C - 279 ) Verpacht» tigern Münden. Mit Vorbehalt der Genehmigung der Kaiserlichen Domaincn-Direktion sollen die folgen ­ den Maitag 1810 aus der Pacht fallende Domainen, Parzellen am ' 6 ten Mar; d. I. in der Wohnung des Herrn Kantons-Notar Krnckeberg Morgens eoUhr öffentlich meistbietend auf 3 oder 6 Jahre verpacht tet werden: I) das sogenannte Kalterseld zu Mun ­ den; 2 ) der Herrschaftliche Zehuden Sichelnstcin'; 3 )der Herrschaftliche Zchnden zu Adelepsen;^) der sogenannte Herrschaftl. Fleisch-Zehnden zu Drans ­ feld ; 5) der Herrschaftliche Zehndc zu Landwern ­ hagen; 6 ) der Herrschaftl. Zehnde zu Spickers- Hausen ; 7) der Herrschaft!. Zehnde zu Fürstenha ­ gen; 8 ) der Herrschaftl. Zehnde zu Reiffenhau ­ sen; y) die hiesclbst befindliche aus einem Gange bestehende und zur Fayance gehörige Glasermühle; IO) 4 Morgen GartemLand an Kattcnbühl, welche der Herr Sous Inspekteur Hinüber hiesclbst als Of- ficialland besessen hat; II) i; Morgen Garten- Land zu Oberode, welche der Reitcnde-Förstcr Buch ­ holz als Offirialland besessen hat; 12 ) it Morgen Gartenland zu Hemeln, welche der Reitende-För- ster Kroll besessen hat. Die Pachtbedingungen kön ­ nen täglich bei dem Herrn Kantons-Notar Krucke- berg eingesehen werden, den 8 ten Februar 1810 . .Flügge. Logis in Kassel Ul vermiethen. 1. In Nr. 163. in der Schloßstraße ein Logts mit Mcubels auf der Erde, sogleich. 2. Gegen dem Königl. Palais über in Nr. 144 - ein Logis mit Mcubels sogleich. 3. In der Schloßstraße Nr. 163. die BclEtage mit Mcu ­ bels, bestehet in 2 tapezirten Stuben, 2 Kammern, Küche, Keller und Holzplatz, auch karrn Stallung für 6 Pferde und Fourageboden dazu gegeben werden auf den töten Februar. 4. In Nr. 776. dem Eckhaus der untern Johannes- straße bei dem Kaufmann Wille in der 2tcn Etage vornheraus, das Logis mit Meubels, welches bis jetzo der Blumenfabrikant Hr. Bouviers und dessen Fa ­ milie bewohnt, besteht in 2 Stuben, Kabinet, Kam ­ mer, Küche, Keller und Holzstall, getheilt oder bei ­ sammen , Anfangs Marz. , 5. Bei dem Bäckermeister Becker ein Logis eine Treppe hoch Nr. 522 . 6. Ein Logis mit Mcubels für einen ledigen Herrn, sog eich. Bei dem Blechschmidt Lorentz in der ober ­ sten Petristraße. 7. Eine Stube nebst 2 Daran stoßende Kammern so ­ gleich ohne Mcubels. 8. Einige schön'meubllrte Zimmer nebst gemeinschaft ­ licher Küche und Keller, auch Bedienrenstube und Kammer, in der Königestraße, vom Monat Marz an. Y. Zwei kheitzbare Stuben, Kammer und Vorzimmer sogleich mit Meubels, monatsweise. Die Waisen- hausbuchdruckerci sagt wo. Io. In? der Hohenthor- Straße Nr. 484 3 Etagen, Stallung für Pferde, Plaz für Chaise, Fourage Boden, Holzstall, Keller, Küche mit Brat- und Backofen, Speise-und sonstige Kammern, auch mehr andere Bequemlichkeiten, aufOstern, getheilt, oder'zusammen. ir. Eine große Stube mit Meubels auf den Haus- Erden, in der Königstraße Nr. 1146, stehet so ­ gleich zu vermiethen. auch kann auf verlangen der Lisch dabey gegeben werden. Personen, welche verlangt werden: Ein hiesiger Jurist sucht einen Schreiber, der Zeug ­ nisse seines Wohlverhaltens anweisen, schnell und gutschreiben kann, auch von der lateinischen und französischen Sprache so viel versteht, um in beiden Sprachen wenigstens fehlerfrei abschreiben zu kön ­ nen. Seine Fähigkeiten werden seine Belohnung bestimmen. Humane und gute Behandlung von Seiten des Prinzipals versteht sich von selbst. Der Skribent Herr Staubte in der Dionysienstraßc im sogenannten Stockholm wohnend, giebt weitere Nachricht. Personen, welche Dienste suchen: I. Ein junger Mensch von 26 Jahren, der durch den Todt seines bisherigen Prinzipals außer Kon ­ dition gesetzt worden ist, und welcher die Ibesten Attestate seines guten Verhaltens betbringen kann, wünscht bei einer hiesigen hohen Herrschaft als Bcdienler, oder noch lieber wäre es ihm bei ei ­ ner reisenden Herrschaft angestellt zu werden. Man beliebe sich diescrhalb in Nr. 050 - in der Antonien-Straße bei Joseph Flicgel zu melden- Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 1. Kassel. Zu Eröffnung und Publikation eines von Anne Katharine, Johann Wilhelm Giese Rel., geb. Schäfer, von Burghasungen beim vorhinuir gen Iustitz - Amte zu Zierenberg deponirten Testa ­ mente, ist Termin bei hiesigem Distrikts - Tribunal auf den 3ten März Morgens 11. Uhr angesetzt, wel ­ ches sämmtlichen Interessenten hierdurch bekannt ge ­ macht wirb, den 3 ten Februar 18 KJ* K. W. Distrikts-Tribunal. 50