1073 Vom Men Octoker 1807. Personen, welche Dienste suchen: j) Ein junger Mensch von 20 Jahren , der i§ Jahr in einem ökonomischen Institut die Land- wirthschaft sowohl theoretisch als praktisch erlernt hat, wünscht, umseine praktischen Kennt ­ nisse zu erweitern, auf einem Landguth von wenigstens 500 Morgen unentgeltlich angestellt zu werden. Er verbindet sich dagegen zu allen denjenigen Geschäften, die von einem Oeco- «cmieschreiber gefordert werden. Nähere Nachricht erhält man beym Factor Meurer in der Hof« und Waisenhaus - Buchdruckerey. S) Ein Mensch, welcher als Kutscher und Reitknecht mehr gedient hat, und wegen seiner Treue gute Attestate aufweisen kann, wünscht in dieser Eigenschaft wieder bey eine Herrschaft an ­ gestellt zu werden. Das Weitere erfährt man bey dem Hrn. Bräutigam am Königsplatz. g) Ein Mensch von 24 Jahren, der schon mehr gedient und mit guten Attestaten versehen, wünscht als Bedienter sogleich oder auf Christag in D 4 rnst zu kommen. Die Hof» und Wai- srnhaus'Buchdruckerey sagt wo? 4) Eine Demoiselle, noch gänzlich unbekannt in Cassel, wünscht dennoch herzlich, rn be ­ nannter Stadt ein anständiges Unterkommen zu finden. Sie ist in weiblichen Handarbei. ten nicht unerfahren, hat mehrere Jahre den väterlichen kleinen Haushalt in einer großen Stadt geführt, und führt gegenwärtig, gemeinschaftlich mit der Hausfrau, einen schon be- deutendern Haushalt in einer Landstadt. Treue und Sittlichkeit können verbürgt werden. Da sie bis jezt noch nicht gedient hat, so ist ein fteundfchafrliches oder liebreiches Verhältniß ihr Hauptwunfch. Ungebunden wie sie jezt lebt, kann sie auf jede Zeit sich engagiren. Die Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerey sagt wo. z) Ein junger Mann von etlichen 30 Jahren, so einige Jahre als Schreiber gedient hat- und jezt in weiter Ferne bey einem bedeutenden Herrn als Cammerdiener engagirt ist, wo ,r zugleich weitläufige Register zu führen hat, sehnt sich den Seinigrn wieder näher zu kommen. Nächsten Neujahr wird er in hiesige Gegend zurückkommen, und wünscht da, oder noch lieber auf Ostern ein neues Engagement zu erhalten. Treue, Willigkeit und Ehrliebe, so wie Sittlichkeit überhaupt zeichnen ihn vorzüglich aus. Wäre in seinem neuen Verhältnisse eine Aussicht zu einem dereinstigen eignen Heerde vorhanden, das würde seine na ­ türliche Anhänglichkeit noch um vieles vermehren. Die Hof- und Waisenhaus-Buchdrucker rey sagt wo. -) Eine Person von gesezten Jahren, die mit Kochen, Waschen, Bügeln und Nähen umzuge ­ hen weiß, sogleich oder auf Christag. In der Martinrstraße in Nr. 64. hintenauö i Treppe hoch ist sich zu melden. 7) Em Subject in besten Jahren, dasOeeonomie gelernt, wünschet als Verwalter, Secre- tair, oder als Kammerdiener, auch allenfals als Rersebedienter anzukommen, welcher schon bereits auf Reisen und in Haushaltungs-Geschäften gewesen, die erforderlichen Bequem ­ lichkeiten der Herrschaften auf Reisen völlig versteht und erlernet hat, und kann sogleich antreten. Eine Person von gesetztem Alter, welche mitKochrn und Backwerk umzugehen weiß, sogleich oder auf Christag. Nähere Nachricht ist in der Martinistrcße in Nr. 64. hmtmaus eine Treppe hoch zu haben. y) Em unverheiratheter Oeconom von 34 Jahren, bis dahin Verwalter und Rechnungsführer über eine bedeutende Landwirtbschaft, sucht nach dem Tode ves Gutsbesitzers, und hier- nachll veranlaßten Verpachtung eine anderweile dem ähnliche Bebier-stvng. Ueber seine geometrische, praktische landwirthschaftliche Kenntnisse unterwirft er sich nicht nur jeder Prüfung, sondern kann sich aucb durch die solidesten, gültigsten Attestate legitimiren. Die Hof' und Waisenhaus - Buchdruckrrey giebt auf solcheAnfragen nähere Nachweifuvgx auch ist der Dienstsuchende cautionöfähig. B.b.b b b.b.b 3 10}