mäsigtn Vieh, und Mastvieh.Stallung »Nit steinernen und hölzernen Krippt»; 5 ) in eine« ansehnlichen verschlossenen Hofraum, worin eine Pumpe befindlich, welche stark zufiiesea- des reines Brunnen-Wasser liefert; g) in mehreren nahe um und an die Häuser stosenbeu Gärten und einer Wiese; K) in 4 bis 5 Morgen Stell- Landes am Vchsen-Bühl, woraus bisher, rin annehmliches Gebot nicht geschehen ist, soll auf Verordnung Fürst!. Regierung nochmals zum Verkauf auf das Mristgrbot auSgeboten werben; und wie hierzu Tagefahrt auf Sonnabend den ,8ten Junius anstehet, so haben alsdann Kauflirbhaber auf der bemel» beten Besitzung Vormittags um y Uhr vor mir sich einzufinden, ihre Gebote im ro fl. Fuß zuthun, und das Weitere zu erwarten Arolsen den 27t«n May l8o8. Aus Commission Fürst!. Regierung. Schumacher, RegierungS-Rath. 16) In SchuldforderungS-Sachen des Johann Hermann Smgk zu Nirder-Ellenbach, Klägers gegen den Einwohner Joseph Levy zu Baumbach Beklagten, soll auf Instanz des Klager- das dem Beklagten zugehörig« Wohnhaus, Hofreyde und Stallung, zwischen Han- Henrich Sandrocks Erben und dem Wasserfluß gelegen, in termmo iicitatioiiis den irten Julii a. c. zu Baumbach verkauft werden. Es können sich daher sowohl Kaufliebhaber als diejenigen, welche an oben bemerktem HauS dingliche Ansprüche zu haben glauben, und zwar diese tut» pana prxclusi in des Gerichtschulzrn Haus zu Baumbach «infinden, ihre Gebote und Noth» durft zu Prvtocoll geben und das Weitere erwarten. Nrumorschen den zten May 1808» R. w. Cantons-Gericht daselbst. Stückradt. 17) Ausgeklagter Schulbenhalber sollen nachstehende, dem Einwohner George Stunzpf inOt« trau Eantons Oberaula, Distrikts Hrrsfeld, Departemens von brr Werra, zugehörig« Grundstücke, als: r) einen Erb-Rottacker zu Romrob an dessen Wirse, so s* Ack. * Rut. groS und Eh. lit. F. Rr. 17. gezeichnet ist; und 2) eine Erbwiese die Hebelswiese genannt, vty Johannes Lindemanns Acker gelegen, welche i| Ack. 28 Rut. groS und Eh. lit. D.Nr. zo. gezeichnet, öffentlich an den. Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhabere können sich Montags den l8ten k. M. Julii Vormittags io Uhr in der Wohnung des Greben Kurz zu Ottrau rinfinden und bieten. Oberaula den ztrn Junii 1808. Rock. In kllcm Schwarz» 18) Schulbenhalber sollen folgende, dem Henrich Schrncke dahier gehörige Grundstücke, als: i) 2 r ‘ v Rut. Haus und Stall an der Stadtmauer; r) Ack. 1 Rut. Erbgarten im Eu ­ lersgrund zur ;te, an und mit dem Stadtschrriber Wrichgreber; z) £ Ack. 5 Rut. Erblaud aufm Sand am Herrn-Land, anderseits stößt Dietrich Mauer und Paul Meyer darauf; 4) t % Ack. Srö Rut. Rottland, am Haseukopf am EselSwrg an ihm selbst; 5) f| Ack. 5/0 R. daselbst, dre zte von isL Ack. 2 Rut. ein Anwender; 6) ß Ack. 7^ Rut. Rottberg am Ha ­ senkopf; 7) s Ack. 8Z Rut. Rottland daselbst, zwischen Peter Augsteller und George Mö- fers Rrl.; 8) irs Ack. Erbland aufm Sand, zwischen George SippelS Rel. und Ludwig Stölzrng; y) ^ Ack. nKZ Rut. die ;te von 5 Ack. sß Rut. und i t '* Ack. 7 S V Rut. Rott ­ land und Burg , am Hasrnkopf an Jacob Ullm und der Hecke, in Termins den 2;ten Au ­ gust an den Meistbietenden verkauft werben. Kaufliebhabere können sich bestimmten Tage ­ in dem Burran des Friedensrichters dahier melden, bieten, und nach Befinden den Zuschlag erwarten. Rotenburg den ytrn Junii l8c>z. Friedrnsgerichtswegen. <D. S. Gleim. 19) Auf Instanz der Vormünder über dir Kinder des verstorbenen Herrn Oberrentmeister Schmidt zu Trendelburg, soll das vom verstorbenen hinter!. Mobiliar-Vermögen, wrlche- in Pretiosen, Gold, Silber, Kupfer, Messing, Zinn, Eisen, und hölzern Geräthe, fer ­ ner in Porzellain, Tisch» Bett« und Leiblinnen, Betten, Bücher, Kleidungsstücken, rc. so ­ dann zwey Chaisen, einen Leiterwagen, zwey guten Pferden, welche sowohl zum Reite» äst Fahren zu gebrauchen sind, zwey Kühen, zwey Rindern und 4 Schweinen bestehet, in Ter, mino Mitwochen den izten dieses und die folgende Tage in der Rrnterey daselbst mrrstdie tend und gegen sofortige baare Zahlung öffentlich verkauft werden, welches Kauflustigen