Vom izkei, April 1807. Z 6 S 6) Es hat sich nunmehro, nachdem das Guth des Jacob Gremler zu Rohrberg meistbietend verkauft ist, an den Tag gelegt, daß aus der gelösten KausiSumme der 1860 Rthlr. nicht einmahl die bekannten, noch vielweniger die unbekannten Creditoren völlig bezahlt werden können, und daher würklicher Ooncurius material!« vorhanden. Da man jedoch um den for ­ mellen und die dadurch entstehende viele Kosten und sonstige Nachtheile der Creditoren zu ver- roeyden, Gerichtsseitig noch den Versuch eenes Vergleichs einzuschlagen gedenkt, so wird so ­ wohl hierzu als zur Liquidation der Forderungen sämtlicher Gremlerschen Creditoren Ter ­ min auf den 24ten April Morgens irr Uhr dahier angesetzt. Es werden daher hiermit so ­ wohl alle bekannte als unbekannte Jacob Gremlersche Creditoren aufgefordert, in dem an ­ gesetzten Termin ohnfeblbar vor hiesiger Gerichtsstube zu erscheinen, ihre Forderungen, es sey aus was für einem Rechtsgrund es wolle, zu liquidiren und Vergleichs-Vorschläge zu gewärtigen und zu thun. Diejenigen Creditoren^ welche in obigem Termin nicht erscheinen, haben zu,gewärtigen, von diesem Verfahren und Massa^ganz ausgeschlossen zu werden. Nie ­ dergandern den chten März 1807. Adelich von Bodenhausisches, von Sr. Majestät dem Raifer der Franzosen Nvd Rönig von Italien bestätigtes Eichsfeldifches Gericht. Chr. Lud. Collmann. 7) Alle und jede, sowohl bekannte als unbekannte Gläubiger, welche an der Verlassenschaft des dahier verstorbenen Pagen - Hofmeisters Stöhr einige Ansprüche und Forderungen zu baden vermeynen, werden hiermit aufgefordert, in dem Dienstags den zten May nächst- künftig anberaumten ^Termin, auf hiesigem Hofgericht entwede* persönlich, oder durch hin ­ länglich bevollmächtigte Anwälde erscheinen, um ihre Ansprüche und Forderungen so ge ­ wiß zu liquidiren und ordnungsmäßig zu begründen, als entstehenden Falls zu gewärtigen, baß sie nicht weiter bey diesem Liquidations-Verfahren gehört, sondern die nach Befriedi ­ gung der sich angebenden Gläubiger etwa übrige Verlassenschafts-Masse an dessen Erben lab- gegeben werde. Cassel den 24ten März 1807. Hess. Hofgericht daselbst. 8) Nachdem des Nachrichterö und Chirurgi Streck Witwe zu Oldendorf, daß sie die Erb ­ schaft deren verstorbenen Mannes nur cum denegrió legi« et inventarié annehmen wolle, bey hiesigem Amt gerichtlich angezeigt, und dannenhero um die Vorladung dessen sämtlichen Creditoren, um vorerst einen Versuch zum Vergleich wegen deren Befriedigung zu machen, angesucht hat, derselben dann in dem Suchen deferirt, und Termin auf Montag! den rite» May angesezt worden; So werden alle diejenige, welche an dem verstorbenen Nachrichten und Chirurgus Streck eine gegründete Forderung zu haben vermeinen, solche in des Morgens y Uhr anzuzeigen, und lud pcena praclusi gehörig zu liquidiren, auch die Ver ­ gleichs. Vorschläge zu vernehmen und sich darüber nach Befinden zu erklären angewiesen. Schaumburg am Ziten März »807. Hess. Amt daselbst. I. G. pafor. C. L. Bauer. Verkauf von Grundstücken. *\ folgende denen Conrad Killmerschen Kindern zu Reichcnsachsen gehörige in dortiger Feld ­ mark liegende Grundstücke, als: i) ; Acker im Haynischen Felde, dem Kloster Germerode mit C, Metzen Korn und r 5 s Mtz. Hafer; 2) 1 Ack. Land im Ried, der Rentherey Esch- wege mit i Alb. 4 Hlr. Petersgeld; 3) § Ack. auf dem Ratze, dem Kirchenkasten zu Esch- wege mit 1 Metze Korn und i Mtz. Hafer; 4) «Ack. Rut. ans dem Riedberge; 5) i Ack. unterm Plockenderg, denen von Meyftbug mit \\ Mtz» Korn und || Mtz. Hafer jähr ­ lich zinsbar, sollen nach ausgewürktem VeräußeruugS-Decret öffentlich an den Meistbieten ­ den verkauft werden» Diejenigen sowohl, welche darauf zu bieten Willens, als die so An ­ forderungen an gedachten Killmerschen Kindern zu machen gedenken, müssen sich in Termino Aaa » ft*.*