( -si ) 99. Heinemann ctr kevi nx., Erbschaftsstrcitigkcjs ten bctr., uferet. cì^neALt. 6od. 100. Tuch und Kons. Ctr. Magdeburger DonnKapi- tul, wegen Erstattung der Kriegssteuern, Lene, relonnul co<l. t ivi. Ostdiekcr Huthe Genossenschaft ctr. Könhorn, Mithuthegerechtigkeit betr., Sont. confcmmt, eod* io2. Gemeinde ìstudstcdtcrhorst ctr. Gemeinde Lind- stcdt, wegen streitigen Lehmgrabens, Lene. con- itrtnvr. eoi. Präfektur - Verfügungen und Bekanntma ­ chungen anderer öffentlichen Behörden. Davon einigen Konfumtions-Steuer-Offtzinn- ten deK hiesigen Departements angezeigt ist, daß ihnen bei Wahrnehmung ihrer Dienstverrich ­ tungen , von einzelnen Kommunen, Mißhand ­ lungen angedrohet worden, fo wird hierdurch Jedermann vor Eigenmächtigkeiten gewarnt, und auf die im Code Napoleon für dergleichen Handlungen bestimmte harte Strafen aufmerk ­ sam gemacht. Sollten KonsmntionS - Steuer-Offizianten zu Beschwerden Veranlassung geben, so müssen solche zur Untersuchung angezeigt werden. Kassel, den 14. Februar iZro. Der Präfekt des Fulda-Depaxtements, - von Reiman. Verkauf von Grundstücken: i. Schwarzenberg. Auf die dem Einwohner Henrich Perer und dessen Ehefrau zu Kirchhof zu ­ gehörige, auf Instanz des Oekouomen Karl Frie ­ drich Hofmann in der Napolconehöherr Allee, ver ­ möge Auftrags Köuigl. Distrikts - Tribunals zu Kassel, Schuldenhalber öffentlich verkauft werden sottende Immobilien, als: D ein Wohnhaus, Scheuer und Stallung nebst Hofrcide, zwischen Hen ­ rich Schmidt Kunz und Johann George Mentz ge ­ legen; 2) »Ack. Garten beim Haus ; 3) 2/5 Ack. die Tcigwicfe, zwischen Johann George Mentz und dem Gemeindswege; 4) -* Ack. 3 Rut. die Heer- hai n-Wicse, zwischen Hans George Fischer und dem gemeinen Wege; O 3 0 Ack. I Rut. dleAuwicse^ zwischen Henrich Pfeil zu beiden Scr-rcn; 6) l,Ack. 5 Rut. die KbrleMiese, zwischen Werner Horn und Henrich Pfeil; 7) «ri? Ack.i 2 Rut. daselbst, > zwtschen vorigen; 8) 1? Ack. 1 Rllt. am Milsun- ger Wege, nvischcn ihm selbst; y) itr Ack. 3^R. Vaud im Thoractcrfeld, zwischen Hans Cnrth, y Schmidt Kunz und George Mcnz; Io) Zs Acker Land baseldst zwischen vorigen; ll) Ack. 5R. daselbst, zwischen Johann George Mentz und Hen ­ rich Mcntz; 12) Ack. 7 Rtu. das nasse Zud, jwischcu Johannes Schwell und dem gemeinen Wege; 13) I. ? B Ack. 4 Rut. im Siegen, zwischen Werner Horn und dem nKirchclande; 14) 3i u. I» Ack. 5 Rut. Land vorm weisen Zaume, zwischen Henrich Horn und dem Walde; 15) I| Ack. 1R. Land auf der Be^a, zwischen Christian Schmidt, Kunz, und Johann George Mentz ; id) 2! Acker 2 Rut. Land auf der Rier, zwischen Hans George Mcnz und Werner Horn; 17) 5?« Ack. Lgud cm Kramersberg, zwischen Johannes Schmoll und dem gemeinen Weg; 18)2,* Ack. 8 R. Land das. zwischen ihm selbst und Ioh. G. Metttz; 19) i Ack. Land a'.n Mdlkenverge, zwischen David Wenzel und ihm : selbst; 20) 1, Ack. 7 Rut. Land daselbst, zwischen David Wenzel und Johannes Peter; 20 j Acker 21 R. der Brückengartent genannt; 22) V* Ack. 5 .. Rt. Tricsch im Thvracker, zwischen Ioh. Georg Monn und Henrich Mentz; 23) i Ack. 8 Rut.zBusch- werk, aufm Biltzgrund, zwischen Hans Martin Weder und ihm selbst; 20 1; Acker 4 Ruten da ­ selbst, Buschwerk, zwtschen Vorigen; 25) Ack. 2 Ruc Tricsch vorm weisen Zaun au seinem Lande, zwischen Henrich Horn und dem Walde; 26) .. 8 Rut. die Stclnrulsche an seinem Land am Krär mereberg, zwischen Johannes Schmoll und dem ge ­ meinen Wege; .27) Ack. 6 Rur., die hinterste Kehlhecke, zwischen ihm selbst und Johann Georg Mentz; 28) 'A Ack. 5 Rut. daselbst, die Ltem- butsche, zwischen vorigen; 29) U Acker Busch, wert au seinem Land, am Möltenberge, zwischen :. David Wenzel utld ihm selbst; 3o) 8 Rut. Busch, werk daselbst, zwischen David Wenzel und Haus Martin Mentz, sämmtlich zu eurer dienst und zins ­ baren Hufe gehörig; 31) i u. ; Ack. Erb wiese im Grunde, zwtschen dem Tricsch dasiger Pfarrwiese und Stephan Herborn, sind indem ztrlezr abgehal ­ tenen Lizitations-Termin 1280 Rlhkr. geboten wor ­ den. Audcrweiter Lizitatious - Termin wird daher auf Dienstag den 2/leu Februar nachstkünftlg an- bcrartmr, wo sich weitere Kausticbhaber Morgens 10 Uhr vor hiesigem Friedens-Gerrchr eiuftnden, bie< tcu, und das Weitere erwarten köuuc«. Den 12. Januar ibt». Till^ Friedensrichter,kraft Auftrags.