( 134 ° y) Die Einkäufer müssen diese Certifikatechoi dem Mcßbüreau zur Venficirung einreichen/ und die ­ nen dieselben anstatt der ausser den Messen ge« wohnlichen Passierzettel, jedoch lediglich an den Bestimmungsorten/ woselbst sie bei den Steuer- Büreanx abgegeben werden müssen. io) Wird hierdurch in Erinnerung gebracht/ daß alle schriftliche Kontrakte/ welche den Werth von iZo Franken übersteigen/ wenn nicht besondere Stempelsätze dafür verordnet sind- ausser der or ­ dentlichen Stempelstouer zu 2Z Ccnt./ einer Stem ­ pelsteuer zu r^r. und die Rechnungen und Quit ­ tungen der Kaufleute/ Wirthe und Handwerker/ welche über 25 Frank, betragen / der ordentlichen Steuer zu 25 Cent, und ausser derselben/ wenn sie den Betrag von 125 Franken übersteigen/ und zwar die von 125 bis 200 Fr. zu — Fr. 25 Ct. - 2oi - 400 - zu — - 5 o - - 401 - iooo - zu i r — * i 1001 - 4000 - zu 2 - — - i 4001 4 6000 /, zu 3 - — r - booi und darüber zu 4 - — - unterworfen sind, und wird der Nichtgcbrauch des ordentlichen Stempels mit 4 Fr. derjenige des besondern Stempels aber mit dem vierfachen Be ­ trage desselben bestraft. Kassel, den iZtcn August i8io. Der Direktor der indirekten Steuern im -Fulda-Departement L. F. Geller. Vorladung der Gläubiger: I, Alle bisher unbekannte etwaigen Gläubiger der ver ­ storbenen Frau Staats-Ministern von Berlepsch/ werden hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche in Dem auf den I 7 ten September -d. I. bestimmten Termin so gewiß bei mir anzuzeigen und zu begrün ­ den/ als man spater keine Rücksicht mehr darauf nehmen kamt. Kassel den löten August löro. N eub er, als Mandatarius der Testaments- Erbin Frau Ober-Einnchmerin von Rau zu Holzhauftn. Verkauf tzon Grundstücken. r. Eschwege. Dienstag den 2ten Oktober d. I. Vormittags/ sollen ausgeklagter Schllldenwegen, folgende dem.Einwohner Conrad Zimmcrmann und Dessen Ehefrau zu Wipperode zustehende Grund- siücke/ als: i)LiL.A. Nr. 13 , f Ack. I Rnt. Haus, ) Hofrelde, Scheuer und Stallung, an und mit Jo ­ hannes Appell zurate, u. Nr. 13 h Ack. 4| Rut. Garten dabei zur Ite ; 2) Nr. 22. i Ack. io Rut. Land am Camberg im iten Geschrvt, an und mit Johs. Appell, ist wüste; z) Nr. 22. if Ack. ii§ Aut. Land , so wüste, am Camberg im 2ten Ge- schrvt, an und mit vorigem Johannes Appell, und \ Ack. 13 1 Rut. Rhein daran; 4) Nr. 2?. £ Ack. 4 Rut. daftlbst im 4ien Gefchrot, an und mit Jo ­ hannes Appell, und f Acker 4.} Ruthen Rhein daran; 5 ) Numro 226. £ Acker 2I Rüchen Wiesen unterm Mohnhof, an und mit Johannes Appell u. Klaus Schröder; 6) CH. A. 194z. ^ Ack. £ Rut. Garten der Wohnhof genannt, an und mit Johannes Appell zur Ite; 7) Nr. 231 . 5 1 Acker 8 Rut. Gehölz a-tfm Camberg, an jund mit Johan ­ nes Appell zur ite, sodann in der Brausdörfer Terminei: 8) Nr. 80 y. | Ack. 7 £ Rut. Land auf den langen Lande, zwischen Johann George Kill ­ mann und Andreas Sandrock; .9) Nr. ir7i. f Ack. 182 Rcrt. Land beim Kirschen-Teiche über dem Wege, an Johannes Appell und Joh. George Sand- rock; ro) Nr. 108o. Acker 13^ Ruten Land auf dem Richelsgruude, zwischen Johannes Riegel und Lorenz Knobel; u) Nr. 1237, £ Ack. 1 Rut. auf der Süße/ zwischen Justus Rüße; 12) Nr. 1806. £ Ack. 16 Rut. in der Mönchliede, zwischen Con ­ rad Sandrock Brausmüllers Sobn nnd Johann Cas ­ par Fuhrmann ; l 3 ) Nr. ig 66 . 14z Ruttaufdem langen Grunde,JwischenJacob Sandrvckund Braus- tnüller; 14) Rr. ?5 y. § Ack. i4£Rut. im unter ­ sten Fckde unter dem Wege, an Justus Maurer nnd Christian Werneburg gelegen/ öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden. Kauflieb ­ haber und Pfandglaubiger werden Demnach aufge ­ fordert, besagten Tages auf dem Sekretariat des Tribunalsallhier zu erscheinen/ Erstere um zu bie ­ te«/ und nach Befinden den Zuschlag erwarten^ Letztere hingegen ihre allenfalsige Ansprüche sub podría xraeel^i zuHrotokvll anzuzeigen. Den 7. Juli I8i0. König!. Distrikts-Tribunal. Schö dd e. ,2. Obervellmar. Es soll die/ den minderjährigen Kindern des verstorbenen (Anwohner Nikolaus Attendorn zu Wolfsanger, namentlich: Nikolaus, Johannes, Jost Henrich, Cachará Maria und Christian Attendorn, worüber deren Mutter, Anna Cachará, Nikolaus Attendorns Witwe zu Wolfsanger als Äormündcrin und der dasige Einwohner Christian Attendorn als . Gegenvormnnd bestellt ist, zugehörige ein vierkheil HufeLand, welche überhaupt ?£Ack. 6IsRut. hält, nach emer Verfügung lönigl. Distrikts-Tribunals, zum drittenmal öffentlich auSgebvten werden, und