Vom soLen Junius 1808« 695 -) r; Ack. 8^ Rut. vor dem MühlhaM an Reinhard Bender und am Wege, LH. D. Nr. sy., und 7) rin neues Häuschen Nr. izr. der Dorfö-Ch. in Termin» Dienstag- den zote» August nächstkünftig Schulden halber aufs Meistgrbot verkauft werden. Kaufliebhabrr so« wohl als etwaige sonstige Pfandglaubiger können sich demnach in pr«6xo Vormittag- roUhr auf dem Bureau des hiesigen Friedenögericht- melden. Erstere bieten und dem Befinden nach den Anschlag erwarten, Letztere aber ihre Ansprüche bey Bermeydung der Präclusion zu Pro« tocoll stellen und rechtlich begründen. Hof den qten Junius 1803. Rönigl. wcstphäl. Lriedensgericht daselbst. Nössel jun. 4) Da auf Instanz der verwitweten Psarrin Kohlbausrn zum öffentlichen Verkauf drö derselben zur Special. Hypotheck verschriebenen, dem Schuhmacher Balthasar Böttiger und dessey Ehefrau in der Napolevnshöher Vorstadt zustehenden Wohnhauses, nebst dahinter gelegt« nrn Garten-, terminu» licitationis auf den zten August bestimmt worden; so haben Kauflusti» t e sich al-dann Vormittags ii Uhr auf hiesigem Districts'Tribunal einzufindrn, ihre Ge, ore zu thun und da- Weitere zu erwarten. Cassel den rgten May !8o8. Römgl. westphäl. Distrikts-Tribunal. z) Ausgeklagter Schuldrnhalber sollen nachstehende dem Einwohner Johannes Thamer und drssev Ehefrau zu Afterode zugehörige Grundstücke, als: «in Wohnhaus, Hofreyde, «Scheuer und Stallung, Dienstag den zten August d. I. öffentlich und an den Meistbirten, dtn verkauft werden. Kaufliebhabere können sich besagten Tages Morgensfrüh um 3 Uhr in hiesigem Rathhaus rinfinden, ihre Gebote thun und der Letzrbietrndr nach Befinden des Auschlagö gewärtigen. Nenkirchen am szten May i8o8. Vermöge Auftrags. Stöber, Friedensrichter, i L) Ausgeklagter Schuldenhalber, womit der hiesige Bürger Adam Kayser und dessen Ehefrau Helene, geb. irckin, dem Weidemüllerschrn Vormund Brassell zu Maden verhaftet find, sollen nachfolgende den Schuldnern zugehörige Jmmobil-Güther, als: l) ein Wohnhaus in der hintersten Gaffe, zwischen Joh. Jost Henke- und Gerhard Reinrmund gelegen, wovon zur hiesigen Rrntherey i Hlr. Grundgeld entrichtet wird, sammt der GemeindSnutzung; st) lit. Ch. E. Nr. i ly. j Lck. 7 Rut. Erbgarten auf den neuen Hofen, worauf zur hiesigen Pfarrry £ Gans und r Alb. Zins haftet; und z) lit. Ch. O. Nr. 6t. 5 7 * Ack. a| Rut. Erb ­ land s. ^te der Anwänder auf dem HundSrück, auf den Vorschützer Weinberg stoßend, an Br» orge Balten gelegen, mit der i rten Garde zehndbar, Freytag den sSten August l. I. Vor ­ mittag« an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Kaufliebhabere und wer daran rechtliche Ansprüche zu Haben vrrmeynrt, können sich daher in prxfixo bey Gericht Hierselbst «infinden, Erstere bieten. Letztere aber dry Verlust ihres habenden Rechts des Nöthige zu Protokoll vorstellen. Gudensbrrg am, 8ten Junii 1808. S. p. Victor, vig. commlss. 7 ) Da- vom Fabricantrn Schmincke vorhin gehabte Haus in der Clemensstraße stehet unter der vortheilhaftrn Bedingung z» verkaufen, daß da-Kaufgeld nach Befinden ganz oder griß- tentheils als ein verzinsliches Capital creditirt wird. Wer hierzu Lust hat, kann sich bey dem Lieutenant v. Schlemmer wohnhaft auf dem Königsplatz in dem Hause de- Herrn Amtmanns Ebert melden. 8) Aam öffentlich meistbietenden Verkauf nachbemelbeter dem Bäckermeister Johann Georg« Ströhler und dessen Ehefrau allhtrr zugehörigen Grundstücke: ein Wohnhaus ibry der Müh« lenpforte am Stadthaus, Ch. lit. H. Nr. sZ6. r Rut. gros; rin Erb-Acker vorm Stein- wald £ Ack. 8 Rut. gros, Ch. lit. B. Nr. 1297; ein Erbgarten am Leitebrunnen & Ack. 6 Rut. gros, Ch. lit. B. Nr. H78.; und rin Erbgärten daselbst Ack. 4 Rut. groö. Ch. lit. B. Nr. 1179,/ worauf 150 Rthlr. geboten, wird, mit Brybehaltung dieses Gebots nochmaliger Licitativns-Termin auf den 28ten d. M. bestimmt. Kaufliebhabere können sich alsdann Vormittags y Uhr auf dem hiesigen Rathhaus einfinden, bieten, und das Weitere erwarten. Renkirchrn am fiten Junik 1808» Vermöge Auftrags. Stöber. - 1 XfffS 9)