Am Königsplatz Nr. 1625 die unterste Etage, be ­ stehend in 8 heizbaren Stuben, 2 Kabinets, Z Kam ­ mern, Küche, nebst Speise-Kammer, Keller und Holzraum, sogleich. 2. Ein Logis, bestehend aus 3 Stuben, einer Kam ­ mer, 2 Küchen, Keller und Holzplatz, sogleich mit oder ohne Meubels. Man melde sich in der Hol- tandifchen-Straße Nr. 56? 3 Treppen hoch. Personen, welche verlangt werden: i. Eine stille Familie sucht ein Kinder-Mädchen von mittlerem Alter, das Zeugnisse einer guten Auffüh ­ rung vorzeigen kann. Man verspricht ihr eine gute Behandlung. Man melde sich bei der Fuldabru. e in der Wohnung des Herrn Bartels eine Treppe hoch. 2. In dem Hospital der Charitee wird eine Person von gesetztem Alter und gutem Lebenswandel zur Aufwartung und Aufsicht über die in demselben ver ­ pflegt werdenden Kranken weiblichen Geschlechts, gesucht. Außer einen jährlichen Gehalt von 40 Rrhl. erhält dieselbe frei Logis, Licht und Lebensmittel. Personen, welche sich zu dieser Stelle quslifiziren, haben sich bei den Oekonomen des gedachten Hospi ­ tals zu melden, und dort die weitern Bedingungen zu erfragen. Kapitalien, welche auszulehnen: 1. 350 bis 360 Rthlr. Pupillengelder gegen gerichtliche Sicherheit zu 5 pro Cent, sogleich. Man melde sich bei dem Vormunde Berudt in Obermeiser. Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: r. Es sind die Leih-Banko-Zettel sub Nr. 3740 à. d. i 7 ten Oktober d.I. über eine silberne Uhre 2 4 Rthlr. Kapital, und Nr. 2952 d.d 28 ten August über einen tuchenen Mannsrock und Hose, 2 2 § Rthlr. Kapi ­ tal, dem Eigenthümer nach der bei dem Leih-Banko geschehenen Anzeige, abhanden gekommen; es wird daher nicht allein für deren Ankaufgewarnt, son ­ dern zugleich der etwanigc Besitzer, welcher Ansprüche daran zu haben vermeint , aufgefordert, sich binnen 14 Tagen 2 dato mit Produktion der Leihzettel bei dem Leih-Banko zu melden, als widrigenfals nach Ablauf dieser Zeit die Leih-Zettcl mortifizirt, und die Pfänder auf Nachsuchen des Eigentümers ge ­ gen Erstattung des Kapitals samr Zinsen ausge- gefolgt werden sollen. Kassel den 22ten Oktober 4810. Aus hiesigem Leih - Ban ko. 2. Unterzeichneter hat die Ehre anzuzeigen, daß ber ihm zur 4 ten königl. wcstphäl. Lotterie erster Klasse ganze Loose, à 8f Franken, halbe Loose 2 42. Fran ­ ken und j Loose zu 2è Franken zu haben sind, welche den i2ten November 2. c. gezogen wird; auch ist er bereit, jeden TheilnehmerderdiegezogenenNumern der vorhergehenden Klassen wissen will, gegen Be ­ zahlung von 2 Groschen hinlängliche Auskunft zu geben. H. M. Telle vie, Haupt-Kollekteur wohnhaft in der obersten Ivhannisstraße Nr. 3ly. J’ai l’honneur de prévenir le public , que je viens de recevoir des lots entiers à gi Francs, j lots, à 4-i Francs, et ^ de lots à 2£ Francs de la 4111e. loterie royale de YVestphalie à la pre ­ mière Classe, qui sera tirée le 12 Novembre a. c, et en même tems je fais savoir aux participai!®# qui demandent à savoir les Nros tirés dans les classes passées, que je serais tau jours prêt, a leur donner pour payement de 2 bônsgros des avis suffisans. H. M. Tellevie, Colleclecteur général, demeure oberste J®* v liannisstrasse Nr. Z19,