erstandenen Thäler an Aufgeld zn erlegen, oder aber Gemächlichkeit halber auf den vorzunehmenden Kauf ein gewisses Quantum an Geld zudeponiren, damit bei etwa liegen bleibenden Sachen und zweite» Ver ­ kauf derselben, der etwa darauf entstehende Schaden eingezogen und dadurch die Leihbanko gesichert sey. Kassel den I6tcn Irrli 1810. Aus hiesiger keihbassko. 3. Es wird ein, in gutem Zustandechefindlichcr Korb ­ wagen mit 3 Stühlen, wovon wenigstens einer be ­ deckt ist, zu kaufen gesucht. Wer mit einem solchen Wagen versehen ist, und ihn zu verkaufen beab ­ sichtigt, wolle solches in dcrWaisenhaus-Buchdruk- kerei anzeigen. 4. Mitwvch den 25 ten Julias und die folgenden Tage sollen verschiedene Modisten und Effekten, als Pein d.ul-Uhren, Tische, Stühle, Sophas, Bctrspanncn, Kpmmoden, Spiegel, sodann ein sehr schönes Schrcib- Dureau von Mahagoniholz, ferner eine Ottomane mit 6 Stühlen, auch mehrere gepolsterte Stühle mit seidenen und andern Ueberzügcn, öffentlich gegen gleich baare Bezahlung versteigert werden. Kauf ­ lustige stönnen sich Daher an diesen Tagen Nachmit ­ tags 2 Uhr vor dem Platz der Stände in des Herrn Geheimen Kriegsrath Lennep Ncben-Behausung eine Treppe hoch cinfindcn und die erstandene« Sachen, gegen gleich baare Bezahlung in Empfang nehmen, im entgegengesetzten Fall aber gewärtigen, daß solche auf deren Kosten den folgende« Tag wiederholt aus- geboten werden. 5. Montag den ZOten d.. um 2 Uhr Nachmittags, soll im Posthausc in der 2ten Etage, eine gestickte ganz neue Postuntform mit Huch und Degen nebst einigen andern Kleidungsstücken, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Kassel den 2o.Iuli I8i0. Sezekorn, Post-Direktor. 6. In der Martinistraße Nr. 30, ist ein Pferdestall für 3 Pferde, nebst einem getheilten Boden für Heu und Hafer auf Michaeli zu v-rniecheri. 7. Eine Person, die sehr gut Französisch spricht und schreibt, wünscht Kinder oder auch sonst junge Leute in dieser Sprache zu unterrichten. Ihre-Bedingun- gen sind sehr leidlich, nur wünscht sie, daß dieje ­ nigen, so Lust haben Unrcrricht zu nehmen, sich bis zu Ende künftiger Woche melden mögten, um ihre Einrichtung darnach machen zu können. Das Nähere erfährt man in des Schneidermeisters Hrn. Becker Behausung Nr. 373 2 Treppen hoch. * Unter gerichtlicher Autorität sott Mitwochen als den ersten August d. I., Nachmittags um 2 Uhr auf dem königl. Tribunal in der RezessiEtube, eine ganz neue französische Pendul-Uhr, gegen gleich baare Bezahlung an den Meistbietende» verkauft werden. Kassel den ? 3 ten Julius I8I0. Michael F u chsAudrenz-Huifster beim königl. Distrikts-Tribunal zu Kassel. 9. Den Syten oder 3^t:n d. M- fährt ein leerer Wa ­ gen von hier nach Pyrmont. Bei Hrn. Forstmann in der Martinistraße Nr. 32 ist sich zu melden. 10. Ein Stall für 5 Pferden mit 2 großen Boden in der Altstadt, sogleich. Der Schullehrer Reckenbeil beim Zuchthaus wohnhaft, giebt weitere Nachricht. n. Zwei egale fehlerfreie junge Pferde, zum Fahren und Reiten.'brauchbar, stehen nebst Chaise und Ge ­ schirre zu verkaufen. Herr Poctraiteur Pistorj bei Hrn. ZabnarzkLazarus in derKarlshafcrstraße giebt .weitere Nachricht. 12. Wir zeigen hierdurch an, daß wir diesen unse ­ rer Fabrik in Hanau bekannten Sorten Schnupfta- backe nunmehr auch in Kassel verfertigen, und von da aus frei von der K. W. Steuer versenden. Zur Verhütung des Verkaufs geringerer Waare auf un ­ seren Namen werden wir alle unsere Sorten aufdem Bley oder Unschlag deutlich mit unserem Namen und Wappen bezeichnen, iiud deren fälschlichen Mißbrauch auf das strengste rügen. Kassel den 20ten Juli l8IO. Geb rüder Pfeiffer. 13. Alle diejenigen welche an d-mKapitain von Hugo vom 2ten Liuien-Iufanterieregiment aus irgend «i* nem Grunde etwas zu fordern haben, wollen sich den 24ten August d. I. bei Itzig Meyer Wortheim in der Holländ ischen-Straße Nr . 584 / melden. Todes -Anzeige. . Das am 2iten d. M. nach einer beinahe Zjahri- gen auszehrenden Krankheit im L 7 ten Lebensjahre erfo'gte Absterben unsers einzigen Sohnes und Bru ­ ders, des bei der hiesigen Ober-Postdirekfton gestan ­ denen Sekretairs Icremie David Thalmann, ma ­ chen wir mit betrübtem Herzen allen Freunden und Verwandten mit der Ueberzeugung bekannt, daß ohne schriftliche Beileidsbezeugung auch sie unsern Schmerz mitfühlen. Kassel den 23 ten Juli i8iO. Magdalcne Pauline Thalmann, geb. Renouard, ^ als Mutter. Fried erike Thalmann , als Schwester. Ei npassirr sind: Am 2i. Hr. Tribunalrichter. Lemmer, u. Hr. Assessor Walpers; k. v. Heiligcnstadt, l. i. K. v. Pr. Hr. Kapit. v. Piepenbrink, k. daher, log. i. ö. Stadt Hanau. A. 22. Hr> Professor Sartorius, k. v. Göttingen/ l. i. K. v. Pr. Hr. General v. Leh ­ sten, k. v. daher, l. das. Hr. Amtm. Lhygeson, M. v. Altona, l. i. roth. Haus.