zu u;ui vu. ... ^ „ „ genehmer seyn must, als wenn cr fürchten muß, daß ihm das M'l; 'in '* ^ y s vrrnachlaß-.gek geliefert wird. Alle diese Arbeit wird ihm nach einer ™ tuif cey-Taxe bezahlt, so daß, da in der hiesigen an zweyen Landstraßen a^c^nett brauet wwd, derselbe Nicht allem, hiervon schon einen guten Verdienst Ä ft qe ' sich noch um so viel besser stehen, wenn er, wie dieses fast beständia d«E1 a -dLrD«M.»r^°f.ssw»«k.mth.t. Uttdum Diese zu trccho^das stimmt werden» iLomml^ivuen von Lnrvlvnr.^^ii wu «y..*- »»mimnim v^w/utiw hierseibst anzunehmen und bestens zu besorgen bereitwillig; welches dem geehrten Publico hierdurch bekannt gemacht wird. Barcyfeld den zoten November l8oz. Fürst!. Hessen-Philipschal. und 2 Lde!ich von Stein. Samtgericht daselbst, s. <E. Hartert. I. G. E. Heusmger. 'W . * V .r *» •• ■* w und erhoben, sowohl in edlen: als unedlem Metall graviere, und alle andere in dieses 4 ach einschlagende Arbeit unternehme. Meiner Gewohnheit nach werde ich durch ante Arb'ir und billige Bedienung die Zufriedenheit meiner Kunden mrrzu erwerben suchen. ^ " ' . , „ . , ^ ^ ^ ^ Scharrer,^ Uhr^ehäusmacher.- kann- so wird solches andurcy nur oem ANsugeu vrrannr geman-r, nur mc m oem Deü).' r ten Orks bestätigten Collocations Bescheid gemeldeten Gläubiger von i bis incl. iz ihre De- friedignttg zum Theil aus der hier befindlichen Masse erhalten uud ihre Betrage, in so weit es noch nicht geschehen, den Zten k. M. Januar dahier gegen Quittung in Empfang zunehmen