62 ztes Stück« Schulmeister; 6) lk Ack. 8 Rut. dito die Mühlwiese, zwischen Jobs. Huppach jim. und dem Pfarrland; 7) ij Ack. 4 Rut. Triesch so zu Land gewacht, zwilchen Wrlhetm Oe ­ ste und dem Greben Nicolaus Heinewann; 8) l Ack. 15 Rut. Triescb dase ist, zwischen Johanne« Wilhelm zu beyden Seiten; y) £ Ack. 4 Rut. diio zur Jt* mw Jots Wilhelm zwischen Hans Jost Haafe und dem Weg«; 10 ) ¿ Ack. 8 Rut. Wiese in der Flschbach, zwi ­ schen Jobs. Wemmeister und Johannes Winter; 11; i{ Ack. 8 Rut. Triesch im Acßdachrr« Feld, so zu Land gewacht, zwischen dem Weg und Jacob Wolfram« Rel.; i r) ) Ack. 7 Rut. Land daselbst, zwischen Johs. Marsteller und Lorenz May» Rel.; iz) ij Ack. >. Rut. dito in der Fischbach, zwischen Kilian Ziegler und Jobs. Huppach jun.; 14) ; Ack. Land am Heißer Berge in der Kaule, zwischen Johs. Weinwcister und Christoph Sckmidis Rel.; sodann t ) 12 Rut. Grabeland in den neuen Häsen, zwischen Nicvlauo Kauselk und Ge ­ orge Döllen Rel. gelegen, sollen ausgeklagter Schuldenhaldrr in Te»winv Dienpag« den Ldtrn Januar k. I. ex officio öffentlich an den Mristbietenden verkauft werben. Kauflirb« Haber können sich demnach besagten Tage«, Morgens 10 Ubr, vor allhirsigem Gerichte ein» finden, bieten, und nach Befinden den Zuschlag erwarten. Zugleich werden diejenige, wel ­ che rechtliche Ansprüche an diesen Grundstücken zu haben rrrnieinen, vorgeladen, solide in xr-kro Cub prejudicio prxdufi geltend zu machen. Stift Kausungen am rzten December 1^07. Von Gerichlervegen. In fidem Berner. 49) E:n Garten mit einem kleinen Haus nicht weit vom Holländischen Thor ist zu verkaufen. Di« Kauflustige haben sich beym Schutzjuden Mendel Meyer in der Egidier.straßr Nr. 73z. zu melden. 50) Dir Frau Lieutenant Appelius, geb. Berner, ist gesonnen ihren, vhnweit dem Cöllnischen Thor, am Metzgermc>stcr Harldegen gtlrgenen, mit eirtw Wohnbau« versehenen großen bey Unterzeichnetem zwischen 10 und 12 Ubr rinfinden, bietet» und nach Befiudrn den Zu» schlag sogleich rrwarten.' Cassel den izten Januar 1808. Appelius, Auditeur, wohnhaft in der Klarschen Behausung am Casernevplatz» «0 Eine vor dem Wesertbcr auf dem Wehr gelegene Gerberey- Werkstatte mit den dabey be ­ findlichen Gruben, steht zu verkaufen , oder zu vermiethrn. Der Herr Reg. Prokurator Böhmer sen. im Mourgurtscheu Hause giebt nähere Nachricht. 52) E n iu der gangbarsten Straße gelegenes und zu jedem Gewerbe, besonders zur Handlung sehr schickliches Hau«, steht an« freyer Hand zu verkaufen, und kann die Hälfte des Kauf- gelde« darauf stehen bleiben. ¡3) E>n Garten obnweit dem Wrser.Tbcr an der Hauptstraße, ohngefahr 1 Acker groß, wel. cher mit den besten Obstba»men, einem geräumigen Hause und schönen Brunnen ö-wehen ^st, stehet au« der Hand zu verkaufen, und kann die Hälfte Kaufgeld, nach Befinden auch roch mehr verzinslich darauf stehen bleiben. 54) Der Gärtner George Henrich Giesel will seine beyden Garten und Hau« vor dem Frank» für'er Thor verkaufen. 55) Auf Instanz des Kwchevkastkn« zu Stammen und auch noch sonstiger Schulden halben, > sollen nachfolgende dem verstorbenen Wilhelm Klutr von Stammen zugehörige Grundstücke, \ als: 1) ^ Ack. 7 Rut Erbgarten am Kampfbergt, an Johann Henrich Schröder und Io- ' Hannes Huzemann; r) /x Ack. Erdland an der Sleuerlieth, an Philipp B>ckec uod dem i Greben; und z) ! Wohnhaus mit Marie Catharinr Kluteu, dir HLlfke noch dem Gen-ei- h nrwege l Garten dabey, und 5 Gemeindsnutzung, in Termins den yteu Februar s. i. öffcntlist) an den Meistbietenden auf de. Ger'cutsstude zu Stammen Vormittags »0 Ubr ver- ' tauft werden, und kann der Meistdietendbleibende nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. . Gemüse- und Daumgartcn zu verkaufen. Liebhaber kcuneu sich Montag den iten Februar