Kasse lische «3 WltH - Md Lommerzim -ZeilMg. Stück. Montag den 2— März 1807. Edickalvoeladungen. Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friedrichs Fürsten z« Walbeck, Grafen zu Pyrmont und Rappoltstein, Herrn zu Hohenack und Geroldseck am Waßregen rc. rc. . Wir zu Höchstdero Consistorio verordnete Präsident, Vice-Canzlar und Räthe, füg n hier ­ mit zu wissen: Es hat dre Ehefrau deö Johannes Schaumlöffel zu Nieder-Wildungen, . Barbare Latharine gebobrve Barthotky, gegen gedachten thren Ehemann aus Holtzhausen tm Hessischen Amt Gudrnsderg gebürtig, welcher sie vor länger als io Jahren heimlich ver ­ lassen hat, eine Ehesch«dungS-Klage bey Uns angestellt und gebeten, daß Wir denselben als einen malitiosum desertorem öffentlich vorladen, und im Fall dessen ungehorfamliche« Zurückbleibens, die zwilchen ihm und lhr bisher bestandene eheliche Verbindung trennen und wieder aufheben mögten. Wir cktiren und rufen demnach gedachten Johannes Schaum ­ löffel aus Holtzhausen, daß er von heut an in 3 Monaten vor Uns auf dem.Consistorio da ­ hier erscheinen, dir veranlaßten Gründe seiner heimlichen Entweichung anzeigen, und sich dreserhalb gehörig rechtfertigen, oder im Zurückblribungsfall sich gewärtigen solle, baß die Klage seiner Ehefrau für emgestanden angenommen, mithin er pro desertore walidolo erklärt, auf seinen Ungehorsam dre Ehe'cheidung dem Suchen seiner Ehefrau gemäß erkannt, und dieser auch die anderweire Heirath gestattet werde. Urkundlich Unserer gewöhnlichen Fer ­ tigung. Arolsen den zten Februar 1807. (L.S.) Fürst!, waldeck. Stirn Consistorio verordnete Präsident, Vice-La,»zlar und Räthe daselbst. - Zerbst. 2) Der kürzlich verstorbene Einwohner Cornelius Lorenz von Altenbursla hat allhier zwey , Testament und resp. Donations-Instrumente errichtet, zu deren Eröffnung und Publication Termin auf Mitwochs den Uten März a- c. ad instandam dessen nachgelassenen Witwe und Schwägerin anberaumt worden ist. Da nun dem hiesigen Stadtgericht sämtliche Erbe« gedachten Cornelius Lorenz nicht bekannt sind, so werden hierdurch alle diejenigen, welche bey diesen Testamenten Interesse zu haben glauben, vorgeladen, in praefho d^s Morgens io Uhr vor hiesigem Stadtgericht zu erscheinen, oder zu gewärtigen, daß die Publication einseitig vorgenommen werde. Eschwege deg lyten Febrnar 1807. E. -Heuser. 3) Johannes Zacharias Wlrtcnborn von Veckerhagen, nach einem Auszug des dasige» Kir ­ chenbuchs u«trrm r8ten Februar 1723 gebvbreu, ist vor sehr langen Jahren in o,e Fremde gegangen, und hat der Zeit her nichts von sich hören lassen. Dessen in Einbun ert Rthlr. bestehendes Vermögen hat sein Bruder der nunmehr verstorbene Marställer Johann Martin Wittenborn unterm-zten September in Empfang genommen, und dagegen rm ihm Ce zu.