( lOiO ) y. Im Wentzelfcken Brauhaus in der Unterneustadt die 2tc Etage, bestthend aus einer Str.be , 2 Kam- mcrn,Kücde und Kellerraum, sogleich. Beim Eigen ­ thümer in der Schloßstraße erfährt man das Nähere. 10. Ein angenehmes Logis, bestehend in 2Stubeu und 2 Kammern, wovon 2 Precen neu tapezirt, auch kann cineKüche und Kammer nebst Keller undHvlz- raum, auch ein Stal! für 2 Pferde gegeben und der Spahiergang in dem hinterm Hanfe belogenen Gar ­ ten der Herrschaft gestattet werden, auf dem Hof ist ein Brunnen, und stehen die Zimmer mtt oder ohne Meubels zu verlassen, und ist sich deshalb am Hol ­ lai.difchen Thor in Nr. 1 177 zu m lden. 11. AllMöriigsplatz Nr. 162*, die unterste Etage, auf Michaeli. 12. In der Hollandifchen-Straße Nr. 558 in der2ten Etage, eine Stube mit Meubels, sogleich. 13 . In der untersten Iohanneestraße beim Kürfchner- Wack Nr. 775 , ein Logis in der 4ten Etage, beste ­ hend aus 2 Stuben, einer Kammer, Küche, Holz ­ platz und Keller, auf Michaeli. 14 . Zn des Frau Inspektor Klein Behausung an der Fuldabrücke, die belEtage mit Holzplatz und Keller, auf Michaeli. 15. Zu der Unterneustadt bei dem Seilermcister Arnold, ein Logis auf Michaeli. 1 5 Ein Zimmer mit Meubels vor dem Platz der Stande Nr. 6 . Um; chambre a louer clevens la pläce des Etats avec rpeublts Nr. 60, 16. In der Dionystenstraße Nr. QI im 2 ten Stock, 3 tapczirte und bcg >em meublirtc Piecen nebeneinan ­ der, bestehend in 2 Stuben und einer Schle.fkam- mer, zusammen oder auch eine Stube beivuders, vom Monat August an. 17 . Auf der Oberneustadt in der WilhelmSstraße bei dem Uhrmacher Baumgarten eine Stube und Kam ­ mer mit Meubels, Anfang August. 18 . Au der mittelsten Zohannesstraße- Ecke Nr. 777- eine große meubltrte Stube, an einen ledigen Herrn. In der Napokeonshöher-Straße Nr. 117 Anfang des andern Monats, Stube und Kammer, an -einen stillen Herrn, mit Meubels.- neu und schön tapezirt. Auch kann bis zu der Zeit noch eineKam- Nicr dabei gegeben werden, an Fremde. Personen, welche verlangt werden: 1. Ein Lehrling, welcher Lust hat die Schneider Pro ­ fession zu erlernen, findet sogleich einen Lehrmeister. 2. Eil e Person, die einer bürgerlichen Wirthschaft vor- ' zustehen sich unternimmt, und Zeugnisse ihrer guten Anstührung beibringen kann, wird sogleich in Dienst verlangt. Das Nähere erfahrt man in der Flsch- gaffe Nr. Liy. '3» Es wird ein beständiger Arbeiter ins Haus ver ­ langt, selbiger muß aver Attestate we^ea seines giften Betragens vorzeigen können. Das Nähere erfahrt man vor dem Schloß Nr. 145. Personen, welche Dienste suchen: 1. Ein Mensch, welcher aufzuwarten versteht, Pferde zu warten weiß, und gut'fahren kann, wünscht als Bedienter, Kutscher oder Reitknecht, sogleich oder auf Michaelis, in Dienst zu treten. Auf frankirte Briefe ertheilt deshalb die Expedition des Zntelli- genzblatts zu Münden, nähere Nachricht. 2. Ein junger Mensch von guter Familie, welcher rechnen und schreiben kann, wünscht bei eine Herr- schaft als Bedienter anzukommen. Kapitalien, welche auszulehnen: 1. 60 Stück vollwichtige Louisd'or, Pupillengeld, ztu sammen oder einzeln, zu 5 Procent, gegen hinläng- liche Sicherheit, sogleich. Bey dem Weinwirth Hrn. Lambert, in der Frankfurter Straße auf der Ober- neustadt , erfährt man das Nähere. 2. 20<)0 Rthlr. einzeln oder beisammen. Am Markt Nr. 706 ist das Weitere zu erfahren. 3 . 600 Rthlr. auf die erste Hypothek gegen doppelte Verschreibung auf ein Grundstück, in oder nahe bei Kassel. Beim Dlechschmidt Motz hinter dem Rathhause Nr. 805 2 Treppen hoch ist das Nähere zu erfahren. Bekanntmachung von verschiedenen - ' Sachen 1. Ein Flügel, der im Konzert gebraucht werde« kann, steht wegen Mangel an Raum, unentgeltr ltch zu verlehnen.^ 2. Am Donnerstag den 26ten künftigen Monats Juli sollen auf dem mrstl. Llppeschen Jagdschlösse Lopölorn, nachbeschriebene Marstalls- undSennergestütspfcrde denen Meistbietenden gegen baare Bezahlung in vollwichtigen Pistolen verkauft werden, als: 1) ein brauner Hengst ans dem Zuge, 2, Jahr alt; 2) ein yjahriger brauner Hengst aus dem Zuge; 3) ein 20jahri§er englisirrer Fuchshengst mit Stern, beide Hinterfüße weiß; 4) ein 7 jayriger Fucdshengst mit einem Stern, rechte Hinterfuß weiß; 5 ) einS.chim- mclhengst, 3 Jahr alt; 6) Ein eben so alter Schim ­ melhengst mit einem Stern; 7) ein Schinimelhengst- füllcn Mil einer Bieste, l Zahr air; 0) eme braune