* 4*4 Stucr. ge Götze, - ; Acr. y Rut. gros Lit. O. Nr. 142. welches in dieshiefige Rente^y ; Mtz partim entrichtet, erkannt, und stehet hierzu Termin auf den lytechDecember d.J. Kauflu ­ stige sowohl als diejenigen, welche auf dieses Jmmobilstück Ansprüche zu haben glauben, können sich LN prxfuo vor hiesigem Amt einfindcn. Erstere bieten und nach Befinden des Zu ­ schlags sich gewärtigen. Letztere hingegen aber ihre vermeinte Ansprüche bey Strafe der künftigen Enthörung rechtlich geltend zu machen suchen. Wolfhagrn den i8tcn September 1805- Kr- * * K * M Iuftitz-Amt daselbst. Dithmar. 14) Em dahrer stehendes Wohnhaus nebst 14 Rut. Hofreyde und 6 Rut. daran gelegenen Gar ­ ten, so dem Bürger Hans Henrich Grenzebach und dessen Ehefrau Hierselbst gehörig ist, sol ­ len Montag den 6ten Januar k. I. ausgeklagter Schuldenhalber, öffentlich und an den Meist ­ bietenden verkauft werden. Die Kaufliebhaber hierzu können sich also besagten Tages des Vormittags y Uhr auf hiesiger Amtstube einfinden, ihre Gebote zu Protokoll geben, und der Mehrstbietende, nach Befinden, des Zuschlags gewärtigen. Oberaula am riten Oktober 1805. Rurhess. u. Freyherr!, v. DörrüiergischesGesamt-Iustitzamt allhier. in fidem Siebert. 15) Auf Instanz des Syndici des Stifts Kaufungen ist mir von Kurfürstl. Regierung derhoch- verehrliche Auftrag ertheilt worden, nachstehende dem Oeconom Emanuel Kersting zu Gke- benstein zugehörige Immobilien, als: 1) ein Wohnhaus in der obern Marktgasse Nr. 124 2) die Scheuer in der obern Schnurgasse, z) ein Wasch-und Brauhaus, und 4) Stalluna und Schoppen an David Neutze gelegen, öffentlich zu verkaufen. Da nun hierauf zu Be- würkung solchen Verkaufs ein Lwitations - Termin aus Montag den 6ten Januar k. I. be ­ stimmt worden; so haben diejenigen, welche darauf zu bieten gedenken, oder an diesen Grund ­ stücken Forderungen zu haben vermeynen, sich beregten Tages Vormittags um 10 Uhr auf dem Rathhaus zu Grebenstein einzufinden, ihre Gebote zu thun, und resp. letztere zu be- ~ gründen; darauf aber nach Befinden des Zuschlags und rechtlicher Verfügung zu gewärtigen. Hofgeismar am izten Oktober 1825. Von Commlssronöwegen. Gieoler. lü) Auf Instanz des Baker Kirchenkasten-Syndici, Advocat Israel zu Veckerhagen, sollen fol ­ gende des Anton Kochs Rel. Erben zu Veckerhagen zustehende Grundstücke, als: 1) ;Ack. 8| Rut. Erbland auf dem Schottland, an Joh. Georg Lowe, modo Johö. Deppen und Joh' Georg Künemann; 2) £ Ack. 6D Rut. Metzenheuerland hinterm Bruche, an Matthias Len ­ zen und dem Meyerland, zur Hälfte; 3) -/5 Ack., I Ack. 4^ Rut. u. % Ack. Rut. Hillwartshäuserland auf dem Haffelfelde, an Joh. Georg Brocken und Joh. George Becker gelegen, zur Hälfte; 4) ^Ack. i^Rut. u. £ Ack. Rut. Erbland auf dem Oberlanqen- felde, «n Christoph Heisterhagen, zur Hälfte, im Termin den röten December l.J. öffent. sich meistbietend verkauft werden, welches Kauflustigen bekannt gemacht wird, um in vráo Morgens 10 Uhr zu Veckerhagen in des Greben Heisterhagen Haus zu erscheinen, zu bieten und den Zuschlag zu erwarten. Sababurg den iten Oktober 1805. Reßler. 17) Ausgeklagter Schulden wegen soll auf Nachsuchen des Einwohners Conrad Kurz von Ober ­ grenzebach das der Anna Margretha vorher Johannes Kurz Ehefrau, jetzt verehelichten Merz und deren Kinder allhrer zustehende Wohnhaus samt Hofreyde im Termm Dienstag den igten November d. I. öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, welches Kauflusti ­ gen hiermit bekannt gemacht wird. Neukirchen am 24ten August 1805. . v wangemann. in 6dem L. Wiegand. 18) In dem heutigen Termine sind auf tue dem Adam Tischer zu Singlis gehörige Grundstü ­ cke, als: i) em Haus an des Johannes Haase Garten; 2) £ Ack. 17 Rut. zehndfreyen Erblandes auf dem Sumpfe an Nicolaus Sämmler und George Wilhelm Norwig; 3) ZAck 16 Rut. desgleichen auf dem Holzgraben an Adam und Philipp Tischer; und'4) f Ack 2 Rut. desgl. daselbst an Johs. Haase her gelegen, keine Gebote gethan und deshalb einzter und letzter Termin auf Donnerstag den -iten November bestimmt worden; welches Kauflustigen hier-