( 1087 ) z. Da ich jetzt wieder mit allen Sorten Erfurter Damen-Schuhen und Manns-Pantoffeln versehen -in, fo bitte um geneigten Zuspruch. Meine Wohr nnng ist nahe am Brink- Gehrhard, Bäckermeister, 4. Ce 8r. de Vergani, dentiste delaCoura l’hoi*- nenr de prevcnir le public qu’il eera de retour k Cassel le g. de Jurllet, 5 . Ich habe das, dem Kaufmann Carl Friedrich Sauer hicrselbst zugehörige Wohnhaus, nebst den dabei befindlichen Stallungen und Garten, gekauft; «er etwas daran zu fordern hat, oder sonstige An ­ sprüche daran zu haben vermeint, wolle sich binnen 14 Tagen melden. Veckerhagen den Zten Juli 1810. Justus Heinrich Lipproß. 6. Ein großer Garderobe-Schrank mit z Thüren gelb angestrichen, steht wegen Mangel an Platz zu ver ­ kaufen. In der Frankfurter-Straße Nr. 22 ist das Nähere zu erfahren. 7. Ein landstanvifcher Rcstfchem sub Nr. i22 über 16 Rthlr.5 ist mit ten dabei befindlichen Coupon# verloren gegangen. Der redliche Finder desselben wird ersucht, denselben an den Herrn Sekretarius Jarhs in Kassel , oder an die Eigenthümerin, Kauf ­ mann Levi Witwe zu Obervorschütz, im Kanton Gudensbcrg, gürigst abzugeben. ft, Freitag deu iZten Julius sollen in dem- Hanse des hiesigen Kaufmanns Herrn Melchior Dieterich fünf ­ zehn bis sechszehn Ohmen Branntewein, in den Fäs ­ sern, nach Ohmen verkauft werden. Kauflustige können sich um zwei Uhr Nachmittags daselbst ein ­ finden, Kassel, den 27:01 Juni 1810, C. G. Schütte, Notar, 9', Es ist ein Wohnhaus mit Stallungen, welches ° in einem 6 Acker großen, mit den besten Obstbäu ­ men versehenen Garten befindlich, nebst diesem Gar- ten sogleich zu verkauf n. Im Garten ist ein mit gutem Wasser stosversehencr Brunnen auch fließen ­ des Wasser, und kann im Garten auch Leimenzu Verfertigung von Leimensteinen gegraben, und der Garten doch wieder als solcher benutzt werden. Fer ­ ner stehen mehrere Häuser in der Residenz in nahr ­ haften Straßen r wovon eins für einen- Metzger be ­ sonders gut gelegen ,- zu verkaufen, Mich wird ein Stück Land mir Kartoffeln besetzt, nahe am Druse!- graben, mit der Erndte zum Verkauf angeboten. Ueber alles dies frage man weiter nach, in der un- . rersten Petristraße Nr. 282. Ls, Auf Instanz des hiesigen- Goldfabrikantctt Hern- Henri DeeCoudres, wird der Nachlaß des bei der königl. Garde du Corps gestandenen Lieutenants und - LuartiermeisterS Hrn. Gießlex, an gestickten Uni- xormerr, Hürhen, Obcrröcken, sonstigen Kleidungs ­ stücken, Hemden, sinen Sgttel, Ehabraquen, böl- zerumKasten, Büchern re., worüber Herr Tribu ­ nal-Prokurator Gleim als Kurator bestellt worden, nebst einigen Mendles an den Meistbietenden «egen alsbaldige baare Zahlung, und zwar in dem Haufe des Herrn DesEoudres in der Königsstraße Nr 124 Parterre Mittwochs den iZten v. M. Nachmittags von 2 bis 6 Uhr verkauft werden. Kassel den roten Juli I8io. . C. A. Wachs, Distrikts-Notar. 11. Ein junger Mensch wünscht, zu nützlicher Ausfül ­ lung einiger müßigen Stunden, einigen Unterricht in Klavierfvielen gegen billige Bedingungen erthei ­ len z» können. Man erkundige sich gefälligst in der Divnysienstraße Nr. Yl eine Treppe hoch. 12. Nachdem der bisherige Aufenthaltsort des auf feine erlernte Drechsler-Profession in die Fremde ge ­ gangenen Konskribirtcn Marin Zimmermattn, aus hiesigem Kantons-HauptorteGudensbcrg gebürtig, Distrikts Kassel, Fulda-Departement, mir Unter ­ zeichneten bisher noch unbewußt ist; als wird der ge ­ nannte Konfkribirte Martin Zimmcrmantt hierdurch aufgefordert, sich binnen 2 Monaten auf der kö ­ niglich westphal. Präfektur zu Kassel so gewiß zu ' sisttrcrr, als widrigenfalS derselbe zu gewärtigen hat, daß sein Vermögen konfiSzirr wird. Gudeno- bcrg den yten Juli !8i^. Ad am Witzel, Vormund über genannten Konfkribirte«. 13 . Wer bet der hiesigen Leih-Danko Unterpfänder in Versatz gegeben hat, welche ein Jahr gcstauden, der wolle solche vor Ablauf des 2iten d. 9 D£. einlös lösen, oder erneuern, nnd sichjfür de« alten ei ­ nen neuen Leyhzcttel geben lassen, widrigenfalS zu gewärtigen, daß die nicht bis dahin erneuerten Pfänder m öffentlicher Auktion verkauft werden. Kassel den loten Juli 1810, Aus hiesiger Leyh-Banko. 14 . Da wegen eingetretener Hindernisse der auf den Ilten d M, Morgens roUhr auf hiesiger Mairie angesetzte AdjudikarionsrTerm-r'n, Ser zu Homberg im Departement de» Werra vorzunehmenden Baues einer Kavallerie-Kaftkne, nicht abgehakten werden kann, und ein anderweitex Termin auf den ibten dieses, Morgens io Uhr auf hiesiger Mairie anbe ­ raumt worden ist, so wird solches hierdurch nach ­ richtlich bekannt gemacht. Kassel den yten Juli ISIo» Der Kricgs-Komnnssair vsn Rademacher. 1$' DeN 8ten Juli ist ein bunter seidener Geldbeutel, mir einer unbestimmten Summe Geld nebst einem darin befindlichen Petlfch«ft-, worauf die Figur ei ­ nes Hirsches befindlich war, vcrlohreu gegangen. Der ehrliche Finder wird gebeten, denselben beiHr.