Si) Zn der Coneurssache des Henrich Büchling zu Hof sollen den zttn März k. I. daselbst Morgens 9 Uhr folgende Grundstücke au Meistbietenden öffentlich verkauft werden r i) lit. Ch. B. Nr. 170. 4 Rut. Haus und Mistestätte, am Sandhagen, 2) 3 Rut. Garten vor dem Haus, 3) | Ack. Garten hinterm Haus, 4) lit. Ch. H. Nr. 44. 2; Ack. 7 Rut. ein ­ zeln Wiese zu f von der Blätterwiese an und mit Johannes Kraft und Nicolaus Reinemann, und 5/ lit. Ch. B. Nr. i8i. £ Ack. 14! Rut. einzeln Garten zur fte bey dem Beulchen, an George Jacob gelegen. Kauflrebhaber und diejenigen, welche an diesen Grundstücke« rechtsbegründete Ansprüche machen wollen, werden daher^sä praefixum aufgefordert, Erstere uw zu bieten, und den Zuschlag an den Meistbietenden zu gewärtigen. Letztere aber um solche Ansprüche, nicht weniger das Vorzugsrecht unter sich, bey Strafe der Präclusion gel- j tend zu machen, indem hiernach die Kaufgelder nach den in den vorliegenden Liquidations- ' Protokollen auserkannten Forderungen ohne weiteren Umtrieb bistribuirt und bezahlt wer- . den sollen. Hof den ryten December l8o6. Samtgericht daselbst. Rurz. zr) Es soll des verstorbenen Bürger und Bierbrauer George Dietrich und dessen nachgelasse ­ nen Witwe Behausung nebst Zubehör allhier in der Pauliftraße zwischen des Postmeister Himmelmanns Erben und Bäckermeister Eissert gelegen, öffentlich an den Mehrstbietenden verkauft werden, und ist Subhaftatiöns-Termin auf Donnerstag den ztcn März angesetzt worden. Kausiiebhaber können sich alsdann vor dem hiesigen Stadtgericht zu früher ge- I . wöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten, und der Höchstbietendk nach Befinden bas Weitere erwarten. Cassel den rzten December 1806» ; Verpacht - und Vererbleyhungen. ' 1) Demnach Dienstags den izten Januar k. I. mehrere in den Aemtern Wilbungen und » Waldeck belegene Herrschaft!. Eiftn-Hütten und Hämmer zum Betrieb unter gewissen ln ter- » mino bekannt zu machenden Bedingungen Pachtweise abgelassen werden sollen; als werden ' Pachtlustige eingeladen, in besagtem Termin Vormittags 9 Uhr auf Fürst!. Rrnt-Cammer ^ zu erscheinen und das Nähere abzuwarten. Arolsen den 9ten December 1806. » Aus Lürftl. waldeck. Reut - Cammer. t r) Da die 3jährige Pachtzeit des bisher mit denen dabey befindlichen Bauern - Güthern, Zins- gesällen, Diensten und der Brauerey mit der Schäferey und Befruerungsholz, jährlich für , »226 Rthlr. verpachtet gewesenen Ritterguths zu Wommen zu Petritag 1807 zu Ende ge- ) het; So wird zur anderweiten und zwar meistbietenden Verpachtung dieser gegenwärtig se- , questrirten von Lindauischen Gütber, Zinsgefällen und Diensten nebst der Brauerey Ter- f minus auf den zten Januar des k. I. Vormittags anhero in meine des Commissarii Woh« k nung angesetzt, welches denen, so sich zu dieser Pachtung behörig qualificiren können, hier- r durch öffentlich mit der Nachricht bekannt gemacht wird, daß ihnen sowohl vor als in dem * Termin die nähere Information ertheilet, und der jetzige Pachtbrief mit dem Inventario vor ­ gelegt werden soll. Eschwege den istcn December 1806. Holzapfel!, vig. coirmiss. 3) Montags am lyten Januar k. J^ soll zu anderweiter Verpachtung des herrschaftlichen Guth- e zu Lispeuhausen in der Vogtey Blankenheim ein nochmaliger Versteigerungstermin bey der * Oberrenthkammer gehalten werden, welches mit Beziehung auf das Avertissement vom r/te« & Oktober l. I. und mit dem wiederholten Bemerken hierdurch bekannt gemacht wird, daß die- r jenige, welche zu Uebernehmung jenes Guths mit dem dazu geschlagenen Zehnten Lust bezei- ^ gen, fick alsdann des Vormittags ro Usw daselbst einsinden, gehörig legitimiren, die Be ­ lt dingungen vernebmen, ihre Erbietungen lchun und darauf das Weitere erwarten mögen. Cas ­ sel am rzten December i8oö, Hessische Oberrenlhkammer daselbst.