I 9s<f. ?! Rut. wüster Rein dabey; und 5) 9íes* 6 Rut. ln der Dietzewiefe und korknz Strack gelegen, sämtlich in der Nipper Feldmark gelegen; sodann 6) Ack. 8 Rut. Land in der Nippen genannt, zwischen dem Bach und dem Wege, zur sogenannten Trümbachs- Hufe gehörig ; 7) 's* Ack. 61 Rut. Wiese in der Nippen genannt, 4 mit Conrad Kochs und Henrich Brandenstem zur Lefchen-Hufe gehörig; 8) 3/« Ack. i| Rut. oder Hufen Län ­ derey aus der sogenannten Trümbachs-Hufe; 9) | Ack. 9! Rut. Wiese dazu gehörig; 10) 5 Ack. 7! Rut. Garten dazu gehörig; 11) í Ack. \ Rut. Rottlaud am Labn an Henrich Lrümbachs Rel. 12) ^ 31rf. 5 Rut. Erdland an der Mühlieden; 13) l Ack. 1! Rut. Rottland zu Jägers Guth gehörig; 14) l Ack. 3 Rut. desgleichen auf dem Stickelökopf; 15) re Ack. 1 Rut. auf dem.Auvbacher Pfad; 16) ij 3 * Ack. 8| Rut. vor der Heyde auf dem Viereckigten ; >7) \ Ack. 7! Rut. auf dem Ausbacher Berge; und 18) i\ Ack. rzRut. daselbst, sämtlich in der Heimbolsbäußer Feldmark gelegen, der hiesigen Kurfürsil. Rente« rey zins- und im Vrräußerungsfall lehnbar, öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer ­ den; und ist hierzu ein Licitationstermin auf Mitwochen den izten August d. I. bestimmt worden. Diejenigen also, welche sothane Mühle nebst Feldgüthern zu kaufen Lust haben, können sich bestimmten Tages des Morgens um 9 Uhr vor hiesigem Amte einsinden, ihre Gebote thun, und der Meistbietende nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Vacha den 2oten May 1806. Rurheff. Amt daselbst. Fried. Iul. Martert. 95 ) Auf Befehl Kurfürst!. Kriegs-Collegii lten Departements sollen folgende dem desertirten. Henrich Degenhard von Oehlshausen durch Erbvertheilung zugefallene Grundstücke, als: i) Ack. si Rut. Erbland mitten auf dem Rott, an Joh. George Weyden Erben, lit. CH. C. Nr. 28. wovon jährlich außer der loten Garbe 4 Mtz. Korn und eben fo viel Hafer an die, hiesige Rentherey abgegeben werden; 2) i4 Ack. 2 Rut. hinter der Struth an den langen 1 Betten an Johannes Zimmermann gelegen, lit. CH. G. Nr. 22., worauf jährlich neben der roten Garbe I Mtz. Korn und eben soviel Hafer zur hiesigen Rentherey haften; 3) ZI Ack. SZ Rut. über der Straße am Eisenberge, die Hälfte mit Joh. Martin Degenhard, lit. Ch. G. Nr. 37., an gnädigste Herrschaft mit der roten Garbe, und mit 4 Mtz. Korn und ebc, fo viel Hafer in hiesige Rentherey pflichtig; 4) f Ack. Erbwiese von 4,^ Acker in der Wol ­ ferwiese mit Johannes Degenhard, lit.Ch.A. Nr. 1372, wovon an gnädigste Herrschaft jähr ­ lich in die hiesige Rentherey Z Mtz. Partim, sodann \ Hlr. Geld und T * 4 Hahn abgegeben werden müssen; 5) 1 Ack. im Biegen an und mit Johs. Degenhard zur Hälfte, lit. Ch.D. Nr. 82» , wovon zur hiesigen Rentherey \ Hahn jährlich geliefert werden muß, in Termino den Sten Julii l. I. vor hiesigem Justitzamte öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer ­ den. Kaufliebhaber und Gläubiger können sich demnach ersagten Tages Morgens 9 Uhr da ­ hier einsinden, Erstere um ihre Gebote zu Protokoll abzugeben. Letztere aber um ihre For ­ derungen lud prrejuäicio xrsecluü anzuzeigen und zu begründen. Aierenberg den I3ten May 1806. Dunker. &6) Don Obrigkeit- und Amtswegen soll das dem Schuhmacher Gottlob Stephan dahier zuge ­ hörige einzelne Häuschen, zwischen Conrad Schneider und der Brücke gelegen, mit derBr-ut, rey und sonstigen Gemeinde-Nutzung.an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung verkauft werden. Wer nun Willens ist hieraufzu bieten, oder Ansprüche daran zu haben vermeynt, der kann in dem auf Montag den i8ten August d. I. angesetzten Licitationstermin sich vor Gericht dahier einfinden, bieten, auf ein annehmliches Gebot den Zuschlag erwarten, un ­ feine Ansprüche bey Strafe der Ausschließung begründen. Zwesten den öten Junii 1806. Rosenthal. %<f) Ad instanti am Synditi des refonnirten Waisenhauses zu Cassel wider Henrich Günther tt tix. zu Breitenbach sollen die den Letztem zubehörigen Immobilien, als: » ) 4 Lehn à 7 Ack.. z 4 Rut. welches dem vom RiZleben 10 Alb. 6 Hlr. für 4 Zehntfuhr, 4 Alb. für eine Leimen- fuhre, «.4 Alb. für A Pflugdienst, sodann 7 Mtz. partim Gudensb. Maas, i- Alb. Wie- ' ^ ' 1 fern